Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

Griechenland liegt am Wörthersee

Griechenland liegt am Wörthersee

Die Griechinnen und Griechen haben „Nein“ gesagt zu noch mehr Kürzungen bei Löhnen und Pensionen und zu noch mehr Einsparungen im Gesundheitssystem. Obwohl fast die ganze politische Elite Europas versuchte, die Griechen einzuschüchtern, haben die sich hinter ihre Regierung gestellt und deren Kurs unterstützt. Und was ist dieser Kurs? Nichts kommunistisches, sondern eine klassisch sozialdemokratische Politik, die demokratische Entscheidungen und das Wohl der Menschen für wichtiger hält als den Profit von Banken und Investmentfonds. Europa sollte auf das klare „Nein“ aus Athen hören, sonst werden nämlich bald überall neue linke Bewegungen entstehen oder, was wirklich schlimm wäre, Rechtsextremisten das Ruder übernehmen. Es kommen jedenfalls verdammt spannende Tage auf uns zu. Wie auch immer das ausgehen mag: Ich trinke einen kleinen Ouzo auf das „Oxi“.

In Krumpendorf hat die Innenministerin unterdessen 30 Zelte hinstellen lassen, um Flüchtlinge unterzubringen. Junge Leute winkten am Sonntag mit Fahnen, auf denen „Flüchtlinge willkommen“ zu lesen war. Andere Leute spenden Hygieneartikel und ein paar Knabbereien. Von Angst, Hass und Ablehnung ist derzeit nicht viel zu sehen in der Wörtherseegemeinde, dafür aber einiges von Freundlichkeit, Solidarität und ganz altmodischer Nächstenliebe. Die Kärntner zeigen bislang, dass sie wohl weniger Probleme mit Menschen in Not haben, als ihre politischen Vertreter, die allzu schnell „das Boot ist voll“ schreien statt dafür zu sorgen, dass Menschen auch in menschenwürdigen Behausungen leben können. Wer vor Krieg, Terror und bitterster Not flieht, hat kein Verbrechen begangen, wofür er zu bestrafen wäre, sondern braucht unsere Hilfe. So denken eigentlich alle Menschen, deren Geist noch nicht von Hetzpropaganda vergiftet ist, also wohl die große Mehrheit.

Derweil hat die Ratingagentur „Moody´s“ die Bonität Kärntens auf die Stufe Ba2 gesenkt. Auf deutsch: Laut Moody´s geht der, der Kärnten Geld borgt, ein Spekulationsrisiko ein. Das bedeutet, dass das Land schon wieder höhere Zinsen für Kredite zahlen muss. Wäre Kärnten ein eigenständiger Staat, würden wir bereits mit Griechenland in einem Boot sitzen. Österreich ist insgesamt sehr hoch verschuldet und hat einen Bankensektor, der wegen seiner Balkan- und Osteuropageschäfte auf einer Bombe sitzt, die jederzeit hochgehen kann. Das sollten jene bedenken, die so gerne über die „faulen Griechen“ schimpfen und meinen, uns könne das, was Athen widerfährt, nicht passieren. Es braucht nur noch einen Auslöser, zum Beispiel den Zusammenschluss einiger Großinvestoren, die gegen Österreich Finanzwetten abschließen, und wir sind die nächsten bei denen die Pensionen um 40 Prozent gekürzt werden, die Löhne um 30 Prozent und wo die Arbeitslosigkeit, die schon jetzt gefährlich hoch ist, explodiert. Österreich ist verdammt nahe dran, das griechische Schicksal zu erleiden. Schon allein deshalb sollten wir mit den Griechen solidarisch sein statt ein Volk dafür zu hassen, dass es nicht in schlimmstem Elend versinken will.

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE