Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

Montag beginnt Tollwutimpfung der Füchse

Montag beginnt Tollwutimpfung der Füchse. Foto: Büro LR Martinz

Presseaussendung von: Büro LR Martinz 

LR Martinz: 62.000 Köder zur Tollwutbekämpfung werden entlang des südlichen Grenzgebietes aus der Luft abgeworfen

Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). Beginnend mit Montag, den 10. Mai, wird in Kärnten die Tollwutimpfung der Füchse mit rund 62.000 Tollwutködern durchgeführt, die wieder von einem Flugzeug abgeworfen werden. Es werden Teile der Bezirke Wolfsberg, Völkermarkt, Klagenfurt und Villach beeimpft. "Die konsequente und sorgfältige Impfung der Füchse schützt diese vor einer Tollwutinfektion und bewirkt außerdem, dass die Tollwutinfektionsgefahr für andere frei lebende Tiere, Haustiere und auch den Menschen eliminiert wird", erklärt Agrarlandesrat Josef Martinz die Notwendigkeit der Impfaktion. In Slowenien wird zur gleichen Zeit eine flächendeckende Impfung des gesamten Staatsgebietes mit dem Flugzeug durchgeführt.

Der Impfgürtel erstreckt sich über Kärnten nach Osttirol hinaus, da in diesem Jahr in Norditalien, mit Schwerpunkt Provinz Belluno und auch Provinz Trento, bereits 167 tollwutpositive Tiere tot aufgefunden oder erlegt wurden. Das bedeutet, dass sich der Tollwutzug seit 2008 nach Westen gerichtet hat. Italien reagierte mit intensiven Auslagen im Frühjahr über ganz Norditalien bis zur Schweizer Grenze. Bereits im Winter 2010 wurde eine Notauslage mit drei Hubschraubern durchgeführt.

Bei der aktuellen Impfaktion werden in Kärnten folgende Gemeinden beimpft: im Bezirk Wolfsberg St. Paul, St. Georgen und Lavamünd; im Bezirk Völkermarkt Ruden, Neuhaus, Bleiburg, Eberndorf, St. Kanzian, Feistritz ob Bleiburg, Globasnitz, Sittersdorf, Gallizien und Eisenklappel-Vellach; im Bezirk Klagenfurt-Land Feistritz, Ferlach, St. Margareten und Zell; im Bezirk Villach-Land Nötsch, Feistritz, Hohenturn, Arnoldstein, Finkenstein und St. Jakob im Rosental; der Magistratsbereich Villach; im Bezirk Hermagor Kötschach, Dellach, Kirchbach, Hermagor, St. Stefan und Lesachtal

Die Köder bestehen aus einer Kapsel, die den Impfstoff enthält und einer einhüllenden Masse aus Rindertalg und Fischmehl aus graubrauner Farbe. Die erfahrenen Piloten haben den Auftrag, die Köder nicht direkt über Häuser, Straßen und Plätze abzuwerfen. Es kann jedoch vorkommen, dass Köder auch in bewohntes Gebiet fallen. "Das ist grundsätzlich nicht gefährlich, da diese durch ihr geringes Gewicht keine Beschädigungen verursachen. Sie sind auch nicht giftig, da sie die Füchse nicht töten, sondern einen Impfschutz bewirken sollten", erklärt Martinz.

Die Köder werden erst nach Überprüfung des verwendeten Impfstoffes durch die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit zur Auslage freigegeben. Eventuell im Wohngebiet aufgefundene Köder sollten mit einem Plastikhandschuh aufgenommen und in den Tierkörpersammelstellen der jeweiligen Gemeinde abgegeben werden. Eine Aufnahme der Impfköder durch Haustiere ist ungefährlich, kann aber bei Verschlucken der Aluminiumkapseln zu Problemen im Magen-Darm-Trakt der Tiere führen (Erbrechen, Durchfall und eventuell Fremdkörpersymptomatik). Die Gefahr für den Menschen ist gering. Sollte dennoch der Fall eintreten, dass eine Kapsel platzt und der Impfstoff in Kontakt mit den Schleimhäuten oder mit offenen Wunden kommt, wird empfohlen einen Arzt oder ein Krankenhaus zu kontaktieren.

Die Impfaktion ist die einzige Möglichkeit, Kärnten frei von Tollwut zu halten. Sie dient der Sicherheit der Menschen und dem Tierschutz. Daher wird gebeten, geringe Belästigungen durch den Fluglärm und durch eventuell verirrte Köder zu entschuldigen. 

Foto: Büro LR Martinz

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

35

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE