Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

Industrie 4.0: Vorhandene Chancen offensiv ergreifen

„Industrie 4.0 – Ist die Gesellschaft noch retten?“, lautete das Thema der „Das heiße Eisen“-Diskussionsveranstaltung, die von der SJG Kärnten organisiert wurde.

Großes Interesse an der „Das heiße Eisen“-Diskussionsveranstaltung der SJG Kärnten zum Thema „Industrie 4.0 – Ist die Gesellschaft noch retten?“ LH Kaiser: Zukunftschancen sind vorhanden und müssen offensiv angegangen werden.

„Industrie 4.0 – Ist die Gesellschaft noch retten?“, lautete das Thema der „Das heiße Eisen“-Diskussionsveranstaltung, die von der SJG Kärnten organisiert wurde. Mehr als 100 Interessierte vor Ort in der SPÖ-Landesorganisation und weitere 100 via Livestream vor den Bildschirmen folgten der Diskussion.

SJG-Vorsitzende Luca Burgstaller begrüßte die Anwesenden, unter ihnen SPÖ-Vorsitzender Landeshauptmann Peter Kaiser, SPÖ-Frauenvorsitzende Bundesrätin Ana Blatnik und die Nationalräte Philip Kucher und Hermann Lipitsch. Es sei die Intention der SJG, politische Fragen unter Einbeziehung aller Bevölkerungsgruppen breiter zu behandeln, so Burgstaller. Er hoffe, dass damit ein erster Anstoß erfolge, um sich mit diesen Themen weiter zu beschäftigen.

Mit einem informativen und kurzweiligen Vortrag gab Nationalrat Philip Kucher, SPÖ-Bereichssprecher für Forschung, Innovation und Technik, einen Überblick über die Entwicklung und den Stand der Digitalisierung und spannte den Bogen von den Anfängen der Industrialisierung bis hin zu den bereits heute bestehenden Möglichkeiten sowie einen Ausblick in die zukünftigen technischen Fortschritte und Veränderungen.

Im Anschluss nahmen die Anwesenden reichlich von der Möglichkeit Gebrauch, gemeinsam mit Landeshauptmann Kaiser und Nationalrat Kucher das Thema zu diskutieren. Die Themenbreite der Diskussion, die von Luca Kaiser souverän moderiert wurde, umfasste gesellschaftliche Fragestellungen wie Steuergerechtigkeit oder die Auswirkungen von Digitalisierung und Automatisierung auf das Rechtssystem und behandelte unter anderem die negativen Folgen des Neoliberalismus, die Chancen und Risiken der Globalisierung sowie Fragen der internationalen Zusammenarbeit.

Landeshauptmann Kaiser wies auf die Veränderungen in der Arbeitswelt hin und unterstrich die Notwendigkeit einer sozialen Absicherung wie der Bedarfsorientierte Mindestsicherung, die den Menschen in den Phasen der Neuorientierung mit Umschulung, Aus- und Weiterbildung zumindest das Existenzminimum sichern soll.

„Das kostbarste Gut in Österreich sind die jungen Menschen“, sagte LH Kaiser, deshalb müsse im Bereich der Bildung alles unternommen werden, um die Menschen auf die Anforderungen und Herausforderungen der zukünftigen Arbeitswelt bestens vorzubereiten.

Die Frage der Verteilungsgerechtigkeit sei ein wichtiges Thema, dass rechtzeig in Angriff genommen werden müsse, waren sich LH Kaiser und NR Kucher einig.

Man dürfe den Ernst der Lage im Hinblick auf die zukünftigen Veränderungen in vielen Bereichen nicht unterschätzen, aber „wir haben die Möglichkeit es zu schaffen, die Chancen sind vorhanden, wir müssen sie nur offensiv angehen“, zeigt sich der Landeshauptmann zuversichtlich.

Fotos: SPÖ Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

45

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE