Zum Event- und Veranstaltungskalender

Klagenfurt macht Geschichte - Klagenfurt 500

Mit Donald Trump in den Weltuntergang

Der neue US-Präsident bedroht die Menschheit gleich auf mehrere Arten. Foto: Montage/Screenshot/YouTube
Mit Donald Trump in den Weltuntergang

Auf der Südhalbkugel der Erde ist bekanntlich gerade Sommer, und der hat es in sich. In Australien wütet die schlimmste Hitzewelle seit 150 Jahren und in Chile stehen tausende Quadratkilometer Wald in Brand. In Europa ist es übrigens nur deswegen heuer relativ kalt, weil es am Nordpol ungewöhnlich warm ist und daher polare Kaltluft nach Süden gedrückt wird. Der Klimawandel schreitet voran und immer mehr Forscher warnen, dass der „Tipping Point“ bald erreicht wird, also jener Zeitpunkt, an dem die Erwärmung völlig außer Kontrolle gerät und Katastrophen im Weltmaßstab eintreten. Und genau jetzt, in den wohl letzten Jahren, in denen wir das noch abwenden oder wenigstens abmildern könnten, regiert in Amerika ein Mann, der den menschlichen Einfluss auf das Klima schlichtweg abstreitet und als eine seiner ersten Amtshandlungen die ohnehin zaghaften Klimaschutzmaßnahmen seiner Vorgänger außer Kraft setzt. Donald Trump hält den Klimawandel für „chinesische Propaganda“, obwohl sich 99 Prozent aller Wissenschaftler auf der ganzen Welt einig sind, dass er real ist und dass wir Menschen maßgeblich für ihn verantwortlich sind. Trump muss gar nicht mit Atombomben um sich werfen, er muss einfach nur lange genug im Amt bleiben, um die Menschheit zu vernichten, denn wenn die Amerikaner ihre Wirtschaft von Klimaschutzmaßnahmen entbinden, werden andere große Handelsmächte folgen.

Nun werden einige sagen: „Ach was, die paar Grad mehr, das macht doch nichts, die Erde hat schon Schlimmeres überstanden“. Ja, stimmt, die Erde schon, aber die Menschheit nicht. Nie zuvor waren Menschen mit derart rasch steigenden Temperaturen konfrontiert. Und die „paar Grad mehr“ werden Folgen haben, gegen die alle Krisen zuvor wie ein Kindergeburtstag wirken. Der Nahe und Mittlere Osten, Teile Asiens sowie große Gebiete Afrikas könnten unbewohnbar werden. Wenn wir schon jetzt meinen, wir hätten ein Flüchtlingsproblem, dann darf man gespannt sein was wohl passiert, wenn sich diese Menschen, Milliarden, wirklich alle auf den Weg nach Norden machen, um zu überleben. Keine Mauer, keine Armee wird sie aufhalten können. Unbewohnbar wird vielleicht nicht nur der Süden. Auch große Teile Österreichs, die alpinen Regionen, könnten zu lebensgefährlichen Wüsten werden, wo jährliche Murenabgänge und Sturzbach-Fluten ganze Städte auslöschen. Die Küstenregionen Europas versinken im ansteigenden Meer. Und wenn der Golfstrom, der Europa mit Wärme aus der Karibik versorgt, abreißen sollte, wird eine Eiszeit unsere Ernten vernichten. Das alles wird vielleicht nicht gleich morgen passieren, aber die Jüngeren unter uns werden es noch erleben.

Natürlich kann man das alles nicht glauben und wie Donald Trump sagen: „Ist alles nur eine Erfindung. Eine Verschwörung von Chinesen und bösen Aliens aus dem Weltraum“. Aber die Wissenschaft ist real, die Fakten sind real. Da können dubiose Internetblogs noch so mit dem Fuß aufstampfen und das Gegenteil behaupten. Es gibt allerdings noch die Möglichkeit, dass wir die Folgen des Klimawandels doch nicht ertragen werden müssen. Wenn nämlich die Welt Donald Trumps Beispiel folgt und jedes Land nur mehr egoistisch auf sich selbst schaut, die Grenzbalken runter lässt und gegen andere Länder Wirtschaftskriege führt, wird es nicht lange dauern und aus diesen Wirtschaftskriegen werden welche mit Panzern und Soldaten. Wie das in einer Welt ausgehen wird, in der es rund 20.000 einsatzbereite Atomsprengköpfe gibt, muss ich nicht extra erklären, oder?

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

38

Klagenfurt 500. Klagenfurt macht Geschichte.

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Klagenfurter Christkindlmarkt

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE