Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

Eröffnungsrede LHStv. Rohr zu Europäischem Volksgruppenkongress

Eröffnungsrede LHStv. Rohr zu Europäischem Volksgruppenkongress. Foto: SPÖ Kärnten

Presseaussendung von: Büro LHStv. Rohr

Ob im Vorfeld bewusst oder unbewusst gewählt, findet die Eröffnung des diesjährigen und mittlerweile 20. Europäischen Volksgruppenkongresses zu einem Zeitpunkt statt, der in mehrfacher Hinsicht die Welt, das Gesicht Europas und die Europäische Gesellschaft verändert hat.

Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 ließ in Berlin im wahrsten Sinne des Wortes Mauern einstürzen. Ein unrühmliches Wahrzeichen der totalen Unmenschlichkeit und ein unrühmliches Wahrzeichen einer politischen, ideologischen und gesellschaftlichen Trennlinie, die, verlängert durch Stacheldraht, Wachtürme und Todeszonen als „Eisener Vorhang“ quer durch Europa verlief, hörte auf zu existieren. Europa wuchs zusammen und viele Staaten des ehemaligen Ostblocks sind heute Mitglieder der Europäischen Union.

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 zeiget sich in Berlin und dem Deutschen Reich ein ganz anders Bild, nämlich die menschenverachtende Fratze des Nationalsozialismus. Die sogenannte Reichskristall- oder Reichspogromnacht markierte den Beginn der systematischen Judenverfolgung die in den Holocaust mündete.

Die Länder Europas haben in ihrer langen, gemeinsamen, wechselvollen und sehr oft leidvollen Geschichte sehr oft ihr Gesicht, die gesellschaftliche und politische Landkarte und die territorialen Grenzen verändert. Und immer wieder blieben Menschen zurück, die plötzlich zur nationalen, ethnischen, oder religiösen Minderheit oder als Volksgruppe zu Fremden im eigenen Land geworden sind. Und immer wieder mussten wir miterleben, wie politische Agitatoren es verstanden haben, die Begriffe Heimat, Nation und Volk in einen falsch verstandenen Patriotismus umzuwandeln, der schlussendlich in Nationalismus, Verfolgung und Kriegen endete. Der Bürgerkrieg am Balkan mit dem Zerfall Jugoslawiens war hoffentlich das letzte Kapitel des Versuchs einer ethnischen Säuberung auf europäischen Boden.

Die zentrale Frage des diesjährigen Kongresses - „Sind wir alle Europäer oder ist noch Platz für Volksgruppen?“ – stellt sich für mich in dieser Form nicht. Es gibt hier kein „Entweder/Oder“. Für mich gibt es hier nur ein „Sowohl/Als-auch“, ganz nach dem Gedanken von Heraklit von Ephesos, der von der „Einheit in der Vielfalt“ spricht. Die Europäische Union soll nach meinem Verständnis diese Einheit in der Vielfalt sein.

Kärnten im Schnittpunkt dreier Kultur- und Sprachkreise ist prädestiniert, die Vielfalt zu leben. Und sie wird auch gelebt in vielen Facetten, auch wenn die Frage der zweisprachigen Ortstafeln in Südkärnten immer wieder für Diskussionen sorgt. Bei der Förderung seiner slowenischen Volksgruppe braucht Kärnten keine internationalen Vergleiche zu scheuen. Aber in einer aufgeklärten Gesellschaft geht es um mehr, als nur um Förderungen. Der Umgang mit einer Minderheit zeigt sich auch daran, wie sichtbar sie von der Mehrheit gemacht wird.

Exponenten der Minderheit und der Mehrheit haben im Rahmen der sogenannten „Konsensgruppe“ zur Lösung der Frage im konstruktiven Dialog zusammengefunden und bilden ein homogenes Ganzes ohne Aufgabe der eigenen Identität. Was hier so hochtrabend klingt heißt auf gut kärntnerisch ganz einfach „beim Reden kommen die Leut´ z´sammen“.

Positive Entwicklungen, sowohl für die Mehrheits- als auch für die Minderheitsbevölkerung können nur dort stattfinden, wo Sprache und Dialogfähigkeit im gegenseitigen Miteinander gepflegt werden.

Wo hingegen Einfalt über die Vielfalt siegt, wo geistige Schranken errichtet statt beseitigt werden und wo Einsprachigkeit der Mehrsprachigkeit das Wort geredet wird, lauert wieder die große Gefahr der kultur- und gesellschaftspolitischen Spaltung mit allen damit verbundenen negativen Auswirkungen.

Der Europäische Volksgruppenkongress des Landes Kärnten versteht sich als Beitrag zu Verständigung, Dialog und Toleranz.
Und allen Tendenzen und Strömungen dagegen muss im Sinne von Volksgruppen, ethnischen Minderheiten, und einer aufgeklärten Gesellschaft couragiert entgegengetreten werden.

Die Voraussetzung für eine gedeihliche Entwicklung der Beziehungen zwischen deutsch- und slowenisch sprechender Kärtntnern ist die beiderseitige Bereitschaft zu einem konstruktiven Dialog, wobei die Verantwortung dafür beide Seiten in gleicher Weise trifft; Nehmen wir diese Verantwortung wahr.

Foto: SPÖ Kärnten

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

29

Christian Pirker. Ich bitte Sie um Ihre Vorzugsstimme

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE