Zum Event- und Veranstaltungskalender

Klagenfurt macht Geschichte - Klagenfurt 500

Ein Käfig voller Schreibtischtäter

Österreich schiebt Menschen mit absurden Begründungen in Kriegsgebiete ab.
Ein Käfig voller Schreibtischtäter

Seit Jänner gab es in der afghanischen Hauptstadt Kabul 15 Terroranschläge mit mehr als 240 Toten. Allein am Mittwoch starben bei einer Bombenexplosion in Kabul 25 Menschen. In ganz Afghanistan wird gekämpft. Die Taliban, eine der schlimmsten islamistischen Terrorbanden der Welt, greifen fast im ganzen Land Sicherheitskräfte und auch Zivilisten an. Und dorthin schicken wir täglich Flüchtlinge zurück, weil das ein „sicheres Herkunftsland“ sei? Afghanistan ist nicht sicher. Für niemanden. Schon gar nicht für Frauen und Menschen, die gegen die absurden Moralvorstellungen der Taliban verstoßen.

Die deutsche „Bild“-Zeitung, wahrlich kein Medium der „linken Gutmenschen“, hat gerade über einen 18-jähgrigen Afghanen berichtet, den die österreichischen Behörden abschieben wollen. Überschrift der „Bild“-Zeitung: „Die irrste Abschiebebegründung Europas“. Der junge Mann ist nämlich homosexuell, aber das wollten ihm die österreichischen Beamten nicht glauben. Sie lehnten sein Asylgesuch mit folgenden grotesken Begründungen ab: „Weder ihr Gang, ihr Gehabe oder ihre Kleidung haben auch nur annähernd darauf hingedeutet, dass sie homosexuell sind“. Und, noch schräger: „Es wird berichtet, dass sie öfter Auseinandersetzungen mit anderen Zimmergenossen hatten. Ein Aggressionspotential ist bei ihnen also vorhanden, das bei einem Homosexuellen nicht zu erwarten wäre“. Und abschließend: „Sie sind nicht homosexuell und haben daher bei ihrer Rückkehr nach Afghanistan nichts zu befürchten“.

Weit haben wir es gebracht! Schreibtischhengste, deren „Wissen“ über Homosexualität nichts anderes ist als ein Sammelsurium homophober Klischees, haben die Macht über das Schicksal von Menschen und missbrauchen diese Macht nach Herzenslust. Und andere Schreibtischtäter verteidigen solche Leute mit dem Stehsatz „Gesetz ist Gesetz“, auch wenn wir Gesetze haben, die offensichtlich völlig unqualifizierte Personen in Positionen bringen, wo sie das Leben anderer Menschen zerstören können. Und der Beamte, der sich Schwule nur als bunt gekleidete, affektierte „Tunten“ vorstellen kann, die direkt dem Film „Ein Käfig voller Narren“ entsprungen sind, ist nicht allein. Absonderliche, ja menschenverachtende Begründungen für die Verweigerung von Asyl häufen sich. Es gibt wohl Beamte, die sich durch die rechts-rechte Regierung dazu ermutigt fühlen, ihren Sadismus und ihren Rassismus ungehindert auszuleben.

Rassismus greift in Österreich überhaupt besorgniserregend um sich. Wenn die Regierung sogar Wirtschaftstreibende ignoriert, die händeringend darum bitten, wenigstens jene jungen Flüchtlinge, die eine Lehre in Mangelberufen machen, bleiben zu lassen, dann ist das Rassismus. Wenn die Regierung selbst jene EU-Ausländer vergraulen will, die unsere Alten und Kranken pflegen, dann ist das Rassismus. Rassismus ist dumm und Rassisten schneiden sich ins eigene Fleisch. Es ist deprimierend zu sehen, dass Rassismus sich in höchsten Regierungsebenen breit gemacht hat und dass die angebliche Wirtschaftspartei ÖVP diesem Rassismus selbst wirtschaftliche Interessen unterordnet.

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

31

Klagenfurt 500. Klagenfurt macht Geschichte.

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

World Bodypainting Festival

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Für Kärnten erreicht

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE