Zum Event- und Veranstaltungskalender

Status Quo MOOSBURG

Der Hass trifft die Falschen

Die Mächtigen hetzen die Ohnmächtigen gegeneinander auf. Warum lassen wir uns das gefallen? Foto: Montage/koin.com
Der Hass trifft die Falschen

Immer mehr Menschen werden zu Wutbürgern, Hass und Zorn ersetzen Vernunft und Zuversicht. Menschen werden aber nicht zornig oder wütend, wenn es überhaupt keine realen Probleme gibt. Es gibt sie. Leider trifft der Hass meist die Falschen, denn nicht Flüchtlinge, Arme, Arbeitslose oder andere Minderheiten sind schuld an den Ärgernissen des Lebens, sondern ideenlose Politiker, sture Bürokraten und gierige Bosse.

In Innsbruck hat die Stadtregierung gerade beschlossen, Obdachlosen das Übernachten in der Öffentlichkeit zu verbieten. Bei Zuwiderhandlung droht eine Geldstrafe von bis zu 2.000 Euro. Da kein Obdachloser so viel Geld hat, heißt das, dass man Hinkunft als Sandler ins Gefängnis kommt, weil man das Verbrechen begangen hat, arm zu sein. Diese Bösartigkeit von bestens bezahlten Politikern gegenüber Menschen, die nicht einmal ein Bett haben, passt gut in eine Zeit, in der ein Milliardär mit der Lüge, er sei „einer von uns“, Präsident der USA werden kann. Das passt auch zum politischen Hickhack um die Mindestsicherung. Politiker, die 15.000 Euro pro Monat verdienen, hussen fleißig gegen Menschen, die mit 820 Euro auskommen müssen, und viele, die selber nur einen Schicksalsschlag vom Bezug Mindestsicherung entfernt sind, klatschen dazu. Der Schmäh, Geringverdiener gegen jene aufzuhetzen, die noch weniger haben, zieht erstaunlich gut. Geht es dem Geringverdiener besser, wenn der Arbeitslose weniger Arbeitslosengeld oder Grundsicherung kriegt? Natürlich nicht. Im Gegenteil ist es so, dass gerade die Gehälter im Niedriglohnsektor umso stärker unter Druck geraten, je schlechter die Sozialleistungen sind. Aber solche Argumente ziehen nicht mehr, denn es geht nur mehr um Gefühle, und negative Gefühle wie der Neid auf Arme sind offenbar viel leichter zu bedienen wie positive. Die Wirtschaftsbosse und Politiker lachen sich halb tot wenn sie sehen, dass Arbeiter lieber weniger Geld für Arbeitslose fordern statt eine Gehaltserhöhung.

Wer sich gegen Verbesserungen für andere wehrt, obwohl er selbst dadurch keine Verschlechterung erlebt, ist kein netter Mensch. Nehmen wir als Beispiel die Homo-Ehe. Geht es irgendeinem Heterosexuellen schlechter, wenn Homosexuelle heiraten dürfen? Nein, der Heterosexuelle verliert nur das Privileg, als einziger heiraten zu dürfen, während der Homosexuelle die Benachteiligung verliert, nicht heiraten zu dürfen. Trotzdem sind Kampagnen gegen die Gleichberechtigung sexueller Minderheiten sehr erfolgreich. Warum? Weil es um Emotionen geht, nicht um Fakten. Das erklärt auch das Phänomen des Wutbürgers, der nur mehr hasst und die ganze Welt brennen sehen will. Der denkt nicht mehr, der fühlt nur noch. Und er hat keine positiven Gefühle wie Liebe oder Hoffnung, sondern negative wie Hass, Neid und Zorn.

Aber woher kommt all die Wut? Woher rührt der Zorn? Vielleicht davon, dass die Reallohnentwicklung seit 20 Jahren stagniert? Dass immer weniger Menschen immer mehr arbeiten sollen, während die Zahl der Arbeitslosen unaufhörlich steigt? Dass die Bürokratie in Gestalt von Gewerbeordnung, Steuer- und Sozialversicherungsabgaben immer mehr Betriebe abwürgt? Dass sich Politiker großzügige Gehaltserhöhungen gönnen, während sie uns sagen, wir müssten mit weniger Einkommen und kleineren Pensionen auskommen? Dass die einen vier Mal im Jahr nach New York fliegen, während die anderen vielleicht einmal alle zwei Jahre an die Adria fahren können? Dass jedem klar ist, dass die neue industrielle Revolution Millionen Jobs wegfressen wird, aber kein Politiker den Mut hat, das auszusprechen? Dass Waffenhändler und Großmächte Kriege am Laufen halten und dann die Verantwortung für die dadurch produzierten Flüchtlinge an die Bevölkerung Europas abschieben? Das und vieles mehr sind ganz reale Gründe, sich zu ärgern und wütend zu werden. Aber wenn sich die Wut nicht gegen die verantwortlichen Politiker und Wirtschaftsführer richtet, sondern gegen deren Opfer, läuft etwas total falsch.

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

30

Initiative „Kärnten am Rad“ - Kärnten wird zum Vorzeige-Radland

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Tractor Pulling Weizelsdorf

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE