Zum Event- und Veranstaltungskalender

Hol Dir die Kärnten Card günstiger

Unterstützung und Pflege für Menschen im Alter

Unterstützung und Pflege für Menschen im Alter. Foto: Büro LRin Beate Prettner

Presseaussendung von: LRin Beate Prettner

LR Ragger und LR Prettner bei Eröffnung des Altenwohn- und Pflegeheim Maria Gail – Über 40 neue Arbeitsplätze

Bookmark and Share

Sechs Wohneinheiten für je 15 Personen bieten Menschen im Altenwohn- und Pflegeheim Maria Gail seit Herbst letzten Jahres einen Lebensraum zum Wohlfühlen. Heute, Freitag, wurde im Beisein von Sozialreferent LR Christian Ragger, LR Beate Prettner, Bgm. Helmut Manzenreiter und Rektor der Diakonie Kärnten, Pfarrer Hubert Stotter, das Pflegeheim feierlich eröffnet. Das Betreuungsangebot im Haus Maria Gail umfasst Platz für 81 Menschen.

„Das innovative Konzept der Diakonie Kärnten, bietet nicht nur eine ganzheitliche Betreuung und Pflege für ältere Personen, sondern gewährt diesen auch familienähnlichen Strukturen und abgestufte Hilfsangebote, um ihnen die Chance zu geben, den Alltag ihren Möglichkeiten entsprechend selbst zu organisieren. Das Land Kärnten gewährt ein Darlehen von 2,5 Millionen Euro. Im Heim werden rund 81 Personen betreut, wobei 40 Fachkräfte eine Beschäftigung finden. Damit wird der steigende Bedarf an Betreuung in Villach optimal abgedeckt“, erklärte Ragger.

Frauenreferentin Landesrätin Beate Prettner betonte, dass der Pflege von älteren Mitmenschen eine immer bedeutendere Rolle zukommt. Die Lebenserwartungen der Menschen seien in den letzten Jahren gestiegen, während die Geburten in Kärnten rückläufig sind, was eine drohende „Überalterung“ der Bevölkerung in greifbare Nähe rücken lasse. Umso wichtiger seien qualitativ hochwertige Pflegeeinrichtungen wie die neu entstandene in Maria Gail, denn, so die Landesrätin: „Dass in vielen Fällen die Pflege von älteren Angehörigen von den Frauen in den Familien übernommen wird ist kein Geheimnis, doch kann dies den Frauen oft zum Nachteil gereicht werden. Wenn sie durch die unbezahlte Pflegetätigkeit keiner Erwerbstätigkeit im klassischen Sinn nachgehen können, fehlen den Frauen in weiterer Folge wichtige Versicherungsjahre für eine angemessene Pension, was nicht selten in der Altersarmut endet“. In Maria Gail sei mit dem Altenwohn- und Pflegeheim eine Einrichtung entstanden, die älteren Menschen nicht das Gefühl vermittelt, „Gegenstand der Pflege“ zu sein, sondern ihnen ein neues zu Hause für einen würdigen Lebensabend bietet, wünschte Prettner allen BewohnerInnen, vor allem aber auch den PflegerInnen schöne gemeinsame Stunden und viel Gesundheit.

Jedes Stockwerk verfügt über einen eigenen Pflegestützpunkt, Gemeinschafts- und Essensräume. Sechs Zimmer werden als Partnerzimmer für Paare zur Verfügung gestellt. Auch die Möglichkeit der Kurzzeitpflege ist gegeben. „Menschen im Alter sehnen sich häufig nach einem Ort der Ruhe und Geborgenheit – man ist nicht mehr so offen für Veränderungen“, meint Stotter. „In jener Phase des Lebens, wo wir Hilfe brauchen, vielleicht auf Pflege angewiesen sind, steht jedoch oft ein Neuanfang bevor: Der Weg in ein Wohnhaus, in dem Hilfe für den täglichen Bedarf und nötige Pflege von Körper, Geist und Seele geboten werden. In unseren Häusern geben wir der Würde des Alters ein Zuhause.“

„Die Versorgung älterer Menschen zählt zu den größten Herausforderungen unserer Gesellschaft. Früher war es der enge Familienverband, der den älteren Menschen Geborgenheit und Sicherheit gab. Heute sind es öffentliche wie private Einrichtungen, die vielen älteren Menschen eine neue Heimat geben. Mit dem neuen Pflege- und Seniorenheim in Maria Gail darf sich unsere Stadt über einen enormen Qualitätsschritt in der Versorgung älterer sowie pflegebedürftiger Menschen freuen. Hier wird ein professionelles und liebevolles Betreuungsangebot in einem modernen Umfeld geboten, in dem sich die Menschen wohl und geborgen fühlen“, betonte Bürgermeister Helmut Manzenreiter.

Damit sich das Heim auch wirklich wie ein Zuhause anfühlt, wurde architektonisch besonders auf angenehme Atmosphäre geachtet: Zwei Wintergärten, die sich über drei Stockwerke ziehen, sorgen für viel Licht. Jedes Zimmer ist mit großer Loggia bzw. erdgeschossig mit einer Terrasse ausgestattet. Ein großzügiger Garten rund ums Areal wurde mit Rücksicht auf die Bedürfnisse von Menschen im Alter angelegt. Für die lösungsorientierte Planung, in die alle Erfahrungen aus dem Fachbereich „Menschen im Alter“ der Diakonie de La Tour miteinflossen, wurde das Altenwohn- und Pflegeheim Maria Gail als einer von fünf Preisträgern mit dem Landesarchitekturpreis ausgezeichnet.

Foto: Büro LRin Prettner

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

42

SPÖ Klagenfurt

Jetzt SPÖ Kärnten App downloaden!

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE