Zum Event- und Veranstaltungskalender

We love the 90s MOOSBURG

Gibt es in Klagenfurt richtige Blackjack Spieler?

Gibt es in Klagenfurt richtige Blackjack Spieler?

In Österreich gibt es einige Casinos. Jedoch hat die Spielbank der Casino Austria Gruppe so etwas wie ein Monopol auf Blackjack und Roulette. Dabei ist Blackjack eines der Spiele in Casinos, die am meisten gespielt werden. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die 21 auch in Österreich großer Beliebtheit erfreut. Jedoch ist es nicht leicht, in den Casinos trotz niedrigem Hausvorteil, Gewinne beim Spielen zu erzielen. Dabei ist vor Jahren ein Fall bekannt geworden, in dem ein Kärntner das Spielcasino Velden verklagte. Denn dieser Verspielte unter anderem beim Blackjack 2,54 Millionen Euro. Im Landgericht Klagenfurt wurden diesem Mann in erster Instanz 499.000 Euro Schadensersatz zugesprochen.

Grundlage für das Urteil ist, das der Mann innerhalb von drei Jahren mehr als 100-mal in das Casino kam und am Kartentisch Platz genommen hatte. Doch obwohl auch die Einsätze ungewöhnlich hoch waren, ließ ihn die Spielbank gewähren. Der spielsüchtige Betroffene hatte die Casino Austria Gruppe ursprünglich auf 1,2 Millionen Euro verklagt. Jedoch urteilte das OLG Graz in zweiter Instanz etwas milder. So wurden dem Betroffenen hier 227.000 Euro zuerkannt. 217.000 Euro hingegen wurden aufgrund von Verjährung abgewiesen. Über weitere 55.000 Euro sollte neu verhandelt werden.

So zeigt dieser Fall, dass es im Glücksspiel zum einen Eigenverantwortung braucht und zum andern Übung. Denn heute gibt es eine Vielzahl an Optionen, sich auf diverse Casino-Spiele vorzubereiten – auch für Blackjack. Zum Beispiel kann man einen Blackjack Simulator nutzen. Mit dem kostenlosen Simulator kann das fesselnde Spiel unkompliziert erlernt werden. Zudem lassen sich mit diesem die eigenen Strategien verbessern und ausgeklügelte Pläne entwerfen. In dieser Art kann ganz ohne Profis geübt werden, sodass man dann bei einem Casino-Besuch, egal ob in einer der Spielbanken in Österreich oder doch lieber im Online-Casino, die richtigen Automatismen nutzen kann und weniger nervös ist.

Im Gegensatz zu Poker, lässt sich Blackjack recht einfach selbst trainieren. Um das Pokern zu lernen, bieten sich zum Beispiel Profis an. So besteht etwa in Klagenfurt die Möglichkeit, einem Pokerclub beizutreten. Ebenso wie beim Blackjack, kann im Pokern taktiert werden. Was hingegen im Roulette überhaupt nicht der Fall ist. Da wird auf eine Farbe oder Zahl gesetzt und gehofft. Im Rahmen eines Clubs kann sich im Kontext des Pokerns einfach ausprobiert werden. Wie reagieren die Mitspieler, wie liest man Körpersprache und was hat man selbst für Optionen, das Spiel zu steuern.

Der Kärntner, der versuchte sich in einem Rechtsstreit zu rehabilitieren, hätte vielleicht mit dem hier genannten Simulator für Blackjack oder anderen Profis, die das Spiel mit der 21 beherrschen, früher aufgehört oder aber auch einmal gewonnen. Das kann an dieser Stelle natürlich nur spekuliert werden. Fakt ist aber auch, dass das Üben von Glücksspielen wie Blackjack durchaus die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg steigert. Insofern ist es zum Beispiel nicht illegal, Karten zu zählen. So kann man beim Blackjack durchaus Taktiken nutzen, die einem Spieler den Sieg beim Casino-Spiel in der Spielbank oder dem Online-Casino bereiten. Denn ein Kartendeck im Blackjack besteht immer aus 52 Karten. Dabei gibt es 13 Kartenwerte in 4 Farben. Jedoch kann ein Casino durchaus ein Spielverbot aussprechen, wenn es der Auffassung ist, das eine Person „zu viel“ gewonnen hat.

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Schenkung Heidi Goess-Horten

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE