Zum Event- und Veranstaltungskalender

Status Quo MOOSBURG

Viele Langstreckenzieher passen Zugzeiten an Klimawandel an

Gartenrotschwanz. Foto: M.Tiefenbach/BirdLife Österreich

Presseaussendung von: BirdLife Österreich

Zugvögel aus weit entfernten Überwinterungsgebieten sind dieses Jahr wesentlich früher in ihre Brutreviere zurückgekehrt

Wien, 4. Mai 2016 – Für gewöhnlich werden Langstreckenzieher wie  Rauchschwalbe, Gartenrotschwanz oder Kuckuck erst diese Tage zum ersten Mal beobachtet. Als Langstreckenzieher bezeichnen Ornithologen jene Vogelarten, deren Winterquartiere in Afrika südlich der Sahara liegen. Besonders auffällig für die heimischen Vogelkundler ist, dass die Ankunft der weit gereisten Vögel heuer im Schnitt um zwei Wochen früher stattfand als in den beiden Jahren zuvor. „Daher liegt die Vermutung nahe, dass das frühe Eintreffen der Vögel mit dem sehr zeitigen Frühlingsbeginn zusammenhängt“, so Mag. Norbert Teufelbauer, Ornithologe von BirdLife Österreich. Wie die Vögel darüber Bescheid wissen, ist ein Rätsel der Natur. Schließlich überwintern Langstreckenzieher bis zu 12.000 Kilometer vom Brutrevier in Europa entfernt und können bis zu acht Wochen für die Rückreise benötigen.

Studie: Einfluss Klimawandel auf Vögel bewiesen
Erst Ende März wurde eine Studie in der Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht, welche erstmals den Einfluss des Klimawandels auf Vögel in Europa und der USA belegt. Darin wurde die Verbreitung von 525 Arten in Bezug zu Klimadaten aus dem Zeitraum 1980-2010 gesetzt. Auch BirdLife Österreich stellte die Daten des jährlichen „Brutvogel-Monitorings“ zur Verfügung, welche seit 1998 von freiwilligen Kartierern gesammelt wurden. Die entwickelten Modelle identifizieren Gewinner und Verlierer des Klimawandels.

Der menschenverursachte Klimawandel schreitet rasch voran, sodass bisher vermutet wurde, dass die Tierwelt mit dieser Geschwindigkeit nicht Schritt halten kann. Insbesondere die Langstreckenzieher schneiden als große Verlierer des Klimawandels ab. Sie folgen ihrer „inneren Uhr“ um den optimalen Aufbruchszeitpunkt vom Winterquartier in die Brutgebiete zu bestimmen. Einige Langstreckenzieher könnten „zu spät“ in den Brutgebieten ankommen und nicht mehr die lebensnotwendigen Bedingungen vorfinden. So können die Raupen, die der Trauerschnäpper zur Jungenaufzucht benötigt, bereits verpuppt sein. Oder der Kuckuck, der sein Ei zum Ausbrüten in fremde Nester legt, findet nur noch geschlüpfte Jungvögel vor.

„Die Beobachtungsdaten des heurigen Jahres könnten jedoch ein Hinweis darauf sein, dass selbst die bis nach Afrika ziehenden Vogelarten in der Lage sind, sich an die Veränderung des Klimas anzupassen. Aber besonders die veränderte Beschaffung des Lebensraumes kann weitere fatale Folgen für den Bestand der Arten haben. Klimawandel findet statt und er stellt die Vogelwelt vor neue, schwerwiegende Herausforderungen.“, weiß Teufelbauer.

Extreme Wettersituationen als Überlebenskampf
Die Ankunftszeiten der Langstreckenzieher haben sich über zigtausende Jahre entwickelt und perfekt an den Kreislauf der Natur angepasst. Schwalben, Kuckuck und Co werden nicht umsonst als „Frühlingsboten“ bezeichnet - Sie kehrten bisher zu einem verlässlichen Ende der winterlichen Verhältnisse zurück. Mit dem Klimawandel steigt auch die Wahrscheinlichkeit extremer Wettersituationen. Gerade vergangene Woche, Ende April, gab es in großen Teilen Österreichs einen plötzlichen Wintereinbruch – ein Überlebenskampf insbesondere für Langstreckenzieher. Die meisten dieser Vögel sind nämlich Insektenfresser und müssen deshalb bis in den Süden Afrikas ziehen, um über die Wintermonate ausreichend Nahrung zur Verfügung zu haben. Erreichen diese ihr Brutgebiet bei neuerlichem Wintereinbruch, müssen sie dem schlechten Wetter großräumig ausweichen um ihre Nahrung zu finden, was jedoch ein sehr kräftezehrendes Unterfangen darstellt. Besonders langanhaltende Kälte und eine geschlossene Schneedecke können für die erschöpften Tiere zur Todesfalle werden.

Foto: M.Tiefenbach/BirdLife Österreich

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

41

Initiative „Kärnten am Rad“ - Kärnten wird zum Vorzeige-Radland

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Tractor Pulling Weizelsdorf

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE