Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

So lenken uns Politiker von den wichtigen Themen ab

Der uralte Trick der Ablenkung und wie man ihn durchschaut
So lenken uns Politiker von den wichtigen Themen ab

Immer, wenn Politiker nicht weiterwissen, packen sie Themen aus, die nur Minderheiten oder Minderheiten von Minderheiten betreffen, die aber stark emotionalisieren und somit die Nachrichten und Talkshows wochenlang beherrschen. Damit, so drückte es der französische Satiriker René Goscinny einst aus, hält man die Menschen davon ab, sich für Dinge zu interessieren, die sie etwas angehen. Ein geradezu lehrbuchartiges Beispiel dafür lieferte gerade US-Präsident Donald Trump. Nachdem er immer schärfere Kritik einstecken musste, weil er es nicht schaffte, sich eindeutig von Neonazis zu distanzieren, erließ er einfach ein Dekret, wonach Transsexuellen der Dienst in der amerikanischen Armee untersagt sei. Das betrifft in ganz Amerika vielleicht ein paar hundert, höchstens ein paar tausend Menschen, aber aufregen können sich darüber alle.

Ablenkungspolitik ist nicht neu. In Kärnten mussten jahrzehntelang „die Slowenen“ dafür herhalten. Wenn ein Kärntner Politiker keine Ideen mehr hatte oder von einem Skandal ablenken wollte, sagte er einfach etwas, was die deutschsprachige Mehrheit gegen die slowenischsprachige Minderheit aufhetzen sollte (oder umgekehrt) und schon redeten die Leute über nichts anderes und die Politiker konnten sich entspannt zurücklehnen. Dieser Kniff der Herrschenden ist uralt und funktioniert immer noch erstaunlich gut. Wer den Trick aber kennt, der fällt nicht mehr so leicht darauf herein. Er ist recht einfach zu durchschauen. Wenn mal wieder ein Politiker ein Thema ausbläst, sollte man einfach kurz innehalten, bevor man sich empört, und darüber nachdenken, ob das für das eigene Leben wirklich so wichtig ist.

Ein paar Beispiele: Kopftücher, Homo-Ehe, Mindestsicherung. Das sind drei Aufreger. Schauen wir einmal, ob sich die Aufregung lohnt! Wie das geht? Einfach fragen, was das Thema für einen selbst bedeutet.

Kopftücher: Geht es mir besser oder schlechter, wenn ich anderen Menschen erlaube oder verbiete, ein Kopftuch zu tragen? Oder ist das vielleicht komplett wurscht? Lebe ich schlechter, weil meine Nachbarin ein Kopftuch trägt? Und falls ja, warum?

Homo-Ehe: Schränkt es meine Freiheit ein, wenn Schwule oder Lesben heiraten dürfen? Ändert sich für mich etwas, wenn Menschen, die eine andere sexuelle Orientierung haben, die gleichen Rechte wie ich bekommen? Wird dadurch meine Heterosexualität weniger wert?

Mindestsicherung: Geht es mir besser, wenn ich Leuten, die ganz wenig kriegen, noch was wegnehme? Geht es der Wirtschaft besser, wenn ich Menschen noch das letzte Bisschen Kaufkraft raube? Bin ich sicherer, wenn es Menschen gibt, die so wenig haben, dass sie davon nicht mehr leben können und vielleicht kriminell werden, um zu überleben? Sind 1.8 Prozent vom gesamten Sozialbudget wirklich so viel, das man deswegen so einen Wirbel veranstalten muss?

Wer diese Fragen ehrlich beantwortet, findet rasch heraus, dass das Scheinthemen sind, Nebelgranaten, die uns von den wirklich wichtigen Sachen ablenken sollen. Beim Islam ist wichtig, wie wir verhindern, dass Kinder und Jugendliche in Kindergärten oder Moscheen radikalisiert werden und dass wir islamischen Fanatikern die Tür zeigen. Bei der Homo-Ehe ist wichtig, dass dabei die klassische Mann-Frau-Beziehung, aus der Kinder hervorgehen, nicht steuerlich oder anderweitig benachteiligt wird. Bei der Mindestsicherung ist wichtig, dass wir Arbeit und Unternehmertum fördern statt Arbeitslosigkeit zu bestrafen. Islamismus bekämpft man nicht, indem man Leuten vorschreibt, was sie auf dem Kopf tragen dürfen. Heterosexuelle haben es nicht besser, wenn es Homosexuelle schlechter haben und Arbeitnehmerinnen und Unternehmer verdienen nicht mehr, wenn man den Armen noch das Letzte Hemd wegnimmt. Eigentlich ganz einfach, oder?

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

25

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE