Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Hat die SPÖ noch eine Zukunft?

Christian Kern gibt 2019 Parteivorsitz ab und kandidiert für EU-Wahl. Foto: Mein Klagenfurt/Archiv
Hat die SPÖ noch eine Zukunft?

Auch Christian Kern, der angekündigt hat, für die SPÖ als Spitzenkandidat bei EU-Wahl anzutreten und dann den Parteivorsitz abzugeben, musste feststellen, dass Politik kein Wettbewerb der Nettesten und Vernünftigsten ist. Politik ist eine knallharte Angelegenheit, bei der die gewinnen, die am wenigsten Skrupel haben. Als Kern im Mai 2016 die SPÖ und das Amt des Bundeskanzlers übernahm, schossen die Umfragewerte der Sozialdemokraten in die Höhe. Plötzlich war da ein Roter, der modern und tatkräftig wirkte und in druckreifen Sätzen vernünftige Sachen sagte. Hätte Kern die Gunst der Stunde genutzt und Neuwahlen ausgerufen, hätte Österreich heute mit ziemlicher Sicherheit einen roten Kanzler. Kern wollte den Österreichern aber keine weitere Neuwahl zumuten. Stattdessen bemühte er sich, mit einer ÖVP zu regieren, in der längst ein Klüngel um Sebastian Kurz beschlossen hatte, die Zusammenarbeit mit der SPÖ bei der nächstbesten Gelegenheit aufzukündigen. Fast täglich griff ein ÖVP-Minister die Regierung von innen an und fast jeden Tag sagte irgendein Schwarzer, wie furchtbar die eigene Regierung doch sei und wie schlecht es um das Land stehe. Die ÖVP ließ die SPÖ auflaufen und arbeitete hinter den Kulissen daran, mit der FPÖ die Macht zu übernehmen. Die Taktik der ÖVP war nicht nett oder moralisch sauber, aber effektiv. Nach einem Jahr Zermürbung ließ Kurz die Koalition platzen und konnte bei den folgenden Wahlen einen Riesenerfolg für seine Partei herausholen, während die SPÖ mit offenem Mund zusah und nur fragte: „Ja dürfen's denn das?“

Kerns Bilanz als SPÖ-Chef und Bundeskanzler ist durchwachsen. Einerseits muss man respektieren, dass er offenbar lieber arbeiten wollte statt politische Spielchen zu spielen, dass er lieber mit der „Aktion 20.000“ älteren Arbeitslosen helfen wollte statt beim Intrigantenstadel mitzumachen. Andererseits ließ er sich von der ÖVP übervorteilen und führte dann einen desaströsen Wahlkampf an, der vor allem wegen der Affäre Silberstein in Erinnerung bleiben wird – und wegen monatelanger qualvoller Debatten, wie man es denn mit der FPÖ halte. Kern konnte zwar leichte Zugewinne für die SPÖ herausholen, aber die Flügel der SPÖ nicht zu einer schlagkräftigen Einheit zusammenführen und so wusste das Wahlvolk nicht so recht, woran es bei den Sozialdemokraten war. ÖVP und FPÖ traten mit einem simplen Programm an: Grenzen dicht, Ausländer raus. Dagegen fanden die Roten kein wirksames Mittel, weshalb sie es weder schafften, die eher zuwanderungskritischen Arbeiter anzusprechen, noch jene knappe Mehrheit im Land auf ihre Seite zu ziehen, die Alexander Van der Bellen zum Bundespräsidenten gewählt hatte.

Es wird sich bald zeigen, ob die SPÖ noch eine Zukunft hat oder ob sie den Weg so vieler ihrer europäischen Schwesterparteien in die Bedeutungslosigkeit gehen wird. Allzu gut sieht es für die Genossen derzeit nicht aus. Während Sebastian Kurz die ÖVP in eine straffe und autoritäre Maschinerie umbaute, in der es kaum noch Widerspruch gibt, will die SPÖ mit Mitgliederbefragungen und dergleichen mehr innerparteiliche Demokratie wagen. Die Basis mitreden zu lassen ist eine gute Sache, aber wie die Grünen als warnendes Beispiel vorgeführt haben, kann man das auch übertreiben und dann handlungsunfähig werden und schließlich auseinanderbrechen. Falls es der SPÖ nicht gelingt, eine klare Identität zu finden, wird sie sich auf lange Jahre der Opposition einstellen müssen.

Wichtiger noch: Die Sozialdemokratie muss überzeugende Antworten auf die großen Fragen anbieten und den Mut haben, diese Antworten auch auszusprechen. Was tun wir gegen das rapide Auseinanderdriften von Superreichen und dem großen Rest? Wie gehen wir damit um, dass die Bevölkerung in Europa massiv altert und schrumpft und somit die Pensionen, der Sozialstaat und die wirtschaftliche Zukunft in Gefahr sind? Was machen wir mit den Menschen, die in absehbarer Zeit von Maschinen und künstlicher Intelligenz ersetzt werden? Wie begegnen wir den immer dramatischer werdenden Folgen der Klimaerwärmung? Auf all dies muss die SPÖ Antworten finden. Findet sie sie nicht, wird sie eher früher als später verschwinden und an ihre Stelle wird etwas Neues treten. In Brüssel wäre Christian Kern jedenfalls an der richtigen Adresse, um diese großen Zukunftsthemen zu gestalten, denn auf nationaler Ebene allein wird fast jedes Land damit überfordert sein.

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

24

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE