Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

Stunde der Wintervögel 2018

Familie im Park bei der Vogelzählung. Foto: Brigitte Baldrian

Presseaussendung von: BirdLife Österreich

Welche Vögel sind denn da? BirdLife Österreich lädt zur Stunde der Wintervögel 2018

Bereits zum neunten Mal in Folge findet von 5. bis 7. Jänner 2018 Österreichs größte Vogelzählung statt, die so genannte „Stunde der Wintervögel“. BirdLife Österreich lädt alle Vogelfreunde ein, Wintervögel rund um das Futterhäuschen zu zählen.

Warum führt BirdLife Österreich diese Vogelzählung durch?
Die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich setzt seit dem Jahre 2010 auf die Mithilfe Naturinteressierter und Hobbyornithologen, um wissenschaftliche Erkenntnisse über das Vorkommen der Vögel zu gewinnen: Welche Arten sind häufig, welche selten geworden? Welchen Einfluss hat daran der Klimawandel? Nimmt der Bestand des Grünfinken aufgrund seiner Parasitenerkrankung weiter ab? „All das und noch viel mehr versuchen wir mit unserer Vogelzählaktion herauszufinden, um unsere Vögel noch besser schützen zu können“, erklärt Gábor Wichmann, Geschäftsführer von BirdLife Österreich.

Welche Besonderheiten können wir bei der kommenden Vogelzählung erwarten?
„Aktuell sind größere Schwärme von Finkenvögeln wie Stieglitz, Buch- oder Bergfinken zu beobachten, was ein deutlicher Hinweis auf den nahenden Winter ist. Es fliegen auch gerade vermehrt Birken- und Erlenzeisige aus dem Norden ein“, meldet der Ornithologe. „Es ist jedes Mal aufs Neue spannend, welche Vogelarten sich am Futterhäuschen versammeln. Vielleicht sehen wir diesen Winter wieder Seidenschwänze in Österreich.“ Wichmann rät: „Wenn Sie und Ihre Familie Freude am Vogelbeobachten haben, füttern Sie kontinuierlich den gesamten Winter hindurch möglichst unterschiedliches Futter und mit etwas Übung werden Sie an ihrem Futterhaus im eigenen Garten zur Stunde der Wintervögel bis zu 20 verschiedene Vogelarten und mehr bestimmen können!“

Wer kann an der Vogelzählung teilnehmen?
Für die Teilnahme an der Wintervogelzählung muss man kein Profi sein. Jeder kann teilnehmen - ob Laie oder Experte - der sich eine Stunde Zeit nimmt, die Vögel in seiner unmittelbaren Umgebung zu zählen. Im Fokus stehen bekannte und leicht erkennbare Wintervögel im menschlichen Siedlungsbereich, also im Garten, Park oder auf dem Balkon.

Wie zähle ich richtig?
Während einer beliebig gewählten Stunde im Zeitraum von 5. bis 7. Jänner 2018 wird von jeder beobachteten Vogelart die jeweils höchste gleichzeitig anwesende Anzahl an Tieren notiert. Kein anwesender Vogel ist ebenfalls eine gültige Angabe.

Woher bekomme ich Hilfe bei der Vogelbestimmung?
Unterstützung für das Erkennen und richtige Zuordnen der wichtigsten Wintervögel bietet der Informationsfolder „Stunde der Wintervögel“ mit Abbildungen der 16 häufigsten Vogelarten. Anzufordern telefonisch unter der Stunde-der-Wintervogel-Hotline 01 / 522 22 28 und zum Download auf www.birdlife.at.

Wie melde ich die Ergebnisse?
Der Informationsfolder beinhaltet auch einen Abschnitt für die Meldung der Ergebnisse. Dieser ist an BirdLife Österreich zu schicken: per Post (Museumsplatz 1/10/8, 1070 Wien), per Fax: 01 / 523 46 51-50 oder im Internet unter www.birdlife.at.

Einsendeschluss ist der 13. Jänner 2018.

Was kann ich gewinnen?
Zu gewinnen gibt es ein Swarovski Optik Fernglas CL Companion 8x30 und zehn Fachbücher.

Foto: Brigitte Baldrian

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

43

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE