Zum Event- und Veranstaltungskalender

All Inclusive Ticket 2019 - Schlosswiese Moosburg

Ohne Kopftuch in den Überwachungsstaat

Unsere Politiker lassen sich verrückt machen statt mit kühlem Kopf zu handeln.
Ohne Kopftuch in den Überwachungsstaat

„Seid ihr alle brav gewesen?“, fragte einst der Nikolaus, bevor ihm die Gutmenschen seine pädagogischen Aktivitäten untersagten, da er ja nicht einmal auf einer Pädak gewesen war, geschweige denn an einer Universität. Die Frage nach dem Bravsein stellen jetzt nicht mehr Nikolo und Krampus, sondern Polizei und Geheimdienst. Innenminister Sobotka hat am 4. Jänner seine Wunschliste vorgestellt, und die liest sich wie der feuchte Traum einer Militärdiktatur: Abschaffung der Telefonwertkarten; Verseuchung privater PCs mit staatlicher Schnüffelsoftware; neue Personalausweise mit biometrischen Daten und Informationen vom Strafregister bis hin zur Kreditwürdigkeit des Karteninhabers; Iris- und Venenscans für jeden, der nach Österreich einreist, auch für EU-Bürger; Fußfesseln auch für Menschen, die noch nie mit dem Strafgesetz in Konflikt geraten sind - in Sobotkas eigenen Worten: „Lückenlose Überwachung“. Kommt der Herr Polizeiminister damit durch, werden wir schon sehr bald in einem Land leben, in dem der Bürger keine Geheimnisse mehr haben darf und jeder als verdächtig gilt.

Völlige Sicherheit wird es natürlich auch mit all den neuen Überwachungsmaßnahmen nicht geben. Völlige Sicherheit gibt es nur, wenn wir noch viel weiter gehen, als es Sobotka vorschlägt. Ziemlich sicher wäre es zum Beispiel, wenn jeder Mensch nach seiner Geburt in ein Hochsicherheitsgefängnis gesteckt und in Einzelhaft gehalten wird. Führt er sich dort 30 Jahre lang gut, wird er auf Bewährung entlassen. Alternativ könnte man auch daran denken, jedem Menschen in Österreich einen Chip zu implantieren, der in Echtzeit jedes Gespräch, jede Bewegung, jeden Geschlechtsverkehr und jeden Gang zum Klo direkt an die Polizei weiterleitet. Wer könnte dagegen sein? Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten, sagen die Befürworter der staatlichen Totalüberwachung doch immer. Und wer doch dagegen ist, hilft den Terroristen, gell?

Während die einen den gläsernen Bürger schaffen wollen, fordern die anderen ein Kopftuchverbot. Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz will das Tragen von Kopftüchern im öffentlichen Dienst untersagen lassen. Warum? Weil diese ein „religiöses Symbol“ seien. Die Kreuze, sicherlich noch viel eindeutiger ein religiöses Symbol als ein Tuch am Schädel, sollen aber hängen bleiben. Es ist auch nichts davon zu hören, dass Kurz das Tragen von Kippas, Shik-Turbanen oder Kreuzanhängern verbieten möchte. Unter allen Religionen wird also eine herausgepickt und anders behandelt als alle anderen. Wie Muslime das anders sehen sollten denn als Kampfansage, soll der Herr, der immerhin Integrations- und nicht Desintegrationsminister ist, mal in Ruhe erklären! Niemand würde etwas gegen ein Verbot der Vollverschleierung sagen, denn die ist tatsächlich ein Symbol für den radikalen Islam und für die Unterdrückung der Frau und hat schon aus schlichten Gründen der Höflichkeit gegenüber seinen Mitmenschen im öffentlichen Raum nichts verloren. Aber Kopftücher? Was ist, wenn diese aus modischen Gründen getragen werden? Oder weil die Trägerin gerade eine Chemotherapie durchmacht? Muss jede Frau zuerst einen Gesinnungstest ablegen und ein ärztliches Attest vorweisen, bevor ihr erlaubt wird, ein Tüchlein auf dem Kopf zu haben? Das ist doch, bei aller Liebe, verrückt! Wir erlauben einer Handvoll schäbiger Terroristen, uns irre zu machen. Und statt zu beruhigen und vernünftige Maßnahmen zu überlegen, laufen die Politiker beim Irre-Werden ganz vorne mit.

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

36

Initiative „Kärnten am Rad“ - Kärnten wird zum Vorzeige-Radland

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Schenkung Heidi Goess-Horten

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE