Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Besondere Betriebsansiedlung für Klagenfurt

AfB-Österreich-Geschäftsführer Kurt Essler (li.), Dr. Herta Stockbauer (Vorstandsvorsitzende BKS Bank), Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und Fabio Papini (Niederlassungsleiter AfB Klagenfurt, im Bild re.) im Kreise einiger Mitarbeiter von AfB. Foto: LPD/Just

Presseaussendung von: wip.communication

Neue Perspektiven schafft die AfB mildtätige und gemeinnützige GmbH mit gebrauchter IT-Hardware und Dienstleistungen. In diesem Unternehmen arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam und solidarisch.

Klagenfurt, 18. September 2015. Eine ganz besondere Betriebsansiedlung gibt es für den Standort Klagenfurt zu vermelden: Die AfB mildtätige und gemeinnützige GmbH wird ab sofort ihre IT-Dienstleistungen auch in Kärnten anbieten. Bekannte Kärntner Unternehmen konnten bereits als Partner gewonnen werden.

Nach einjähriger Vorarbeit ist es nun soweit: Die AfB mildtätige und gemeinnützige GmbH, Teil der internationalen AfB-Group, eröffnet ihren ersten Kärntner Standort in Klagenfurt, Rosentalerstraße 143. Das Besondere an diesem Unternehmen ist, dass hier Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam arbeiten.
AfB hat sich darauf spezialisiert, ausgemusterte IT Hardware von großen Konzernen und öffentlichen Einrichtungen zu übernehmen, sie aufzubereiten, eine zertifizierte Löschung vorhandener Daten vorzunehmen und die Geräte anschließend in den AfB-Shops oder im Onlineshop über die Website www.afbshop.at wieder zu verkaufen, um die Produkte erneut in den Verwendungs-Kreislauf zurückzuführen. Defekte oder zu alte Geräte werden zur Ersatzteilgewinnung in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt, die übrigen Rohstoffe gehen an zertifizierte Recyclingbetriebe. Alle Arbeitsschritte im Unternehmen sind barrierefrei gestaltet und werden von behinderten und nicht-behinderten Menschen solidarisch verrichtet. Für viele Mitarbeiter, die am ersten Arbeitsmarkt bis dato kaum Jobs angeboten bekamen, ist dieses Modell eine große Chance, sich ins berufliche Leben zu integrieren. Wichtiger Aspekt ist dabei aber immer, dass sich das Unternehmen konkurrenzfähig am Markt behaupten kann.

Produktion, Shop & prominente Partner
In Österreich ist das Unternehmen seit 2010 vertreten. Klagenfurt ist nach 2 Standorten in Wien der dritte Standort in Österreich. Hier werden gebrauchte IT-Geräte – auch Computer, Smartphones u.ä. von Privaten – angenommen und entsprechend verarbeitet. Neben der Produktion und dem Lager wird es auch einen Shop geben, in dem jedermann die neu aufgesetzte Hardware erwerben bzw. Dienstleistungen wie die Datenlöschung in Anspruch nehmen kann. In Klagenfurt werden vorerst 10 Arbeitsplätze entstehen, davon sind mindestens 50% der Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap.
Als Partner für die AfB mildtätige und gemeinnützige GmbH konnten bereits renommierte Unternehmen wie die BKS Bank, Infineon oder STRABAG gewonnen werden, die u.a. ihre ausrangierte Hardware an AfB liefern. Partner von AfB können Unternehmen aus allen Branchen werden. 

Über die AfB-Group
Die AfB Group ist Europas erstes gemeinnütziges IT-Systemhaus. Das Unternehmen wurde 2004 in Ettlingen (Baden-Württemberg) gegründet und zählt heute an 15 Standorten in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Österreich ca. 180 Mitarbeiter, die Hälfte davon mit Behinderung. Gegründet wurde AfB von Paul Cvilak, der ein Wirtschaftsunternehmen schaffen wollte, das Wachstum auf Basis sozialer Verantwortung ermöglicht. Die Vision der Gruppe ist die Schaffung von 500 Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung in der IT-Branche.
Zu den internationalen Partnern von AfB zählen Konzerne, Banken, Versicherungen und öffentliche Einrichtungen, darunter so namhafte Unternehmen wie Siemens, REWE, ThyssenKrupp, RWE, Bertelsmann oder Telefónica.

Projektinformationen auf einen Blick:
Unternehmen: AfB mildtätige und gemeinnützige GmbH
Branche: gemeinnütziges IT-Unternehmen
Investitionssumme: ca. € 150.000
Neue Arbeitsplätze: 10 MitarbeiterInnen  
Standort: Klagenfurt, Rosentalerstraße 143
Start: September 2015

Stimmen zur Ansiedlung:

Ing. Kurt Essler, Geschäftsführer AfB Österreich:
„Die AfB hat sich zum Ziel gesetzt, gebrauchte IT-Geräte, die von großen Unternehmen und Institutionen ausgeschieden werden, einem 2. Leben im IT-Markt zuzuführen oder in ihre Rohmaterialien zu zerlegen und zu verwerten. Damit werden Ressourcen für die Neuproduktion von IT-Geräten gespart bzw. verhindert, dass EDV-Schrott auf Gift-Müllhalden in der 3. Welt landet. Das Besondere an der AfB ist, dass alle Tätigkeiten in integrierten Teams mit Menschen mit Behinderungen erfolgen und diesen Menschen damit eine sinnvolle und wertschöpfende Beschäftigung geboten wird. Nicht zuletzt tragen sie mit ihrer Arbeit dazu bei, dass auch finanziell schwächere Gruppen durch kostengünstige Geräte am IT-Leben teilnehmen können. Damit ist die Grundlage für die Gemeinnützigkeit der AfB gelegt. Die soziale Seite durch die Beschäftigung von Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen und die ökologische Seite durch den sinnvollen und nachhaltigen Umgang mit Materialien und Ressourcen.“

Fabio Papini, Niederlassungsleiter Klagenfurt, AfB Österreich:
„AfB ist ein erfolgreiches Integrationsunternehmen mit zwischenzeitlich mehr als 10-jähriger Erfahrung am europäischen Markt. Alle Arbeitsprozesse sind also langjährig erprobt und bestens durchdacht. Mit dieser Basis lässt sich ein Geschäftsmodell auch erweitern und es besteht die Möglichkeit, mit der AfB zu wachsen. Ich habe bereits mehr als 20 Jahre Erfahrung im EDV Bereich und der Wunsch, in einem ökosozialen Unternehmen zu Arbeiten wurde für mich als Niederlassungsleiter der AfB in Kärnten möglich. Ich freue mich, dass nun auch schon einige Kärntner Unternehmen als Partner gewonnen werden konnten. Diese Partner tragen dazu bei, dass die Niederlassung in Klagenfurt wirtschaftlich geführt werden kann und dadurch weitere Arbeitsplätze entstehen.“ 

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser:
„Zeiten großer Herausforderungen verlangen besonders nach innovativen Ideen und Maßnahmen. AfB ist eine solche und schafft darüber hinaus noch eine ganze Reihe von Mehrwerten für unsere Gesellschaft. Das Unternehmen ist überaus sozial, trägt zu Integration, Solidarität und auch zur Schonung von Ressourcen und Umwelt bei und vollbringt damit wichtige Bewusstseinsbildung. Ich freue mich sehr, dass wir eine AfB-Niederlassung in Kärnten bzw. Klagenfurt bekommen und dass hier wertvolle Arbeitsplätze für Menschen mit und ohne Behinderung entstehen. Dafür danke ich allen Verantwortlichen und Unterstützenden.“

Dr. Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende BKS Bank:
„Uns hat das ganzheitlich nachhaltige Angebot von AfB sofort überzeugt.  Nicht mehr verwendete IT-Hardware wird einem neuen Zweck zugeführt und landet nicht im Sondermüll. Die Einbindung von Menschen mit Beeinträchtigung in den Arbeitsprozess ist vorbildlich und auch die praktische Zusammenarbeit funktioniert einwandfrei. Wir fühlen uns als Kunde sehr gut betreut und wünschen AfB am Standort Klagenfurt viel Erfolg“, so Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank.

Foto: LPD/Just

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

37

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE