Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

SPÖ Kaiser zu ÖVP-Grüne-Kritik: Österreich braucht Antworten auf aktuelle Probleme und keine politischen Sandkastenspiele

SPÖ Kaiser zu ÖVP-Grüne-Kritik: Österreich braucht Antworten auf aktuelle Probleme und keine politischen Sandkastenspiele. Foto: Büro Kaiser

Presseaussendung von:  SPÖ Kärnten

Verantwortungsbewusste Politik muss Lösungen für ua Beschäftigung, Flüchtlingsthema und Integration liefern. Scheinheilige Kritik von ÖVP und Grünen geradezu lächerlich.

Als lächerlich und geradezu scheinheilig bezeichnet der stellvertretende SPÖ-Bundesparteiobmann, Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser, die anhaltende Kritik von ÖVP und Grünen an der alleinigen Entscheidung von Hans Niessl im Burgenland eine Koalition mit der FPÖ einzugehen. „Ich schließe zwar für mich und Kärnten eine Koalition mit der FPÖ nicht zuletzt aufgrund der Erfahrungen in der Vergangenheit und der unseriösen, unverantwortlichen Steuergeldverschwendungspolitik der FPÖ in Kärnten dezidiert aus. Ich halte Hans Niessl aber auch für politisch erfahren genug, um zu wissen, was für das Burgenland das Beste ist. Und er weiß auch, dass er und die SPÖ-Burgenland mit Argusaugen beobachtet werden, und er beim kleinsten Ausbruch der FPÖ die Reissleine ziehen muss“, stellt Kaiser fest.

Den Grünen und der ÖVP empfiehlt Kaiser „Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen“. Es sei bezeichnend, dass jene, deren Parteien in der Vergangenheit und aktuell mit der FPÖ im Bett liegen, sich jetzt zu politischen Moralaposteln aufspielen. Kaiser erinnert daran, dass die ÖVP sich zwischen 2000 und 2006 mit der FPÖ in einer gemeinsamen Bundesregierung geradezu politisch prostituiert und Österreich viele Wunden zugefügt hat. Bemerkenswert seien die Aussagen der Spitze der Bundes-ÖVP auch, da ihre Parteifreunde in der Steiermark gleichzeitig in geradezu aufdringlicher Manier mit der FPÖ flirten, um von der zweiten Position aus den Landeshauptmann zu stellen. Und die Grünen seien in Wiener Neustadt mit der FPÖ verbandelt. Zudem stelle sich die Frage, wie es die beiden an Scheinheiligkeit nicht zu überbietenden Parteien in ihren Programmen mit dem Thema FPÖ und in Wirklichkeit halten.

„Was Österreich jetzt braucht sind Antworten auf aktuell den Menschen unter den Fingernägeln brennende Fragen und keine politischen Sandkastenspiele“, fordert Kaiser ÖVP und Grüne auf, sich rasch auf die Suche nach ihrem Realitätssinn zu begeben. Die SPÖ habe die Burgenlanddebatte in der gestrigen Präsidiumssitzung abgeschlossen und werde sich nun mit vollstem Engagement und unter Mitwirkung eines in Kürze zu bestellenden neuen Bundesgeschäftsführers den tatsächlichen Anliegen der Menschen widmen. Konkret nennt Kaiser ua die Bereiche Beschäftigung, Asyl und Integration sowie soziale Sicherheit und Bildung. „Wir, die Politik allgemein und die SPÖ im Speziellen, müssen den Menschen Orientierung und Halt geben. Daran werden wir gemessen, und dann wird es den Österreicherinnen und Österreicher auch weniger wichtig sein, wer im Burgenland mit wem zusammenarbeitet“, so Kaiser abschließend.

Foto: Büro Kaiser

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

41

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE