Zum Event- und Veranstaltungskalender

We love the 90s MOOSBURG

BZÖ Kärnten für Auflösung der KABEG und Übertragung der Spitäler an den Bund

BZÖ Kärnten für Auflösung der KABEG und Übertragung der Spitäler an den Bund

Presseaussendung von: BZÖ

Petzner: „Kurt Scheuch kann ihre Gesundheit gefährden!“ – BZÖ-Betriebsrat Costisella fordert Reduktion der Direktoren und Gehälteroffenlegung

Bookmark and Share

„Kurt Scheuch kann ihre Gesundheit gefährden“ mit diesem Satz in Anlehnung an einen Warnhinweis für Tabakwaren eröffnete heute der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Bündnisobmann NRAbg. Stefan Petzner gemeinsam mit BZÖ-Betriebsrat Clemens Costisella die Pressekonferenz zur Situation im Kärntner Gesundheitssystem. Petzner: „Das Kärntner Gesundheitssystem kann die beste medizinische Versorgung weder für die Gegenwart und schon gar nicht für die Zukunft garantieren. Das Gesundheitssystem ist in der derzeitigen Form österreichweit auf Dauer nicht mehr finanzierbar. Es gilt daher, umgehend Maßnahmen zu setzen und aus Fehlern der Vergangenheit zu lernen, wenn wir wollen, dass auch in Zukunft jeder die Möglichkeit auf die optimale medizinische Versorgung hat, unabhängig von sozialem Status und Einkommen.“

So spricht sich der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Bündnisobmann für eine Auflösung der KABEG aus: „Die KABEG wurde gegründet, um durch ein zentrales Management die Kosten zu reduzieren. Passiert ist aber das genaue Gegenteil. Mit der KABEG wurde die Verwaltung nicht abgebaut, sondern massiv ausgebaut. Man hat den Verwaltungsapparat in den einzelnen Landeskrankenhäusern nicht reduziert, sondern mit der KABEG eine zusätzliche, sündteure Verwaltungsebene eingezogen. Die Kosten sind dadurch nicht gesunken, sondern explodiert. Aus dieser Entwicklung muss man lernen und die KABEG wieder auflösen.“ Stattdessen plädiert Petzner dafür, die Spitäler an den Bund zu übertragen. „Wir brauchen ein bundeseinheitliches Krankenanstaltengesetz und nicht zehn verschiedene. Wir brauchen eine Krankenversicherung und nicht 22 verschiedene Krankenversicherungsanstalten. Und wir brauchen eine klare Kompetenzverteilung und Kostenstruktur, wo es nicht mehr passieren kann, dass ein und dieselbe Gesundheitsleistung um bis zu 20 Prozent mehr kostet. Der Bund zahlt schon jetzt mit über 15 Milliarden Euro bis zu 75 Prozent der Spitalskosten. Er soll daher auch für die Spitäler zuständig und verantwortlich sein.“

Der Betriebsrat des BZÖ am Klinikum Klagenfurt, Clemens Costisella, zeigte durch die Nennung der Zahl der Direktoren die viel zu große und viel zu teure Verwaltung auf. „Jedes Landeskrankenhaus hat nach wir vor drei Direktoren. Zu diesen insgesamt 15 Direktoren kommen noch einmal zehn Stabstellen mit zusätzlichem Verwaltungspersonal innerhalb der KABEG dazu. Dieses in der Verwaltung verschwendete Geld fehlt dafür beim Krankenhauspersonal für die Patienten, der eigentlich im Mittelpunkt stehen sollte.“ Costisella spricht sich daher für eine drastische Reduktionen der Direktorenzahl aus. Der BZÖ-Betriebsrat: „Drei statt fünfzehn reichen.“ Und er fordert eine Offenlegung der Direktorengehälter mit Verweis darauf, dass laut Rechnungshofbericht gar kein einheitliches Gehaltsschema für die Direktoren existiere. „Da wird willkürlich Geld verschleudert“, kritisiert der BZÖ-Betriebsrat, „während es kein Geld für mehr Pflegepersonal und bessere medizinische Betreuung für den Patienten gibt.“ Nicht nur deswegen herrsche unter den Mitarbeitern Unzufriedenheit, Überlastung und Demotivierung. Costisella: „Manegold legt einen menschenverachtenden Führungsstil an den Tag, verunsichert Mitarbeiter und Patienten. Da darf man sich dann nicht wundern, wenn Fehler passieren.“ Auch Zentralbetriebsrat Auer würde mit Vorstand und Politik packeln, anstatt sich hinter seine Mitarbeiter zu stellen. "Viele sind deswegen auf Auer wütend und von ihm enttäuscht. Wir als BZÖ-Betriebsrat bleiben hingegen eine echte Personalvertretung für die Mitarbeiter."

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

23

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Schenkung Heidi Goess-Horten

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE