Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

Alfred Ogris - Spurensucher in Kärntens Geschichte

Alfred Ogris - großer Spurensucher in Kärntens Geschichte. Foto: LPD

Presseaussendung von: Büro LH Dörfler 

Alfred Ogris - großer Spurensucher in Kärntens GeschichteLH Dörfler dankte Jubilar für großes Engagement: Ogris ist ein großer Wissender und wichtiger Ratgeber des Landes

Bookmark and Share

Der frühere Landesarchivdirektor, Universitätsdozent Alfred Ogris, feierte gestern, Mittwochabend, seinen Siebziger. An seiner früheren Wirkungsstätte, im Kärntner Landesarchiv, gab es einen Festakt für den Jubilar, verbunden mit einer Buchpräsentation.

"Auf Spurensuche in Kärntens Geschichte" ist der Titel der repräsentativen Festschrift, die das Landesarchiv mit Unterstützung durch den Geschichtsverein für Kärnten dem Forscher und Archivar widmet. Eine Auswahl seiner zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen aus den letzten vier Jahrzehnten wird darin - gruppiert nach thematischen Forschungsschwerpunkten - dem interessierten Leser in gefälliger Form wieder zugänglich.

Das Landesarchiv war voll von Freunden und Wegbegleitern, die Orgris gratulierten, allen voran Landeshauptmann Gerhard Dörfler, Landtagspräsident Johann Gallo, Landesamtsdirektor Dieter Platzer und Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider.

Der Landeshauptmann überreichte dem Jubilar einen edlen Wein und charakterisierte Ogris als einen überaus vielseitigen und großen Wissenden des Landes. Er habe das Landesarchiv geprägt, das auch als Haus der Begegnung eine enorme Ausstrahlung habe. Das Archiv sei eine wichtige Drehscheibe des Austausches zwischen Geschichte, Institutionen und Gemeinden geworden. Er hob die zahlreichen Erfolge von Ogris hervor und zeigte sich ihm und auch der Präsidentin des Geschichtsvereins, Claudia Fräss-Ehrfeld, gegenüber als sehr dankbar für Mitteilungen und Ratschläge. Man müsse Land und Geschichte kennen und verstehen. Gerade im Hinblick auf die Lösung der Ortstafelfrage brauche es fachliche Kompetenz. Er hoffe, dass mit Großzügigkeit eine vernünftige Lösung angestrebt und möglich werde. Weiters sei Ogris auch ein Beziehungsmensch, er schöpfe viel Kraft aus der Unterstützung durch die Familie, so Dörfler.

Fräss-Ehrfeld wies auf die Schaffung des neuen Landesarchivs als Großtat hin und hob sein Wirken als Historiker und insbesondere als Schriftleiter der traditionsreichen Carinthia I hervor. Groß sei die Verbundenheit zwischen Geschichtsverein, Landesmuseum und Landesarchiv. Sie dankte Ogris für sein Wirken, seinen Kampfgeist und seinen Fleiß. Eine große Aufgabe sei es über Jahrzehnte gewesen, gegen ideologisch verzerrte Geschichtsbilder anzukämpfen.

Bürgermeister Christian Scheider gratulierte und überreichte Ogris zusammen mit Vizebürgermeister Albert Gunzer und Stadtrat Jürgen Pfeiler die Goldene Medaille der Stadt Klagenfurt.

Landesarchivdirektor Wilhelm Wadl stellte das neue Buch näher vor. Dieses zeige die breite Wirkungspalette des Archivars und Wissenschafters Ogris auf, zugleich spiegle es auch Zeitumstände wider. Ogris, übrigens auch fußballbegeistert, sei ein großer Spurensucher in Kärntens Geschichte und nach wie vor überaus aktiv.

Ogris zeigte sich gerührt über die Würdigungen und dankte allen Beteiligten, auch seiner Gattin Gerlinde und den drei Kindern. Das Landesarchiv sei eine schwere Geburt gewesen und habe eine tolle Entwicklung genommen. Als Forscher mit namens- und sprachgeschichtlichem Schwerpunkt meinte er im Hinblick auf die Lösung der Ortstafelfrage auch, dass ortsübliche Bezeichnungen, also solche, die verwendet werden und sich auf fundierte Quellen stützen, zur Anwendung kommen sollten.

Die Feier wurde musikalisch vom Quartett Pro Musica unter der Leitung von Milan Vit umrahmt. Auch Ogris Sohn Erhard ist Mitglied des Quartetts.

Unter den vielen Gästen sah man auch die Abteilungsvorstände Franz Sturm und Horst Felsner, Landesrechnungshofpräsident Heinrich Reithofer, Altlandesamtsdirektor Reinhard Sladko, Prälat Olaf Colerus-Geldern und Superintendentialkuratorin Helga Duffek, Römer-Experte Gernot Piccottini, Professor Helmut Rumpler, Professor Heinz Dieter Pohl, Volksgruppenvertreter Marjan Sturm und viele Freunde aus Ferlach.

Ogris erhielt in Würdigung seiner vielen Verdienste und Leistungen bereits Ehrungen von Land und Bund. 2006 wurde ihm vom damaligen Landeshauptmann Jörg Haider das österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst überreicht.

Der Wissenschafter, Lehrer und Pädagoge Ogris begann seine berufliche Tätigkeit von 1960 bis 1963 als Volksschullehrer an Kärntner Volksschulen, nach dem Studium der Fächer Geschichte und Germanistik in Wien und der Promotion begann er seine Tätigkeit im Jahr 1968 als Archivar am Kärntner Landesarchiv. Sieben Jahre war er an der Pädak in Klagenfurt tätig, ehe er 1983 an der Uni Wien habilitierte. An den Unis Wien, Klagenfurt und Graz hielt er zahlreiche Vorlesungen. 1981 wurde Ogris zum Direktor des Kärntner Landesarchivs bestellt, wo er bis zum Beginn seines Ruhestandes 2001 erfolgreich wirkte. Die Eröffnung des neuen Kärntner Landesarchivs am 10. Oktober 1996 - für diesen Neubau war er hauptverantwortlich – ist ein glanzvoller Höhepunkt in der beruflichen Laufbahn des Archivdirektors. Besondere Leistungen hat der Ausgezeichnete auch im Bereich des Archivwesens erbracht.

Ogris ist Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und aufgrund seiner hervorragenden Leistungen Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Vereinigungen. So war er unter anderem von 1979 bis 1982 und 1985 bis 1988 Mitglied des Kulturbeirates der Kärntner Landesregierung und von 1999 bis 2004 Vorsitzender des Kärntner Kulturgremiums und Vorsitzender des Fachbeirates für Wissenschaft. Übrigens war Ogris auch bis 2008 Schriftleiter der renommierten Carinthia I, der ältesten Zeitschrift Österreichs. Er ist Vater von drei Kindern und lebt mit seiner Gattin Gerlinde in Maria Saal.

Info: www.landesarchiv.ktn.gv.at

Foto: LPD

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

24

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE