Zum Event- und Veranstaltungskalender

Umberto Tozzi und Band MOOSBURG

The ALPS: Ein deutliches Signal für den Alpentourismus

The ALPS: Ein deutliches Signal für den Alpentourismus. Foto: Büro LR Martinz

Presseaussendung von: Büro LR Martinz 

LR Martinz nimmt Montag am ersten Gipfeltreffen der Tourismusminister der Alpenländer in Innsbruck teil

Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). "Stärken vernetzen, Synergien nutzen, von einander lernen und sich gegenseitig unterstützen, das sehe ich als eine große Chance bei der touristischen Zusammenarbeit der Alpenländer", sagte heute, Freitag, Tourismusreferent LR Josef Martinz im Vorfeld des ersten Gipfeltreffens der Tourismusminister der Alpenländer, dem unter anderem Bundesminister Reinhold Mitterlehner und für die Europäische Kommission Generaldirektor Heinz Zourek beiwohnen werden.

Neben Kärnten werden Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Oberösterreich, Südtirol, Trentino, Belluno, Bayern, Liechtenstein, Graubünden und Wallis am kommenden Montag mit ihren politischen Repräsentanten in Innsbruck vertreten sein, um das "Innsbrucker Manifest des Alpenraumes" zu unterzeichnen. Eine Deklaration der Alpenländer, in der die zukünftige Zusammenarbeit der Alpenregionen in touristischen Grundsatzfragen festgehalten wird.

"Dieses Manifest wird ein deutliches Signal sein für die Positionierung des Alpenbogens als gemeinsame touristische Region. In der Vermarktung als solche, im Hinausblicken über die Grenzen des eigenen Landes liegt die touristische Zukunft", betonte Martinz. Formuliert werden darin die wesentlichen Fragestellungen und Themenkomplexe für den Tourismus im Alpenraum. "Wie Kärnten sind auch andere Länder der Alpenregion durchwegs ländlich und kleinstädtisch strukturiert. Wir haben nicht nur ähnliche Probleme, sondern auch gemeinsame touristische Interessen", so der Tourismusreferent.

Wie auch beim Europäischen Forum Alpbach, wo Martinz Österreich bei einem Tourismusworkshop der Wirtschaftskammer politisch vertreten hat, thematisiert wurde, stehen die Zeichen für den Tourismus günstig. Mit der ausdrücklichen Erwähnung im Vertrag von Lissabon wird der Tourismus politisch zu einem wichtigen Aufgabenfeld aufgewertet. Gezielt sollen innovativer und nachhaltiger Tourismus gefördert werden. "Langfristig kann der alpine Tourismus nur durch nachhaltige Lösungen abgesichert werden, und das verlangt nach grenzüberschreitender Zusammenarbeit", bemerkte Martinz in diesem Zusammenhang.

Neben der Würdigung der Alpen als touristische Identität und als unvergleichlicher Naturraum, der Tradition, Kultur und Innovation zu verbinden mag, will man bei "the ALPS" auch den Alpentourismus als Arbeitgeber beleuchten. "Abwanderung und Entsiedelung sind auch in Kärnten ernstzunehmende Probleme. Unsere Gemeinden und Dörfer abseits der Zentralräume sind vom Aussterben bedroht. Um dem entgegenzuwirken, braucht es vor allem die entsprechenden Strukturen. Denn ohne Strukturen stirbt der ländliche Raum. Tourismus schafft diese Strukturen und Arbeitsplätze. Das kann gerade für die Menschen, die in den alpinen Gebieten leben, eine neue Lebensgrundlage und neue Chancen darstellen", verwies Martinz auf die regionalpolitischen Auswirkungen, die Tourismus in strukturschwachen Gegenden haben kann.

Dass sich der Tourismus als Fels in der Krisen-Brandung erweist, hatte Martinz bereits in Alpbach hervorgehoben. Denn entgegen aller Prognosen hat sich der Tourismus als stabiler Wirtschaftsfaktor präsentiert. "Die Qualität, die der Tourismus in den Alpen bietet, kann nicht in Billiglohnländer exportiert werden. Das ist unser Vorteil, den wir nutzen müssen", betonte Martinz.

Eine stärkere strategische Abstimmung, ein gemeinsamer Schritt in Richtung weiterer Professionalisierung und das gezielte Hinführen der Jugend zur Tourismusbranche, etwa durch Austauschprogramme, sind daher einige der Punkte, die Martinz ab Montag mit seinen Kollegen aus den Alpenregionen diskutieren will

Foto: Büro LR Martinz

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

24

Initiative „Kärnten am Rad“ - Kärnten wird zum Vorzeige-Radland

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

World Bodypainting Festival

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE