Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

SPÖ Kärnten fordert Rücknahme der Verschlechterungen durch das FPK-ÖVP-Kinderbetreuungsgesetz

SPÖ Kärnten fordert Rücknahme der Verschlechterungen durch das FPK-ÖVP-Kinderbetreuungsgesetz

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Blatnik, Köchl, Mertl: FPK-LH Dörfler verfälscht mit falschen Jubelmeldungen über die Kinderbetreuung in Kärnten die Realität. Eltern und Kinder werden durch höhere Kindergartenbeiträge massiv belastet. Unterschriftenaktion gestartet.

Bookmark and Share

„Eltern, AlleinerzieherInnen und Gemeinden müssen für jene 7,7 Millionen Euro aufkommen, die sich die FPKÖVP-Chaoskoalition mit Dörfler, Dobernig und Martinz mit dem neuen Kinderbetreuungsgesetz einsparen wollen“, übte SPÖ-Frauenvorsitzende BR Ana Blatnik heute bei einer Pressekonferenz mit LAbg. Klaus Köchl und NRabg. A.D Ilse Mertel schwere Kritik, an dem ohne Begutachtung im Landtag durchgepeitschten neuen Kinderbetreuungsgesetz.

Die Auswirkungen würden erst langsam zum Tragen kommen, wobei die Eltern für einen Betreuungsplatz monatlich zusätzlich bis zu 35 Euro zahlen müssten, so Blatnik. „Verdient eine Alleinerziehende Verkäuferin mit zwei Kindern unter sechs Jahren für 40 Stunden wie im Kollektivvertrag vorgesehen 982 Euro, sind die zusätzlichen 70 Euro für die Kinderbetreuung ein Vermögen, das für das Leben abgehen kann“, weist Blatnik die heutige Jubelpresseaussendung von FPK-Dörfler zurück, wonach Kärnten bei der Kinderbetreuung gut aufgestellt sei.

Fakt ist, Kärnten ist abgeschlagenes Schlusslicht bei der Betreuung der 3 bis 5-Jährigen. Auch bei den Kleinkindern von 0 bis 2 ist unser Bundesland beim Bereitstellen der Kinderbetreuungsplätze absolutes Schlusslicht. „Während die meisten anderen Bundesländer die Betreuungsplätze in dieser Altersgruppe zw. 2005 und 2010 fast verdoppelt haben, hinkt Kärnten beim Ausbau der Kleinkindbetreuungseinrichtungen hinten nach. Das ist eine erschreckende Bilanz der Dörfler'schen Familienpolitik der vergangenen Jahre“, kritisiert Blatnik auch die Abwesenheit Dörflers bei der Landtagsenquete zur Bevölkerungs- und Regionalentwicklung in Kärnten gestern Nachmittag in Gurk.

„Es ist schlimm, dass ich das sagen muss, aber es scheint für junge Frauen derzeit am besten, wenn sie sich einen gut verdienenden Ehemann suchen, wenn sie bei den aktuellen von Blauschwarz vorgegebenen Rahmenbedingungen gut über die Runden kommen wollen. Denn die Sozialpolitik in Kärnten lässt kaum etwas anderes zu“, bringt Köchl einen sarkastischen Vorschlag, der die FPK-ÖVP-Koalition wach rütteln soll. Neben den Eltern und Alleinerzieherinnen würden insbesondere die Mütter und Gemeinden im Stich gelassen, so der Bürgermeister von Liebenfels. Gemeinsam mit Blatnik unterstützt Köchl die Petition, die Frauenreferentin Beate Prettner, Arbeiterkammer und ÖGB vergangene Woche ins Leben gerufen haben, um die Rücknahme des Kinderbetreuungsgesetzes zu bewirken.

Mertel brachte positive Beispiele von Familienpolitik in europäischen Staaten, die Kärnten als Vorbild dienen könnten.

Die zentralen Forderungen sind:

  • Rechtsanspruch auf Kindergartenplätze
  • Gut ausgebaute, leistbare Ganztagskindergärten mit flexiblen Öffnungszeiten
  • Förderung von 30.000 Euro pro Kindergartengruppe (wie vor der Änderung des Kindergartenbetreuungsgesetzes)
  • Die Rückerstattung des Landes von 8000 Euro für Horte vor allem in der Peripherie
  • Einen eigenen Kindergartenbaufonds nach dem Vorbild des Schulbaufonds (ein Antrag wird im Landtag eingebracht)
  • Sozial gestaffelte Kindergartenbeiträge mit Höchstgrenze

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

23

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE