Zum Event- und Veranstaltungskalender

All Inclusive Ticket 2019 - Schlosswiese Moosburg

Die abgesagte Oktoberrevolution der FPÖ

Die abgesagte Oktoberrevolution der FPÖ

Die „Oktoberrevolution“ der FPÖ in Wien hat nicht stattgefunden. Wie das halt so ist mit angekündigten Revolutionen. Und das von HC Strache ausgerufene „Duell um Wien“ war dann auch eher so, als wäre Ghandi gegen Clint Eastwood angetreten. Trotz Verlusten konnte die SPÖ einen Vorsprung von fast zehn Prozent halten, und obwohl die FPÖ erneut dazugewonnen hat, hat sie ihr Wahlziel weit verfehlt und konnte nicht einmal die absolute Mehrheit der rot-grünen Koalition brechen. Die Wiener Roten und Grünen haben also ebenso Grund zum Feiern wie die NEOS, die mit gut sechs Prozent erstmals ins Rathaus einziehen werden. Düster war der Wahlsonntag für die ÖVP, die nach neuerlichen Verlusten in der Bundeshauptstadt nur mehr einstellig ist.

Und genau das katastrophale Ergebnis der ÖVP muss der Bundesregierung zu denken geben, denn die Schwarzen haben in Wien nicht mitregiert. Deren Stimmenverluste deuten klar darauf hin, dass bundespolitische Themen eine große Rolle gespielt haben.

Da ist einmal das Flüchtlingsthema. Die Wähler haben offenbar den Dilettantismus des schwarz geführten Innenministeriums in dieser Frage satt. Die ÖVP hat, freilich mit Duldung der SPÖ, seit dem Sommer absichtlich ein Chaos zugelassen, das nur durch die Tatkraft vieler Tausender freiwilliger Helferinnen und Helfer entschärft werden konnte. Die Bilder von den Zeltstädten und den an den Bahnhöfen gestrandeten Menschen haben für Angst, aber auch für Ärger gesorgt. Und das Kalkül der Schwarzen, das werde vor allem der SPÖ schaden, ist nicht aufgegangen. Es hat beiden geschadet, aber am meisten der Volkspartei. Ein klassischer Schuss ins eigene Knie, der zu personellen Konsequenzen führen müsste. Mikl-Leitner ist rücktrittsüberreif.

Und dann ist da die soziale Lage. Die ist in Österreich zwar immer noch pures Gold verglichen zu Südeuropa, aber die Arbeitslosenzahlen steigen Monat für Monat an und gleichzeitig fällt der Regierung, vor allem der ÖVP, nichts anderes ein, als gegen Arbeitslose zu wettern und Sozialleistungen zu kürzen. Das macht nicht nur die direkt Betroffenen wütend, sondern verängstigt auch die, die noch einen Job haben. Die Wütenden und Ängstlichen laufen dann zur FPÖ, wie man bei der Bürgermeister-Stichwahl in Wels sehen konnte, aber auch in drei Wiener „Arbeiterbezirken“, in denen die Blauen stärkste Kraft wurden.

Aus der Wiener Wahl kann man folgendes lernen:

  1. Auch unter widrigen Umständen kann man Rechtspopulisten auf die Ränge verweisen, wenn man deren Positionen klar ablehnt und mutig dagegen argumentiert. Wer gegen Ausländer, sozial Schwache, Frauen, Schwule, Islam und noch alles möglich ist, der wählt gleich die FPÖ und keine billige Kopie. Es zahlt sich aus, zu seinen humanistischen Überzeugungen zu stehen.
  2. Die Lohnabhängigen sind zutiefst frustriert und fühlen sich im Stich gelassen. Will man die als Wähler wiedergewinnen, wird man eine sozialere Politik machen müssen. Nur wer keine Angst vor dem Abstieg hat, ist gegen Hetze und Hass halbwegs immun. Wollen SPÖ und ÖVP die nächsten Bundeswahlen heil überstehen, werden sie sich zuvor auch einmal um die Unterprivilegierten kümmern müssen und nicht nur um Banken und Großunternehmer. Und unterprivilegiert sind heutzutage nicht nur kleine Arbeiter, sondern auch kleine Geschäftsleute, Freiberufler, Alleinerzieherinnen und etliche mehr. Zu viele Menschen leben in Unsicherheit und wissen nicht, ob sie nächsten Monat noch die Miete bezahlen können, Das ist eines der reichsten Länder der Welt unwürdig und macht die Menschen völlig zu recht zornig.
  3. Die NEOS sind gekommen, um zu bleiben. Österreich kann offenbar eine junge liberale Kraft gebrauchen.

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

37

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Schenkung Heidi Goess-Horten

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE