Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

Krach macht krank: Broschüre soll Ohren öffnen

Presseaussendung von: LHStv. Kaiser

LHStv. Kaiser präsentierte Informationsband „Lärm und Gesundheit“: „Auswirkungen von Lärm sind in alle auch politischen Entscheidungsfindungen von Raum- und Verkehrsplanung bis Jugend- und Gesundheitsschutz mit einzubeziehen!“

LHStv. Peter Kaiser will gemeinsam mit Hans-Peter Hutter und Elisabeth Oberleitner mit der Broschüre "Lärm und Gesundheit" den Kärntnern die "Ohren öffnen". Foto: Büro LHStv. Peter Kaiser
Bookmark and Share

„Eines Tages wird der Mensch den Lärm ebenso bekämpfen müssen wie die Cholera und die Pest“, prophezeite dereinst Robert Koch, der Entdecker des Cholera- und Tuberkulose-Erregers. Und Lärm kann in der Tat zur wahren „akustischen Pest“ werden: Computer, Kühlschränke, Autos oder Baumaschinen produzieren summend bis hämmernd die Geräuschkulisse der hochentwickelten Zivilisation, die uns den ganzen Tag umgibt. Mittlerweile gibt in Österreich schon jeder Vierte zu verstehen, durch Lärm mittel, stark oder sehr stark gestört zu sein. Straßenverkehr wird dabei als häufigste Lärmquelle genannt. Immerhin fast 40 Prozent der Bevölkerung fühlen sich sogar in ihren eigenen vier Wänden „zugedröhnt“. Kärnten kommt da mit 28 Prozent vergleichsweise leise weg. 

„Trotzdem werden die gesundheitlichen Auswirkungen von Umwelt­lärm nach wie vor unterschätzt“, weiß Gesundheitsreferent LHStv. Peter Kaiser. Um dem entgegenzuwirken und die Aufklärung zu forcieren präsentierte Kaiser heute, Mittwoch, im Rahmen einer Pressekonferenz gemeinsam mit Hans-Peter Hutter von der MedUni-Wien und Umweltmedinzinerin Elisabeth Oberleitner, eine 50-seitige Informationsbroschüre mit dem Titel „Lärm und Gesundheit“. Unter anderem wird darin beschrieben, wie unser Hörorgan funktioniert, erläutert, was „Schall“ eigentlich ist, die wesent­lichen Quellen der Lärmbelastung genannt sowie deren Auswirkungen auf die Gesundheit erklärt. Dazu gibt es nützliche Tipps zu Lärmschutz und –vermeidung.

Einig sind sich Kaiser, Oberleitner und Hutter, „dass Auswirkungen von Lärm in alle auch politischen Entscheidungsfindungen von Raum- und Verkehrsplanung bis Jugend- und Gesundheitsschutz mit einzubeziehen sind!“

Die Broschüre „Lärm und Gesundheit“ wurde unter der Mitwirkung von Experten der Medizinischen Universität Wien, der TU Graz und der Uni-Klinik Graz erarbeitet. Die Auflage beträgt 5000 Stück. Aufgelegt wird die Broschüre bei Entscheidungsträgern der Politik wie Bürgermeistern, in der Landesregierung, beim Landtagspräsidenten den Landtagsabgeordneten und Landtagsklubs, weiters bei den Bezirkshauptmannschaften, der Landessanitätsdirektion, dem Landesschulrat, bei Amts- und Jugendfürsorgeärzte sowie niedergelassenen Ärzten. Außerdem ist die Broschüre kostenlos in der Landessanitätsdirektion unter 050 536 15052 erhältlich.

Die Wissenschaft definiert Lärm übrigens als unerwünschten, störenden oder schädigender Schall, der nicht nur die bekannten schädigenden Auswirkungen auf das Gehör hat, wie akute Schalltraumata oder Lärmschwerhörigkeit, sondern auch ganz wesentlich das Herz/Kreislaufsystem sowie das emotionale und soziale Leben beeinträchtigt. Ergebnisse epidemiologischer Studien zeigen, dass chronisch lärmbelastete Personen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen haben - vor allem bei straßenverkehrsbedingten Lärmpegeln steigt das Herzinfarktrisiko kontinuierlilch mit der Wohndauer.

Foto: Büro LHStv. Peter Kaiser

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

42

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE