Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Repräsentationskonten: 505.000 Euro für diverse Referate übernommen

Repräsentationskonten: 505.000 Euro für diverse Referate übernommen. Foto: kk

Presseaussendung von: Bürgermeister Christian Scheider

Nur geringer Teil der Mehrausgaben fällt in den Verantwortungsbereich des Bürgermeisters

Klagenfurt – Bekanntlich hat das Kontrollamt in seinem Bericht keinerlei zweckwidrige Verwendung von Budgetmitteln seitens des Bürgermeisters festgestellt. Es wurde bestätigt, dass die angeführten Mehrausgaben auf den diversen Konten immer durch entsprechende Beschlüsse der zuständigen Gremien gedeckt sind. Neue Erkenntnisse brachte der Bericht aber in jenen Bereichen, die andere Referate betreffen. So sollen Budgetmittel aus Abteilungen von politischen Referenten für ihre persönliche Repräsentation zweckwidrig verwendet worden sein. Dem Vernehmen nach soll es sich unter anderem um die Abteilungen Sport und Schulen handeln. Wie man hört sind etwa Inserate in Faschingszeitungen oder Fanfahrten von Fanklubs über die Konten der Abteilungen abgerechnet worden, was nicht stadtrechtskonform wäre. Diese hätten über die Repräsentationskonten des Bürgermeisters abgehandelt werden müssen.

Eine aktuelle Aufstellung verdeutlicht, dass die in drei Jahren entstandene Mehrbelastung der vier Repräsentationskonten von insgesamt rund 700.000 Euro sich zum einem großen Teil (derzeit 505.000 Euro) aus Aufwendungen zusammensetzt, die gar nicht den Zuständigkeitsbereich des Bürgermeisters fallen: So wurden im Jahre 2009 Faschingszeitungsinserate für Vizebürgermeisterin Marie-Luise Mathiaschitz und Vizebürgermeister Albert Gunzer zu je 3.500 Euro bezahlt. Dazu kamen Altlasten von 5.284 Euro, die noch aus der Vorgängerperiode übernommen werden mussten. Des weiteren gab es diverse Leistungsübernahmen für Fremdreferate, welche diese im eigenen Budget nicht mehr abdecken konnten: Ein Wirtschaftsempfang von Vzbgm Gunzer um 13.843 Euro, eine Fahrradversteigerung für StR Steinkellner um 1.320 Euro, Eintrittskarten für Vzbgm. Gunzer um 2.560 Euro, Kultursubventionen für das „Honky-Tonk-Festival“ mit 10.000 Euro oder die „Highlandgames“ mit 3.000 Euro.

Auch 2010 mussten noch Altlasten des Vorgängers in der Höhe von 9.000 Euro abgedeckt werden. Zudem wurden folgende „referatsfremde“ Posten in diesem Jahr übernommen: Sportsubventionen mit 15.000 Euro (Fußballakademie), Kostenübernahme für eine Wirtschaftsdelegation aus Bulgarien mit 2.000 Euro, Kultursubvention mit 7.426 Euro (Absperrgitter Krampuslauf), Festveranstaltung „100 Jahre Schlachthof“ mit 25.000 Euro, Planetarium mit 30.000 Euro, Nostalgiebahnen mit 6.000 Euro, EC KAC mit 24.333, „Honky-Tonk-Festival“ mit 5.000 Euro und eine Wirtschaftssubvention mit 42.000 Euro (Wassergenossenschaft St. Peter am Bichl).

2011 mussten Sportsubventionen von 8.750 Euro (KAC Fechten), Kultursubventionen von 23.000 Euro (Glocke für evangelische Pfarrgemeinde, Sommerkabarett, Kärntner Brauchtumsverband), Wirtschaftssubventionen von 16.200 Euro (Wassergenossenschaft St. Peter am Bichl) und weitere referatsfremde Zahlungsübernahmen wie Aufenthalt einer bulgarische Delegation mit 6.500 Euro oder die Jubiläumsspende für Hermagoras mit 10.000 Euro übernommen werden.

Im Jahr 2012 waren wiederum referatsfremde Subventionen wie 100.000 Euro für das Kärntner Hilfswerk (Ankauf Räumlichkeiten für Kindergarten), 10.000 Euro für „Narrisch Guat“, Sportsubventionen in der Höhe von 24.000 Euro, Dalai Lama Besuche mit 45.000 Euro, 8.000 Euro für den Kärntner Brauchtumsverband oder 9.000 Euro für „Wörthersee autofrei“ zu übernehmen. 35.000 Euro gingen zudem auf angefallenen Parten für verstorbene Persönlichkeiten der Stadt (Vzbgm. KommRat Walter Dermuth, Prof. Herbert Wochinz, hochrangige Abteilungsleiter und Mitarbeiter der Stadt).

Zusammengerechnet ergeben sich damit insgesamt rund 505.000 Euro, die gar nicht in den Zuständigkeitsbereich des Bürgermeisters bzw. der Abteilung Präsidium fielen. Diese wurden aufgrund von Stadtsenatsbeschlüssen für andere Referate übernommen. Diese Aufstellung beinhaltet zur Veranschaulichung nur auszugsweise die größten Belastungen aus anderen Referaten. Eine Auflistung im Detail erfolgt am Montag. Es ist davon auszugehen, dass dann die tatsächlichen Mehrbelastungen die in den Verantwortungsbereich des Bürgermeisters fallen, nur mehr einen Bruchteil der anfangs medial kolportieren 700.000 Euro ausmachen.

„Anhand der Auflistung ist klar ersichtlich, dass diese referatsfremden Mehrausgaben von derzeit 505.000 Euro aufgrund von diversen Stadtsenatsbeschlüssen getätigt wurden und dann über die Repräsentations- und Subventionskonten des Bürgermeisters abgerechnet werden mussten, da die finanzielle Bedeckung in den zuständigen Abteilungen nicht gegeben war“, so Bürgermeister Christian Scheider. Die Mehrausgaben, die tatsächlich auf seine Aktivitäten zurückzuführen sind, führt Scheider vor allem auf von neue nachhaltige Initiativen wie die Unterstützung der Gedenkinitiativen „Stolpersteine“, „Sanierung israelitscher Friedhof“ und „Allee der Gerechten“, Bewegungs- und Sicherheitsaktionen für Kinder oder den Informationsveranstaltung „Babyempfang“ zurück. Außerdem hätten Auszeichnungsinsignien der Landeshauptstadt wie Goldene Medaillen, Lebensretter-Medaillen, Ehrpfennige, Urkundenmappen, Feuerwehrabzeichen und sonstige Auszeichnungen aufgestockt werden müssen.

Scheider verwies darauf, dass Kontrollamt und Magistratsdirektion bereits beauftragt seien, ein entsprechendes Regelwerk zu erarbeiten, welches die Repräsentation von Stadtsenatsmitgliedern genau definieren sowie Richtlinien bezüglich des Zugriffs auf Repräsentationskonten festlegen soll. Weiters erteilte der Bürgermeister den Kontrollamt den Auftrag, nun alle Budgetstellen der anderen Referate und Abteilungen im Detail zu überprüfen. „Für den Budgetansatz 2014 wird eine strikte Trennung der einzelnen Konten erarbeitet und neue Voranschlagsstellen eingerichtet. Damit soll klar ersichtlich werden, wer für welche Ausgaben verantwortlich ist. Zudem soll damit vermieden werden, dass Aufwendungen, die nicht in die Zuständigkeit der Abteilung Präsidium fallen, auch nicht mehr diese Konten belasten“, so Scheider. Der Bürgermeister gibt abschließend an, dass er im Vergleich zum Vorjahr heuer bei den Konten Handelswaren und Repräsentationen bereits rund 30 Prozent eingespart habe. Bis Ende des Jahres werde auch ein Plus auf den Konten übrig bleiben. Der Bürgermeister kündigte an, dass es in Zukunft weitere Einsparungen bei Geschenken, Ehrungen, etc. geben wird.

Foto: kk

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

36

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE