Zum Event- und Veranstaltungskalender

We love the 90s MOOSBURG

Neue Bezahlmethoden in Österreich

Neue Bezahlmethoden in Österreich. Foto: Flickr Mobile Worker, Michael Coghlan CC BY-SA 2.0. Bestimmte Rechte vorbehalten

Seit Juni 2015 kann das Smartphone als Bankomatkarte verwendet werden. Dazu braucht man lediglich ein Handy mit NFC-Chip. Großunternehmen wie Ikea bieten bereits in allen sieben österreichischen Einrichtungshäusern die Bezahlung per NFC an. Die meisten Österreicher wissen zwar, dass es die sogenannte Near-Field-Communication-Technologie gibt, aber kaum einer weiß, wie genau sie funktioniert.

Während in Ländern wie Schweden oder den USA die Zahlung mit der Bankomatkarte und heuer auch mit dem Handy vertraut ist, bleiben die Österreicher lieber beim Bargeld. Dabei ist die Nutzung der neuen NFC-Technologie gar nicht kompliziert. Anhand von Nutzeranalysen gehen Experten davon aus, dass das moderne Zahlungssystem in den nächsten Jahren aber auch in Österreich enorm an Bedeutung gewinnt.

Die NFC-Technologie

NFC steht für Near Feld Communication, also die Übertragung von Daten per Funk. Sie wurde bereits 2002 erfunden. Der steirische Elektroingenieur Franz Amtmann erhielt für seine NFC-Pionierarbeit unter anderem den Europäischen Erfinderpreis 2015. Für Kunden zählen momentan ein Android-Smartphone und eine NFC-fähige SIM-Karte zu den Voraussetzungen der mobilen Bezahlung. An den Kassenterminals, die mit der modernen Technologie ausgestattet sind, muss der Nutzer sein Gerät oder seine NFC-Bankomatkarte nur kurz vor das Lesegerät halten und schon ist die Bezahlung abgeschlossen. Bei Bezahlungen mit einem höheren Wert, bestätigt man den Kauf zusätzlich mit der Geheimzahl. Auch für iPhone-Nutzer gibt es entsprechende Zahlsysteme.

Zukunftsperspektiven

Nach dem Mobile Communications Report 2015 suchen bereits 68,4 Prozent der Smartphone-Besitzer in Österreich auf ihrem mobilen Gerät nach einer bestimmten Filiale oder einem Geschäft. 64,1 Prozent informieren sich auf dem Handy auch nach den Preisen und vergleicht diese. Experten gehen anhand dieser Daten davon aus, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sich die Österreicher an das Bezahlsystem per Handy gewöhnt haben. Wichtig sei dabei auch, dass die örtlichen Geschäfte mit modernen Bezahltechnologien ausgestattet sind. Nicht nur, um es der Kundschaft so einfach wie möglich zu machen, sondern auch, um schnelle und sichere Abläufe beim Einkaufen zu gewährleisten.

Technologie für den Einzelhandel

Zu den modernen Bezahltechnologien, mit denen Einzelhändler Kundschaft sowie interne Abläufe besser meistern können, zählt beispielsweise das iPad-Kassensystem. Das moderne Verfahren vereint Buchhaltung und Warenwirtschaft in einem Gerät. Kassenprogramm und Onlineshop sind ebenfalls in die Software integriert. Händler können mit diesem System viele der täglichen Geschäftsprozesse innerhalb eines Programmes abwickeln und sparen dadurch viel Zeit. Auch den Kunden nützt das System, denn der Ablauf an der Kasse ist schneller. Weitere Vorteile und Informationen zum iPad-Kassensystem im Einzelhandel findet man beispielsweise auf dieser Seite von INVENTORUM, einem Anbieter für die moderne Bezahloption. 

Foto: Flickr Mobile Worker Michael Coghlan CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

27

Initiative „Kärnten am Rad“ - Kärnten wird zum Vorzeige-Radland

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Schenkung Heidi Goess-Horten

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE