Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

Export-Österreichmeister Kärnten

Export-Österreichmeister Kärnten

Kärntens Exportwirtschaft boomt. Die Binnennachfrage schwächelt aber. Für eine gute Entwicklung des Landes müssen aber beide Bereiche funktionieren.

Die Kärntner Wirtschaft ist besser, als es einige Krankjammerer wahr haben wollen. Im Vorjahr erzielten hiesige Firmen einen Exportzuwachs von 5,7 Prozent. Das ist Österreichrekord. Insgesamt exportierten Kärntner Betriebe Waren im Wert von 6,7 Milliarden Euro in alle Welt, vor allem in die USA, nach Deutschland, Italien und – überraschenderweise – Malaysia. Gefragt sind bei den internationalen Kunden chemische Erzeugnisse, Maschinen, Elektrotechnik und Holz. Kärnten goes global, und das ist gut so, denn die Kärntner Wirtschaft verdient jeden zweiten Euro mit dem Export und 70.000 Menschen stehen deswegen in Lohn und Brot. Dass das Land und die Wirtschaftskammer auch 2016 wieder 500.000 Euro an Exportförderung zur Verfügung stellen wollen, ist daher zu begrüßen, solange man auch an jene Bereiche der Wirtschaft denkt, die nicht vom Export leben, sondern ihre Geschäfte vor Ort machen. Die meisten Arbeitsplätze hängen nämlich nach wie vor an Branchen, die nicht exportieren können. Handel, Tourismus, Gastronomie, Sozialberufe, Bauwirtschaft – sie alle und einige mehr machen ihr Geld nicht in Malaysia, sondern in Kärnten. Daher muss die Politik auch für sie ein Umfeld schaffen, in dem sie überleben können.

In die richtige Richtung geht die von der Landesregierung angekündigte Unterstützung für Beschäftigungsmaßnahmen und Armutsbekämpfung. Bis 2020 will man dafür 17 Millionen Euro ausgeben, die zum Teil von der EU mitfinanziert werden. Jeder Euro, der Menschen vor der Armut bewahrt, ist ein gut investierter Euro, denn nur wer einen Job hat oder wenigstens ausreichend Sozialhilfe bekommt, kann auch einkaufen gehen. Die immer wiederkehrende Forderungen mancher Wirtschaftsvertreter, man solle die Löhne und Sozialleistungen senken, ist nicht wirklich durchdacht. Nicht nur jene Betriebe, die auf den Konsum vor Ort angewiesen sind, brauchen zahlungskräftige Kunden, auch die Exportwirtschaft kann auf Dauer nicht mit Billiglöhnen konkurrenzfähig sein, sondern nur durch Qualität. Die Amerikaner, Italiener und Malaysier kaufen Kärntner Produkte ja nicht, weil diese so billig wären, sondern weil sie so gut sind. Gute Produkte stellt man aber nur her, wenn man seine Mitarbeiter fair bezahlt und gut behandelt. Halbwegs angemessene Löhne und ein gutes soziales Sicherheitsnetz mögen auf den ersten Blick teuer sein, bei genauerer Betrachtung nützt das aber allen, auch den Arbeitgebern.

Was Länder mit einer erfolgreichen Wirtschaft von jenen Ländern, die verarmen, unterschiedet, ist nicht zuletzt ein funktionierender Rechtsstaat und eine möglichst wenig korrupte Politik. Derzeit ermittelt die Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen den früheren Klagenfurter Bürgermeister Scheider, weil der laut einer anonymen Anzeige Geld von einem Bauunternehmer entgegengenommen haben soll (es gilt die Unschuldsvermutung). Ob an der Sache was dran ist, werden wir noch erfahren, aber eines ist klar: Kärnten könnte heute viel wohlhabender sein, hätten sich in den vergangenen Jahren nicht einige Herrschaften ziemlich schamlos bereichert, zum Beispiel aberwitzige Bankgeschäfte und völlig sinnlose Bauvorhaben. Eine saubere Politik ist das A und O für ein Umfeld, in dem eine gesunde Wirtschaft existieren kann.

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE