Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

Feinstaubmaßnahmen in Kärnten greifen

Feinstaubmaßnahmen in Kärnten greifen. Foto: Büro LRin Prettner

Presseaussendung von: LRin Beate Prettner

LR Prettner: Jahresmittel-Grenzwert wurde im Jahr 2010 bei allen Messstellen in Kärnten deutlich unterschritten

Bookmark and Share

Dass die in Kärnten vor Jahren eingeleiteten und sukzessive verbesserten Maßnahmen zur Reduktion von Feinstaub (PM 10) Wirkung zeigen, bestätigen die vorläufigen Werte der Abteilung Umwelt aus dem Jahr 2010, die Umweltlandesrätin Beate Prettner in der heutigen Regierungssitzung präsentiert. So wurde im abgelaufenen Jahr der Jahresmittel-Grenzwert von 40 Mykrogramm pro Kubikmeter Luft bei allen 14 kontinuierlichen PM10-Messstellen in Kärnten deutlich unterschritten.

Bei der Anzahl der Überschreitungen des Tagesmittelwertes für PM10 von maximal 50 Mykrogramm zeigt sich, dass der vorgeschriebene EU-Grenzwert von 35 Überschreitungstagen an den Messstellen Wolfsberg, St. Andrä, Klagenfurt-Völkermarkter Straße und Ebenthal mit Werten zwischen 37 und maximal 42 Tagen leicht überschritten wurden. Zum Vergleich: der Maximalwert in Österreich betrug 2010 71 Überschreitungstage.

Gemäß EU-Richtlinie und Immissionsgesetz-Luft (IG-L) ist die Ausweisung von Gebieten, in denen die PM10 – Grenzwerte aufgrund der nachweislichen Aufwirbelung von Partikeln nach der Ausbringung von Streusand, Streusalz oder Splitt auf Straßen im Winterdienst überschritten werden, möglich. Der geforderte Nachweis bedingt spezielle Laboranalysen, weshalb die derzeit vorliegenden Werte als vorläufig zu betrachten sind. Der Erfahrung nach und unter Berücksichtigung einer Vorstudie zum Nachweis des Winterdiensteinflusses, sollte eine Einhaltung des EU-Grenzwertes in Klagenfurt-Völkermarkter Straße jedenfalls möglich sein. Inwieweit das auch auf die anderen Messstellen zutrifft, kann heute noch nicht gesagt werden. Der Endbericht wird im Juni 2011 vorliegen.

Bei mehr als 25 Überschreitungstagen schreibt das IG-L die Erstellung einer Statuserhebung und die Ausarbeitung von Maßnahmenplänen vor. Das ist für die Bereiche Klagenfurt und Lavanttal bereits erfolgt und für Ebenthal in Ausarbeitung.

Grundsätzlich zeigt ein Vergleich der letzten zehn Jahre, dass ab dem Jahr 2007 eine deutliche Reduktion bei den Feinstaubwerten feststellbar ist. Zu den Tagen mit den höchsten Immissionswerten zählen die ersten Jännertage eines jeden Jahres (Stichwort Silvester-Feuerwerke) sowie in etwas abgeschwächter Form die Tage mit Osterfeuer.

Prettner zeigt sich erfreut darüber, dass sich die Feinstaubsituation auf Grund der zahlreichen Maßnahmen in den vergangenen Jahren verbessert hat. Gleichzeitig hält Prettner aber fest, dass es zur Einhaltung der EU-Grenzwerte auch bei ungünstigen meteorologischen Verhältnissen weiterhin notwendig sein wird, zum gesundheitlichen Schutz der Bürger die Maßnahmen zu verbessern. Die Umweltreferentin nennt als Beispiele für Klagenfurt etwa die Verbesserung der Ampelschaltungen, ein Verkehrskonzept innerhalb des Rings und für Ballungsräume generell den Ausbau von Fernwärmenetzen.

Foto: Büro LRin Prettner

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

23

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE