Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Weihnachtswunder mit der Weihnachtslotterie

Weihnachtswunder mit der Weihnachtslotterie

Lotterien sind Glücksspiele, und selten trifft ein Hauptgewinn jemanden, der es wirklich verdient hätte oder der es gut gebrauchen kann. Eine Ausnahme ist hier die spanische Weihnachtslotterie, die seit über 200 Jahren alle Spanier in der Vorweihnachtszeit mit Lottofieber ansteckt. Kein Wunder, wenn man weiß, dass die Gewinnsumme insgesamt über 2,2 Milliarden Euro beträgt.

Eine Lotterie zur Aufbesserung der Kriegskasse

Ursprünglich wurde die nationale Lotterie in Spanien gegründet, weil der Kriegsminister im 18. Jahrhundert mehr Geld für die Kriegsführung in den Kolonien (vor allem das heutige Mexiko) brauchte, aber keine neuen Steuern eingeführt werden sollten. Die Bevölkerung nahm diese Art der Geldbeschaffung aber so gut an, dass das spanische Parlament 1811 ein neue Form der Lotterie mit höheren Gewinnen schaffen wollte – die heutige Form der Weihnachtslotterie war geboren. 1812 wurde sie erstmals durchgeführt, doch sollte es noch 80 Jahre dauern, bis sich der Name „Sortéo de Navidad“ (Weihnachtslotterie) durchgesetzt hatte. Bis heute haben sich weder die Ziehung selber noch die fünfstelligen Losnummern verändert.

Die Lotterieziehung – Weihnachtsgeschenke schon am 22. Dezember

Die alljährliche Ziehung der Gewinnlose ist jedes Jahr auch eine große öffentliche Show, bei der unzählige Menschen live dabei sein wollen, wenn der „El Gordo“, der dicke Hauptgewinn, ermittelt wird. Gezogen werden die Gewinnlose und die Höhe des Gewinns von Kindern aus der Schule „San Ildefonso“, einem früheren Waisenhaus, die auch direkt von den Einnahmen der Lotterie begünstigt wird. Die Kinder werden speziell ausgewählt und tragen die Losnummern und die Höhe des Gewinns singend vor.

Da der Lospreis für ein ganzes Los bei 200 Euro liegt, kaufen viele Spanier nur ein Decimo, ein Zehntellos. Da die Höhe von El Gordo 4 Millionen Euro beträgt, ist auch ein Zehntel des Gewinns ein schöner Batzen Geld. Noch besser ist, dass jede Losnummer 160 Mal verkauft wird, und es mit den Zehntellosen somit bis zu 1600 Gewinner geben kann. Kein Wunder, dass ein Weihnachtslotterie-Los eines der beliebtesten Geschenke in Spanien ist, und fast jeder Spanier versucht mitzumachen. Gerade in der Wirtschaftskrise haben damit auch diejenigen Glück, die sonst eher vom Schicksal gebeutelt sind: Arbeiter, deren Betriebe in die Insolvenz gingen, Pensionisten oder solche, die nach der Schließung eines Betriebs arbeitslos sind.

Gerade bei der Weihnachtslotterie scheint das öfter der Fall zu sein, als in sonst einer Lotterie, vielleicht ein kleines bisschen himmlische Gerechtigkeit? So wäre es auch jene Personen zu gönnen, die besonders unter dem Hochwasser 2014 gelitten haben, bei der heurigen Ziehung begünstigt zu werden.

Weihnachtslottofieber auch in Österreich

Die Lose dürfen nur von autorisierten Spanischen Verkaufsstellen ausgegeben, somit kann man in Österreich nur schwer an solch ein Los kommen. Das Internet macht es dennoch möglich: auf https://www.lottoland.at kann man Lose erwerben, und dabei ein kleines bisschen von einem Weihnachtswunder mit El Gordo träumen.

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

24

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE