Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

Ausländer im Pleite-Kärnten mit blauem Rechtsrutsch

Ausländer im Pleite-Kärnten mit blauem Rechtsrutsch

Alle reden nur mehr über Flüchtlinge oder „Ausländer“. Auch die Kärntner Politik kennt fast kein anderes Thema mehr. Jeden Tag schreiben SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne, Team Stronach und NEOS Presseaussendungen, in denen sie mehr oder weniger sinnvolle Vorschläge machen, wie wir mit Menschen, die Schutz suchen oder ein besseres Leben haben wollen, umgehen sollten. Die Zeitungen berichten aufgeregt über jeden mutmaßlichen ausländischen Tascherlzieher ebenso wie über jeden Betrunkenen, der „Ausländer raus“ brüllt. Die Stimmung wird immer hysterischer und aggressiver, der Tonfall immer lauter und härter. Fast könnte man meinen, das sei beabsichtigt, denn es lenkt schön von den echten Problemen Kärntens ab. Uns droht nämlich schon im Mai die Landespleite. Falls die Verhandlungen mit den Hypo-Gläubigern über einen Schuldenschnitt scheitern, bleiben nur mehr zwei Möglichkeiten: Wien erbarmt sich und rettet uns oder wir werden abgewickelt wie ein bankrottes Unternehmen. Wenn keine Übereinkunft mit den Gläubigern gelingt und der Bund uns im Stich lässt, könnte Kärnten per Gerichtsbeschluss einen Masseverwalter vor die Nase gesetzt kriegen. Der könnte dann Krankenhäuser zusperren, Landesimmobilien verkaufen und Förderungen wie die Wohnbauhilfe streichen. Ein Alptraum, den es mit allen Mitteln und vereint abzuwehren gilt. Alle Politikerinnen und Politiker von allen Parteien betonen ja immer, wie sehr sie Kärnten lieben. Jetzt ist die Zeit gekommen, das zu beweisen. Legt Eure Streitigkeiten beiseite und kämpft zusammen gegen die politische und wirtschaftliche Entmündigung unseres Landes!

Während in ganz Europa alle nur mehr über Flüchtlinge und Zuwanderung diskutieren, wälzen die EU-Kommission und die deutsche Bundesregierung Pläne, das Bargeld abzuschaffen. Als erster Schritt soll Bargeld nur mehr für Transaktionen in einer Höhe bis zu 5000 Euro erlaubt sein. Dies sei notwendig, so erklären uns die grauen Herren in Brüssel und Berlin, um den Terrorismus zu bekämpfen. In Wirklichkeit ist es natürlich der Versuch, die totale Kontrolle über die Bürger zu erlangen, denn elektronisches Geld hinterlässt immer eine Spur, die Finanzämter und Polizisten verfolgen können. Der gläserne Mensch, der keine (finanziellen) Geheimnisse mehr hat und der so lange als schuldig gilt, bis er seine Unschuld beweisen kann, wird das Resultat dieser Maßnahmen sein. Irgendwann wird die Obrigkeit genau wissen, wenn eine Oma ihrem Enkerl ein paar Euro zukommen lässt, welche Zeitungen und Bücher wir uns kaufen und wo und mit wem wir was trinken waren. So malen sich das die Schreibtischfurzer zumindest aus. Verbrecher und Terroristen wird das nicht weiter bekümmern, denn die benützen schon jetzt öfter Erdöl, Gold und Diamanten als Bargeld. Und auch der Normalbürger wird die Überwachungsgelüste des Staates umgehen, indem er die Tauschwirtschaft wieder aufleben lässt.

Zuletzt möchte ich mich an die Klagenfurter FPÖ wenden. Liebe Leute: Wenn langjährige Funktionäre wie Gerhard Reinisch Eure Partei verlassen, weil sie ihm zu rechts geworden ist, dann habt Ihr ein Problem. Die Kärntnerinnen und Kärntner halten nämlich nicht so viel von politischen Extremen. Am erfolgreichsten war die FPÖ bei uns, als sie die Traditionen des Dritten Lagers mit Modernität und Aufgeschlossenheit verband und so was wie eine rechtsliberale Partei war, in der patriotisch bis national gesinnte Menschen ebenso Platz fanden wie weltoffene und freiheitsliebende Freiheitliche im eigentlichen Wortsinn. Wenn Ihr aber immer weiter nach rechts marschiert, wird Reinisch nicht der letzte gewesen sein, der Euch den Rücken kehrt.

Kontakt: redaktion@mein-klagenfurt.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen:  Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

24

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE