Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Sie hoffen auf ein Weihnachtswunder

Spike ist ein American Staffordshire Terrier-Mix mit einem ausgesprochen lieben Wesen. Foto: Tiko/KK

Presseaussendung von: TIKO

Langzeitinsassen sind im TIKO nicht die Regel, doch einige Tiere sind richtige Pechvögel: Notfellchen, Tiere deren Besitzer im Gefängnis sitzt, alte Hunde oder bestimmte Hunderassen sind betroffen.

Normalerweise bleiben Hunde, Katzen und Kleintiere nicht besonders lange im TIKO. Sobald der Tierarzt die Tiere freigibt für die Vermittlung, dauert es bei begehrten Tieren wie jungen Katzen oder jungen kleinen Hunde im Durchschnitt nur wenige Tage bis wenige Wochen, dann sind neue Körbchen für die Tiere gefunden. Im Durchschnitt finden über 1000 Tiere jährlich ein neues Zuhause bzw. hilft das Tiko zugelaufenen Tieren oder behördlich abgenommenen Tieren wieder zu ihrem Besitzer. Im Jahre 2014 konnte das Tiko für 117 Hunde, für 381 Katzen und 122 Kleintiere ein neues Zuhause finden (Insgesamt: 620 neue Besitzer). Für ein Happy End sorgten die Mitarbeiter des Tikos für 404 Findelkinder im Jahre 2014. Aber es gibt auch jene Tiere die eine traurige Ausnahme bilden und schon lange auf ihre große Chance warten.

Notfellchen & Langzeitbewohner

Wenn Katzen alt oder krank sind, wird die Vermittlung schwierig. Einige warten deshalb schon seit einem 1 Jahr auf einen neuen Dosenöffner, wie z.B. die 15 jährige Notfellchen-Kätzin Susi (K13165), sie ist Leukose positiv und hat zusätzlich noch ein blindes Auge. Aber auch für den einjährigen Notfellchen-Kater Billy (K13456) wird es nicht einfach, ein Zuhause zu finden, er ist nämlich Leukose positiv. Tiere mit Handicap warten oft bis zu 2-3 Jahre auf ihre große Chance. Ältere Katzen wie die neunjährige Shila (K13182) haben es auch schwer ein Zuhause zu finden, sie warte seit dem 2.September 2014 auf ein neues Körbchen. Manche Hunde sitzen sogar noch länger im Tierheim: Rottweiler-Schnauzermix Sani lebt seit über sieben Jahren im Tiko, Schäfer-Rottweilermix Aron (H14631) seit sechs Jahren und Rassehund (Shar Pei) Gino sowie Staffordshire Terrier Kiara seit drei Jahren oder Spike (H16557) und Tango (H16911) die seit zwei Jahren im Tiko wohnen. Meist sind „Langzeit-Bewohner“ große Hunderassen, die viel Auslauf und eine Aufgabe brauchen. Oder Hunderassen die unter Vorurteilen leiden wie die Staffordshire Terrier Tango, Aron und Spike. Diese Tiere aber auch ihre Besitzer werden fälschlicherweise als „Kampfhunde“ und ihre Halter als asozial beschimpft. Oder eben Hunde die schon älter sind oder dunkles Fellkleid haben wie Sani und Aron. Nur mit intensiver Aufklärungsarbeit, dass diese Hunderassen genauso loyale Gefährten sein können wie jeder andere Vierbeiner, kann hier Schritt für Schritt eine bessere Vermittlungschance entwickelt werden.

Die kleinen Wunder

Wenn für Langzeitbewohner des Tikos ein Zuhause gefunden wird, ist es für alle Mitarbeiter eine unbeschreibliche Freude. Aber auch viele andere Erfolgsgeschichten zeugen davon, wie wichtig es ist, niemals die Hoffnung zu begraben. Ganze fünf Jahre musste Schäfer-Mix „Rocky“ Geduld haben, um endlich bei seinem Menschen leben zu dürfen. Vier Jahre lebte der amerik. Staffordshire - Dogo Argentino Mix „Nutsch“ (H14914) im Tiko bis ihm sein jetziges Herrli eine Chance gab. Oder Pit Bull „Jingels“, er durfte nach drei Jahren in ein neues Zuhause ziehen und zeigt sich nach intensivem Training mit seinem Besitzer in bester Form bei verschiedenen Hundesportarten.

mehr über die Tiere

Foto: Tiko/KK

 

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

27

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE