Zum Event- und Veranstaltungskalender

Klagenfurt macht Geschichte - Klagenfurt 500

Die bunte Netta und die grauen Männer

Die Israelin Netta Barzilai gewann den Songcontest. Das gefällt den Bösmenschen nicht. Foto: Screenshot/YouTube
Die bunte Netta und die grauen Männer

Der Eurovision Songcontest ist seit vielen Jahren mehr als nur ein Wettbewerb der Lieder. Bei dem Spektakel geht es auch darum, wie die Jugend Europas (und Australiens und Israels) tickt, denn mehr als 70 Prozent derjenigen, die bei der Publikumsabstimmung mitmachen, sind unter 30. Mit Netta Barzilai gewann heuer eine Frau, die sowas wie der Mensch gewordene Alptraum der ewig Gestrigen ist: Eine israelische Jüdin, die mit ihrem Song eine starke Botschaft gegen sexuelle Übergriffe und eine Gesellschaft parat hatte, die Frauen immer noch vorschreiben will, wie sie auszusehen hätten. Netta steht selbstbewusst zu ihrem Anders-Sein, zu ihrer Buntheit. Das missfällt manchen. Die Bösmenschen, wie wir jene Leute nennen sollten, die alle, die für eine schönere Welt sind, als „Gutmenschen“ verspotten, wollen keine Buntheit. Sie wollen einen grauen Einheitsbrei, am besten einen in Uniform. Die Bösmenschen attackieren Netta, weil sie alles symbolisiert, was böse Menschen hassen: Offenheit, Vielfältigkeit, Toleranz – und ein selbstbewusstes Auftreten jener, die nach Meinung der bösen Menschen schweigende Opfer zu sein haben.

Auch der äußerst respektable dritte Platz für den Österreicher Cesàr Sampson zeigt, wie sehr die Jugend die Ansichten der Altvorderen satt hat. Dass der Mann eine etwas dunklere Hautfarbe hat als die meisten Österreicher, war den Fans und Votern völlig egal – und genau so sollte es auch sein. Einen Menschen nach seiner Hautfarbe zu beurteilen, ist verrückt und bösartig. Die jungen Leute, die beim ESC mitstimmten, sind weder verrückt noch böse. Sie sind normal. Nicht normal ist zum Beispiel China, wo die Übertragung des Songcontests zensiert wurde, weil bei einer Tanzeinlage zwei Männer miteinander Händchen hielten. Was müssen das für armselige alte Knacker sein, die fürchten, Toleranz gegenüber Homosexualität könnte die Sitten ihres Volkes verderben? Was ist das für ein graues, kaltes Denken? Hallo, China, das Mittelalter ruft an, es möchte gerne seine Moralvorstellungen zurück haben.

Wir müssen aber nicht bis nach China schauen, um auf Intoleranz und Engstirnigkeit zu treffen. Als die vormalige Songcontest-Siegerin Conchita Wurst ihre HIV-Erkrankung öffentlich machte, wünschte man ihr auf der FPÖ-nahen Plattform „unzensuriert.at“ den Tod. Ein besonders widerwärtiger Zeitgenosse schrieb dort etwa, er freue sich immer, „wenn so ein kranker Perversling krepiert“. Freude über Krankheit und Tod anderer Menschen – so äußert sich das Böse, so redet die Unmenschlichkeit, so denken die grauen Männer von gestern. Man braucht übrigens gar nicht schwul, lesbisch oder transsexuell zu sein, um sich mit den Conchitas zu solidarisieren und sich mit den Nettas und Sampsons zu freuen. Es reicht, kein Arschloch zu sein.

Kontakt: redaktion(at)mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

38

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

World Bodypainting Festival

Moosburg macht munter

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Für Kärnten erreicht

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE