Zum Event- und Veranstaltungskalender

Status Quo MOOSBURG

Ein Präsident gegen die Angst

Österreich stimmt für Van der Bellen und gegen die Panikmache
Ein Präsident gegen die Angst

Alexander Van der Bellen hat sich gegen Norbert Hofer durchgesetzt. Deutlich. Viel deutlicher als bei der ersten Stichwahl. Jetzt bereut die FPÖ es wohl, die Wahl angefochten zu haben, denn hätte sie das Wahlergebnis vom Mai anerkannt, könnte sie sich damit trösten, zwischen dem Wahlsieger und dem blauen Kandidaten würden nur ein paar tausend Stimmen liegen. Diesmal aber hat das österreichische Wahlvolk eine klare Ansage gemacht. Norbert Hofer wurde mit Abstand auf die Plätze verwiesen. Dennoch: fast 47 Prozent wollten Hofer zum Präsidenten haben. Das sind ganz schön viele. Van der Bellen muss jetzt versuchen, die Gräben, die der lange Wahlkampf aufgerissen hat, zu überbrücken und ein Präsident aller Österreicherinnen und Österreicher zu sein. Die Chancen stehen gut, das er das schaffen wird.

Warum wird er das schaffen? Weil Van der Bellen nie radikal oder extrem aufgetreten ist, da er kein radikaler oder extremer Mensch ist. Er droht nicht mit der Entlassung der Regierung oder einem EU-Austritt und er hat nie gesagt, wir würden uns noch wundern, was alles möglich sein werde. Der „Klage“ hat den neuen Präsidenten Österreichs persönlich kennengelernt und mit ihm diskutiert. Dabei hat er gemerkt, dass Van der Bellen tatsächlich so ist, wie er im Fernsehen auftritt. Er interessiert sich wirklich für die Sorgen und Nöte der Menschen. Er weiß, dass viele Leute Angst haben und dass die Politik gegen diese Ängste was tun muss. Das spielt er nicht, das ist ehrlich. Und genau diese Ehrlichkeit war es wohl, die ihm letztlich den doch deutlichen Sieg verschaffte. Van der Bellen hat sich nie angebiedert, sich nie verbogen. Und obwohl Norbert Hofer ihm im letzten TV-Duell andauernd vorgeworfen hatte, zu „lügen“, haben sehr viele Menschen gespürt, dass das nicht stimmt, dass Van der Bellen eben nicht lügt, sondern zu seinen Überzeugungen auch dann steht, wenn seine Gegner einen starken Gegenwind stürmen lassen.

Von diesem Wahlsieg sollten die politischen Parteien in Österreich, ja in ganz Europa was lernen. Sie können davon lernen, dass man zu seinen Überzeugungen stehen sollte, statt irgendwelchen Umfrageergebnissen oder Schlagzeilen in den Krawall-Zeitungen hinterher zu hecheln. Sie können davon lernen, dass am Ende des Tages Beständigkeit und Ehrlichkeit belohnt werden. Sie können davon lernen. dass man mit einem geraden Rückgrat auch gegen rabiate Populisten gewinnen kann. Ein demokratischer Politiker kann nicht rechter als die Rechten sein oder linker als die Linken. Versucht er das, werden nur die extremen Ränder davon profitieren. Die Bevölkerung will klare Ansagen und Politiker, die nicht heute das und morgen dies sagen. Wenn man das beherzigt, kann man Mehrheiten erreichen.

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

26

Initiative „Kärnten am Rad“ - Kärnten wird zum Vorzeige-Radland

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Tractor Pulling Weizelsdorf

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE