Zum Event- und Veranstaltungskalender

Klagenfurt macht Geschichte - Klagenfurt 500

Gefesselter Staat, entfesselter Markt

Gefesselter Staat, entfesselter Markt

Wenn der Staat versagt, ist das kein schöner Anblick. Wir können so einem Versagen derzeit live zuschauen. Obdachlose und frierende Flüchtlingskinder mit blauen Lippen und schweren Augenringen klagen an. Wieso ist ein Land wie Österreich nicht fähig, Menschen so zu behandeln, wie es Menschen zusteht? Wieso führt ein Andrang von Flüchtlingen, der übrigens keineswegs überraschend kam, zu chaotischen Szenen und zu offensichtlichem Elend, das nur durch den Einsatz tapferer Freiwilliger halbwegs abgemildert werden kann? Manche meinen, das sei Absicht. Die Verschwörungstheorie geht um, wonach die Innenministerin und damit die ÖVP möglichst viele drastische Bilder erzeugen wolle, um damit die Österreicher so zu verängstigen, dass die bei Neuwahlen dann jene Parteien wählen, die am lautesten nach harten Maßnahmen rufen. Zum Beispiel die Partei einer Innenministerin, die eine „Festung Europa“ bauen möchte. Einmal abgesehen davon, dass bislang noch jede Festung irgendwann gestürmt wurde und eine österreichische Ministerin keine Nazibegriffe verwenden sollte: Es mag sein, dass manche Politiker politisches Kleingeld mit der Not von Menschen wechseln wollen, aber die Gründe für das Versagen, das wir erleben, liegen tiefer.

Nicht nur Österreich, sondern alle Staaten Europas haben in den vergangenen Jahren immer mehr Aufgaben an private Firmen ausgelagert. „Mehr privat, weniger Staat“ war der Schlachtruf der Privatisierer. Dabei hat man nicht bedacht, dass Privatunternehmen nur eines besser können als der Staat: Gewinn machen. Das ist auch gar nicht per se schlecht. Ohne Gewinnstreben und Konkurrenz würde wir vermutlich immer noch mit Viertelanschlüssen telefonieren, hätten kein Internet und führen alle die gleichen kleinen Autos mit Zweitaktmotor. Die Schattenseite davon ist, dass der Staat immer ohnmächtiger wird und sogar im Katastrophenfall nur sehr eingeschränkt handeln kann. Das war beispielhaft in New Orleans zu sehen, als die Stadt vom Hurrikan Katrina getroffen wurde. Die Hilfsmaßnahmen des amerikanischen Staates, der bei der Privatisierung seiner Geschäftsbereiche schon viel weiter war als Europa, ließen bis zu 14 Tage auf sich warten. Ähnliches erleben wir nun mit den Flüchtlingen. Es steht gar nicht immer böse Absicht hinter der Unfähigkeit, die flüchtenden Menschen ordentlich zu versorgen, zu registrieren, medizinisch zu behandeln und in ein Asylverfahren aufzunehmen, sondern der Staat kann das gar nicht mehr erledigen, weil er seine Kernbereiche wie die Innere Sicherheit schon zu sehr geschrumpft oder ausgelagert hat. In Österreich kommt noch ein ordentlicher Kompetenzwirrwarr dazu. Für dies ist der Bund zuständig, für das das Land, für jenes wieder die Gemeinde, für X die Feuerwehr und für Y die Polizei und so weiter und so fort. Hier fehlt eine klare Kommandokette und ein Durchgriffsrecht von oben.

Während also der weitgehend privatisierte Staat an der Flüchtlingsproblematik zu scheitern droht, erreichen uns wirtschaftliche Horrormeldungen. Im Bankenbereich könnten in den nächsten Jahren 25.000 Jobs verloren gehen und die Ratingagenturen drohen Österreich mit Abwertung. Im Winter rechnet das AMS mit 500.000 Arbeitslosen. Die Wirtschaftskrise hat sich endgültig bis zu uns durchgefressen und könnte uns in jenen Abgrund ziehen, in dem sich Südeuropa schon befindet. Wer sich anschaut, wie der Staat bei den Flüchtlingen versagt, hat wenig Hoffnung, derselbe Staat könne etwas gegen die Krise tun. Kann er auch nicht, und zwar aus denselben Gründen: Er hat kaum noch Möglichkeiten, einzugreifen. Der „Markt“, dem man die Fesseln abgestreift hat, entscheidet. Es wäre vielleicht eine gute Idee, ihn wieder an die Leine zu nehmen. Zumindest teilweise. Lebenswichtige Infrastruktur muss ja wirklich nicht unbedingt Privatunternehmen überlassen werden, oder?

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

Klagenfurt 500. Klagenfurt macht Geschichte.

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Klagenfurter Christkindlmarkt

Moosburg macht munter

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE