Zum Event- und Veranstaltungskalender

Status Quo MOOSBURG

SPÖ Kärnten: Moral und Anstand in der Politik als Aktuelle Stunde im Landtag

Presseaussendung von: SPÖ Kärnten

Kaiser, Rohr, Leikam: Günter Leikam folgt Hans-Peter Schlagholz als Landtagsabgeordneter nach. Heftige Kritik an Rechnungsabschluss 2010 und am Initiativantrag zum Wohnbauförderungsgesetz.

SPÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Peter Kaiser und Klubobamnn Reinhart Rohr präsentieren Günter Leikam als neuen Abgeordneten und Finanzsprecher im SPÖ-Landtagsklub. Foto: Eggenberger
Bookmark and Share

„Die Nachfolge von Hans-Peter Schlagholz als SPÖ-Abgeordneter im Kärntner Landtag tritt am Donnerstag mit der Angelobung der bisherige Vizebürgermeister von St. Veit Günter Leikam an“, gab SPÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Peter Kaiser bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Leikam und Klubobmann Reinhart Rohr bekannt.

Nach der erfolgreichen Wahl zum Bürgermeister von Wolfsberg legte Schlagholz die Funktion des Landtagsabgeordneten nach 17 Jahren zurück. „Leikam übernimmt auch die Funktion des SPÖ-Finanzsprechers und den Sitz im Budgetausschuss. Das Amt des Vizebürgermeisters stellt er zur Verfügung“, erklärte Kaiser die Neuerungen. Leikam, im Zivilberuf Landesgeschäftsführer der ASKÖ Kärnten, ist damit der jüngste Abgeordnete des SPÖ-Klubs. „Die Politbühne in Kärnten ist zu einer Showbühne geworden. Das ist der falsche Weg, vielmehr braucht es leidenschaftliche Arbeiter, die die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen, die berechenbar und seriös sind und die nachhaltig daran arbeiten, das Land ein gutes Stück weiter zu bringen. So ein leidenschaftlicher Arbeiter will ich sein“, so Leikam.

Im Zusammenhang mit dem Beschluss des neuen Volksgruppengesetzes, mit dem die Ortstafelfrage im Nationalrat am Mittwoch ein für alle Mal gelöst wird, fordert Kaiser einen Landesorden für Staatssekretär Josef Ostermayer, der sich in der Lösung der in den letzten 56 Jahren zur Symbolfrage gewordenen Ortstafelthematik besonders verdient gemacht hat. „Nur mit Josef Ostermayer war der Kompromiss zu erreichen. Sehr viel dazu beigetragen haben auch die 16 SPÖ Bürgermeister in den entsprechenden Gemeinden“, zeigte Kaiser auf. Der Ortstafelkompromiss ist einer der Schwerpunkte bei der Kärnten Konferenz morgen (19 Uhr) im Stadtsaal Hermagor. Weitere Themen sind der Proporz bzw. das Demokratiepaket der SPÖ und soziale Gerechtigkeit.

„Die aktuelle Stunde der Landtagssitzung am Donnerstag soll sich nach unserem Vorschlag mit Anstand und Moral in der Kärntner Politik befassen“, kündigt Rohr an. Besonders kritisch sieht Rohr die von FPK und ÖVP verschuldete Finanzsituation des Landes. „Laut Rechnungsabschluss 2010 haben wir in Kärnten die höchste Verschuldung seit 1945. Darauf werden wir im Landtag auch hinweisen. Die prekäre Finanzsituation ist längst nicht mehr tragbar. Blau-Schwarz ist gescheitert“, so Rohr.

Im Zusammenhang mit der Änderung des Wohnbauförderungsgesetzes wies Rohr darauf hin, dass der Antrag per Initiativantrag eingebracht wurde, um eine demokratische Debatte zu verhindern. „Mit der von FPK und ÖVP geplanten Änderung gibt es eine Verschlechterung der Mietbeihilfe um bis zu 200 Euro. Damit werden die Gemeinden und Wohnbaugenossenschaften in Bedrängnis gebracht. Es drohen mehr Delogierungen und leerstehende Wohnungen geben, weil viele Mieter die Rechnung nicht mehr zahlen können werden“, so Rohr abschließend.

Foto: Eggenberger

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

30

Initiative „Kärnten am Rad“ - Kärnten wird zum Vorzeige-Radland

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Tractor Pulling Weizelsdorf

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE