Zum Event- und Veranstaltungskalender

CityTouren Woche 6.- 12- Juli. Jetzt buchen!

Fit werden ohne Fitnessstudio

Fit werden ohne Fitnessstudio. Bildrechte: Flickr Stretching Håkan Dahlström CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Keine Lust mehr auf Training im überfüllten und stickigen Fitnessstudio? Dann sollte man seinen Vertrag lieber kündigen. Denn auf ein Sportprogramm verzichten muss man dennoch nicht. Das Workout kann auch ganz einfach nach Hause verlagert werden. Das Training in den eigenen vier Wänden hat viele Vorteile: Es spart Zeit, da der Hin- und Rückweg wegfällt; Wartezeiten vor belegten Geräten entfallen, und man kann nebenbei seine Lieblingsserie anschauen. Um mit dem Heimtraining zu beginnen, braucht es nicht viel.

Training in den eigenen vier Wänden

Für das Workout zu Hause reichen eine Gymnastikmatte und genügend Bewegungsspielraum zum Anfang völlig aus. Es gibt zahlreiche Übungen, die ohne Equipment ausgeführt werden können und dennoch ein anspruchsvolles Ganzkörpertraining ergeben. Anleitungen und Beispiele für Übungsserien gibt es zum Beispiel hier. Dort können die Anleitungen nicht nur durchgelesen, sondern die Übungen auch gleich angeschaut werden. Fitnessvideos werden mittlerweile millionenfach auf YouTube abgerufen. Dort gibt es ein riesiges Angebot an Kanälen von Fitness-Experten und Personal Trainern. Das reicht von einzelnen Übungen für die Oberarme über halbstündige Ganzkörpertrainings bis hin zu ausgedehnten Yoga-Sessions. Je nach vorhandener Zeit und Interesse findet hier jeder das Passende für sich.

Fitnessgeräte für zu Hause

Wer Spaß daran gefunden hat, zu Hause zu trainieren, kann sich nach und nach Sport-Equipment zulegen. Für Einsteiger reichen kleine Geräte wie Swiss Ball, Kurzhanteln oder Tubes aus. Fortgeschrittene trainieren mit so raffinierten Tools wie dem Schlingensystem. Wer dauerhaft zu Hause trainieren möchte, kann sich größere Geräte zulegen und damit ein kleines Heimstudio einrichten. Ob Crosstrainer, Rudergerät oder Kraftstation – die Geräte, die man aus dem Fitnessstudio kennt, lassen sich auch im heimischen Keller verwenden. Fitnessgeräte für zu Hause gibt es zum Beispiel bei hammer-fitness.at.

Die Natur als Studio nutzen

Eine gute Ergänzung zu den Übungen daheim ist es, das Training einfach mal ins Freie zu verlegen. Wer sich umschaut, findet überall "Fitnessgeräte", zum Beispiel Treppenstufen, Bänke oder dicke Äste. Einen richtigen Fitness-Parcour kann man in Klagenfurt auch absolvieren, nämlich beim Schlossteich Viktring und am Kreuzbergl. Mit ein wenig Kreativität lassen sich im Freien alle Muskelgruppen trainieren. Das Training kann man abwechslungsreich gestalten, sodass es nicht langweilig wird. Außerdem lässt es sich als funktionelles Training ausführen, bei dem Ausdauer- und Krafttraining kombiniert werden – ein paar Runden durch den Park joggen, und dann auf dem Spielplatz ein paar Klimmzüge und Liegestütze zum Beispiel. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Muskeln wachsen und die Kondition wird besser. Die Fortschritte beim In- und Outdoor-Training kann jeder per Fitness-App dokumentieren. Das motiviert und spornt zum Weitermachen an. Denn das beste Training – egal ob im Fitnessstudio, daheim oder draußen – nützt nichts, wenn es nur einmal ausgeführt wird. 

Bildrechte: Flickr Stretching Håkan Dahlström CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE