Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

SPÖ Kärnten: Aktuelles aus der heutigen Regierungssitzung

SPÖ Kärnten: Aktuelles aus der heutigen Regierungssitzung

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Kaiser, Prettner: Klagenfurter Stadion und Neubau der Eishalle sowie Raumordnungskonzept für Kärntner Energieprojekte und Feinstaubproblematik wurden diskutiert

Bookmark and Share

Im Anschluss an die heutige Regierungssitzung informierten SPÖ Landesparteivorsitzender LHStv. Peter Kaiser und SPÖ Landesrätin Beate Prettner über aktuell besprochene Themenstellungen. Schwerpunkte der Diskussionen waren ein Dringlichkeitsantrag auf Nachnominierung in der KABEG Expertenkommission, die weitere Vorgehensweise im Bezug auf das Klagenfurter Stadion, der geplante Neubau der Klagenfurter Eishalle, laufende und künftige Energieprojekte vor dem Hintergrund eines umfassendes Raumordnungskonzeptes sowie die Kärntner Feinstaubsituation.

Auf Dringlichkeitsantrag wurde heute, Dienstag, eine Nachnominierung in der KABEG Expertenkommission gegen die Stimmen der SPÖ beschlossen. „Konsequenterweise haben wir auch hier unsere Zustimmung verweigert, da wir von Beginn an gegen diese Expertenkommission waren, die am eigentlichen Ziel, Expertenmeinungen einzuholen, komplett vorbeizielt. Um den einzigen tatsächlichen Experten, Dr. Likar, zu laden, braucht es Verrenkungen bei der Tagesordnung damit es die Satzung überhaupt zulässt“, begründete Kaiser.

Im Hinblick auf die weitere Vorgehensweise beim Klagenfurter Stadion sprach sich Kaiser für die aus derzeitiger Sicht am wenigsten schlechte Variante, die Fertigstellung des Vollausbaus aus, denn nur so könnten auch die zugesicherten 15 Millionen Euro des Bundes nach Kärnten geholt werden. „Tatsache ist aber, dass der einzig richtige und jedenfalls kostengünstigste Weg eine Einhaltung der vertraglich festgelegten Regelung gewesen wäre, die einen Beginn mit dem Rückbau bis spätestens 31.12.2009 vorgesehen hätte“, deponierte Kaiser.

Für Verwunderung sorgten FPK LH Dörflers Äußerungen rund um die neue Eishalle in Klagenfurt gleich in zweierlei Hinsicht. „Dass Dörfler es von Grund auf ablehnt, Gespräche mit dem Bund zu führen was den Bau eines Bundesleistungszentrums betrifft zeugt nicht gerade von politischer Reife. Zudem zeichnet es ein eigenwilliges Bild, wenn Dörfler gegenüber Journalisten bereits von einstimmigen Beschlüssen phantasiert, wo es noch nicht einmal einen entsprechenden Regierungssitzungsakt gegeben hat“, so Kaiser. Die Variante eines Bundesleistungszentrums sei in jedem Fall zu überprüfen und der Variante einer Eishalle gegenüberzustellen, um der Bevölkerung auch einen aussagekräftigen Kostenvergleich bieten zu können. „Laut den heutigen Zahlenangaben Dörflers wäre ein Bundesleistungszentrum zwar teurer, aber mit einer Drittelfinanzierung vom Bund gefördert, die in Differenz zu den Kosten der Eishalle gesehen den laufenden Betrieb und die Instandhaltungskosten für 15 Jahre decken könnte“, macht Kaiser aufmerksam.

Prettner stellte in einer Diskussion rund um laufende und künftige Energieprojekte klar, dass seitens der Umweltabteilung jeder Projektwerber nach den gleichen strengen Kriterien überprüft werde und es keinerlei Aufweichungen der bestehenden Richtlinien gebe. „Sehr wohl haben wir in Kärnten aber Probleme, was die Raumordnung betrifft, hier ist FPK Scheuch als zuständiger Referent gefordert, endlich ein umfassendes Raumordnungskonzept für Kärnten vorzulegen. Das „was“ ist bei Energieprojekten schon längst nicht mehr die Frage – vielmehr geht es darum die Fragen des „wo“ und „wie viel“ zu klären“, so Prettner. Durch die derzeit fehlende Raumordnung öffne Scheuch dem Wildwuchs an einzelnen Energieprojekten Tür und Tor und vergebe Genehmigungen wohl eher der Willkür nach.

Zur Kärntner Feinstaubsituation machte Prettner auf die besondere meteorologische Situation Kärntens aufmerksam, die durch die Beckenlagen und andauernde Inversionswetterlagen speziell in den Wintermonaten verheerende Folgen für die Feinstaubmesswerte habe. „Speziell in den Monaten November bis Feber heißt es besonders umsichtig zu sein, was die Vermeidung von Feinstaub betrifft. Da der Hausbrand die Hälfte der Schadstoffe verursacht, habe ich bereits im Oktober eine Heizfibel publiziert, die Tipps und Tricks rund um das richtige Heizen und die Vermeidung von Schadstoffen behandelt“, macht Prettner aufmerksam. Die Landesrätin appelliert in diesem Zusammenhang auch an Kärntens Bürgermeister, verschärft auf das bestehende Pyrotechnikgesetz Rücksicht zu nehmen und dieses für Raketenschießereien zu Silvester nicht mehr per Verordnung aufzuweichen. „Im Raum Klagenfurt müsste schnellstens mit der Exekutierung der Sperre der Burggasse begonnen werden. Das ursprünglich gut angenommene Park and Ride System müsste zudem zumindest in den Wintermonaten wieder kostenlos angeboten werden“, so Prettner, die zudem ein umfassendes Verkehrskonzept für Klagenfurt einfordert, das den Verkehr flüssiger machen soll.

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

30

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE