Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Arbeit vor Mindestsicherung

Arbeit vor Mindestsicherung. Foto: Büro LR Ragger

Presseaussendung von: Büro LR Ragger

LR Ragger und AMS präsentieren Beschäftigungsangebot für Mindestsicherungsbezieher

Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). Mit 1. Jänner 2011 ist auch in Kärnten die bedarforientierte Mindestsicherung (bMs) in Kraft getreten. Diese dient Personen, die in eine Notlage geraten sind und ihren Lebensunterhalt mit eigenen Mitteln nicht ausreichend abdecken können, als Unterstützung. Im Rahmen einer Pressekonferenz mit Sozialreferent LR Christian Ragger und Josef Sibitz, Geschäftsführer des AMS Kärnten, wurde heute, Freitag, ein Beschäftigungsangebot für Mindestsicherungsbezieher präsentiert.

Zur Erhöhung der Vermittlungschancen von Beziehern der bMs hat das Land Kärnten mit dem AMS einen Maßnahmenkatalog, bestehend aus Beratungs- und Betreuungseinrichtungen sowie befristeten Beschäftigungsförderungen im Rahmen des Territorialen Beschäftigungspaktes, initiiert. "Für uns stand im Vordergrund, Begleitmaßnahmen zu schaffen, die uns die Möglichkeit einräumen, im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen für Mindestsicherungsbezieher Arbeit anzubieten. Auf dieser Basis haben wir ein Konzept geschnürt und dieses Verwaltungsübereinkommen zwischen dem Land Kärnten und dem AMS unterfertigt", sagte Ragger. Insgesamt belaufen sich die Förderungen für 730 Personen auf 2,44 Millionen Euro (AMS 1,74 Mio. Euro, Land 694.000 Euro).

"Durch diese partnerschaftliche Zusammenarbeit wird wesentlich zur Verbesserung der Arbeitsmarktlage beigetragen. Mit maßgeschneiderten Unterstützungen wird arbeitsfähigen Mindersicherungsbeziehern die Rückkehr in den Erwerbprozess ermöglicht. Dies sind meist eher schwer vermittelbare Personen wie Landzeitarbeitslose, Ältere oder Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen, die besondere Bedürfnisse und Mehrfachbelastungen aufweisen", erklärte Sibitz.

Das Maßnahmenpaket sieht Beratungs- und Betreuungseinrichtungen in Ober- und Unterkärnten vor, in denen 570 Mindestsicherungsbeziehern eine individualisierte Unterstützung bei der Reintegration in den Arbeitsmarkt geboten wird. Mittels Beschäftigungsförderung werden weiters 30 zusätzliche Transit-Arbeitsplätze bei den in Kärnten tätigen Sozialökonomischen Betrieben "AWOL", "Contrapunkt", "Impulse" und "Radl" geschaffen.

Zur Unterstützung von Beschäftigungsaufnahmen bei gemeinnützigen Einrichtungen (Gemeinden, Vereine,.) stehen weiters Eingliederungsbeihilfen für 130 Personen bereit. "Wir konnten bereits die Stadt Wolfberg gewinnen, die zehn Mindestsicherungsbezieher beschäftigen wird, die vom AMS und Land Kärnten gefördert werden", berichtete Ragger.

Die Höhe der bMs richtet sich nach den persönlichen Voraussetzungen und beträgt maximal 753 Euro monatlich. Der Antrag auf soziale Mindestsicherung ist grundsätzlich bei der zuständigen Wohnsitzgemeinde einzubringen. In den Geschäftsstellen des AMS liegen ebenfalls Antragsformulare auf, diese sind jedoch ausgefüllt von den Antragsstellern selbst an die zuständige Gemeinde zu übermitteln. Die Arbeitsfähigkeit wird vom Land geprüft.

Foto: Büro LR Ragger

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

16

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE