Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Elisabeth Scheucher-Pichler steht für christlich-soziale Werte in der ÖVP

Elisabeth Scheucher-Pichler steht für christlich-soziale Werte in der ÖVP. Foto: KK

Als soziale Stimme der ÖVP tritt Elisabeth Scheucher-Pichler als Spitzenkandidatin für den Nationalrat im Wahlkreis Klagenfurt und Klagenfurt Land an.

„Man kann nicht Forderungen an die Politik stellen, ohne selbst bereit zu sein, etwas dafür zu tun. In meiner täglichen Arbeit begegne ich vielen Menschen, die mir ihre Anliegen, Sorgen und Wünsche mitteilen. Und genau für diese Menschen möchte ich die ‚soziale Stimme’ sein.
Außerdem trete ich für eine generationenübergreifende Politik ein, die die Erfahrung der Älteren, mit den Ideen der Jüngeren verbindet. Damit Österreich auch für die nachfolgenden Generationen lebenswert bleibt.“

Elisabeth Scheucher-Pichler
Elisabeth Scheucher-Pichler ist ÖVP Spitzenkandidatin für den Nationalrat im Wahlkreis Klagenfurt und Klagenfurt Land. Der christlich-soziale Gedanke steht für sie im Mittelpunkt ihres politischen Handelns.

„Soziale Sicherheit und das Pflegen unserer Werte stehen nicht im Gegensatz zu einer modernen Gesellschaft, sondern sind deren Basis, um zukünftigen Herausforderungen entgegentreten zu können. Damit Österreich und seine Menschen eine gesicherte Zukunft haben“, so Scheucher-Pichler.

Soziale Sicherheit für Jung und Alt
Als „soziale Stimme“ der ÖVP tritt sie dafür ein, dass die soziale Sicherheit in allen Bereichen des Lebens und in jedem Lebensalter garantiert ist. Die Unterstützung junger Familien, vor allem wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht, und neue Wege für ein selbstbestimmtes Leben im Alter sind für die Nationalratskandidatin vorrangige Themen. Scheucher-Pichler: „Es darf nicht sein, dass Menschen, die ein Leben lang für unser Sozialsystem Beiträge geleistet haben, nicht selbst darüber bestimmen können, wie sie alt werden möchten.“
Daher fordert sie unter anderem leistbare mobile Pflege, neue Alters-Wohnformen die staatlich gefördert sind und eine garantierte ambulante ärztliche Versorgung auch im ländlichen Gebiet.

Für Jungfamilien müsse man im Bereich der Kinderbetreuung neue Wege und Modelle finden, die letztendlich auch der Wirtschaft zugute kommen. „Betriebskindergärten, Betriebstagesmütter und -väter, eine gesicherte Betreuung während der Fenstertage, aber auch die Förderung von mobiler Kinderbetreuung ermöglichen jungen Eltern den Wiedereinstieg ins Berufsleben und binden diese gleichzeitig langfristig ans Unternehmen“, erklärt Scheucher-Pichler, die selbst Unternehmerin ist.

Recht auf Pflege sichern
Eines der wichtigsten Zukunftsthemen ist für Elisabeth Scheucher-Pichler die Pflege. Hierbei sei es ganz wichtig, dass dieses Thema nicht von aktuellen Regierungen abhängig ist: „Es muss Kontinuität gewährleistet sein. Jede Österreicherin und jeder Österreicher hat ein Recht darauf – zu jederzeit, egal welche politische Konstellation gerade regiert! Und dazu müssen sich alle Parteien verpflichten. Mein Ziel ist es, dass das Recht auf Pflege verfassungsrechtlich abgesichert wird.“

Steckbrief:

  • Geboren: 28. Februar 1954, in Klagenfurt am Wörthersee
  • Familie: zwei Töchter, zwei Enkeltöchter
  • Beruf: Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin, Unternehmerin „Kunsthandwerk Pichler“
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten: Vizepräsidentin des Hilfswerks Österreich, Präsidentin des Hilfswerks Kärnten, Obfrau Kärntner Seniorenbund, Vorsitzende des Kinderrettungswerks, Obfrau der Sozialen Hilfsgemeinschaft Klagenfurt

Foto: KK

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

38

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE