Zum Event- und Veranstaltungskalender

Tage der Alpen-Adria-Küche 2019

Resolution der Kärntner Landesregierung zur Schulleiterbestellung

Resolution der Kärntner Landesregierung zur Schulleiterbestellung. Foto: LPD

Presseaussendung von: LHStv. Scheuch

Bildungsreferent Scheuch: Unterrichtsministerium setzt Kärntner Objektivierungsgesetz willkürlich außer Kraft

Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). In der Regierungssitzung der Kärntner Landesregierung, heute, Dienstag, wurde eine Resolution zu Schulleiterbestellungen in Kärnten beschlossen. Darin wird das Unterrichtsministerium aufgefordert, jene Anweisung zurückzunehmen, mit der das Kärntner Objektivierungsgesetz de facto außer Kraft gesetzt werde. Unterrichtsministerin Claudia Schmied fordert ja von allen Bundesländern, Vorschläge zur Bestellung von Schulleitern künftig nicht mehr nach Qualifikation, sondern alphabetisch zu reihen.

Für Bildungsreferent LHStv. Uwe Scheuch eine inakzeptable Vorgehensweise: "Das Unterrichtsministerium setzt sich willkürlich über ein jahrelang bewährtes System hinweg, um eigene Interessen gegenüber den Bundesländern durchzuboxen. Damit kommt künftig nicht mehr der Bestgereihte des Objektivierungsverfahrens zum Zug, sondern derjenige, der der Ministerin am besten zu Gesicht steht".

Weiters kritisierte Scheuch, dass mit der Anweisung Schmieds auch das Recht der Bewerber auf einen nachvollziehbaren Besetzungsvorgang beschnitten werde. "Wie will die Unterrichtsministerin denn künftig Bestellungen objektiv rechtfertigen? Damit, dass im Alphabet der Buchstabe A vor B kommt", fragt sich Scheuch und bezweifelt, dass man diese Anweisung im Unterrichtsministerium wirklich durchdacht hat.

Man wäre in Wien gut beraten, die Entscheidungen in den Bundesländern zu respektieren, so Scheuch. Andernfalls bekäme der gesamte Bestellungsvorgang den bitteren Beigeschmack einer Wiener Freunderlwirtschaft. "Objektive Kriterien müssen die Reihung und die Bestellung entscheiden, nicht ein Naheverhältnis zum Unterrichtsministerium. Die Aufhebung dieser unsinnigen alphabetischen Reihung ist ein Gebot der Stunde", forderte Scheuch.

Die Resolution im Wortlaut:

In Kärnten gibt es aufgrund der Verordnung vom 25. April 2005 ein gesetzlich festgelegtes Auswahlverfahren für die Erstellung von Dreiervorschlägen für Schulleiter an mittleren und höheren Bundesschulen. Ziel dieses Verfahrens ist es, eine sachlich fundierte Reihung der Bewerber zu ermöglichen und die notwendige Transparenz und Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten. Das Verfahren entspricht wissenschaftlichen Standards und wurden zusätzliche Qualifikationskriterien für die Auswahl und Reihung von Bewerbern gesetzlich festgelegt. Die Bewerber werden hinsichtlich ihrer Fähigkeit Kommunikation, Führung und persönliche Qualifikation bewertet und gereiht.

Die Bewerter bestehen aus einer 5-köpfigen Kommission, die zum Teil durch das Los festgelegt werden und neben Vertretern des Landesschulrates und der Schulaufsicht sind auch Elternvertreter, Lehrervertreter und Schulpsychologen in der Kommission.

Dieses bewährte Verfahren wird nun durch die Einflussnahme der Frau Bundesministerin in Frage gestellt und ad absurdum geführt. Anstatt eine Vereinfachung herbeizuführen, wird durch das Ministerium ein weiterer bürokratischer Schritt eingeführt. Durch willkürliche Entscheidungen des BMUKK sollen die Interessen Wiens in den Bundesländern durchgeboxt werden.

Anstatt die Entscheidungen vor Ort zu akzeptieren, hat die Frau Bundesministerin die Anweisung an alle Landesschulräte gegeben, die Reihung der Dreiervorschläge bei Besetzungen von Schulleiterposten künftig in alphabetischer Reihenfolge vorzulegen. Damit wird die Reihung nach der Eignung, die vorher durch ein objektives Verfahren festgestellt wurde, außer Kraft gesetzt. Dadurch wird das seit Jahren erfolgreiche Objektivierungsverfahren in Kärnten untergraben. Denn der/die bestqualifizierteste Bewerber/in hat auch das Recht, als Erstgereihte/r an der Spitze des Dreiervorschlages zu stehen. Kärnten spricht sich gegen diese zentralistische und willkürliche Vorgangweise aus und lehnt dies entschieden ab.

Das Kollegium der Kärntner Landesregierung fordert demnach die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur auf, ihre Anweisung hinsichtlich der alphabetischen Reihung zurückzunehmen und im Besonderen das Ergebnis des Kärntner Objektivierungsverfahrens in der Schulleiterbestellung am CHS Villach anzuerkennen.

Foto: LPD

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

33

Kärntner Seenvolksbegehren. Jetzt unterschreiben!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Beim Leberkas-Pepi in den City Arkaden

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE