Zum Event- und Veranstaltungskalender

All Inclusive Ticket 2019 - Schlosswiese Moosburg

LR Ragger: "Kärnten schaut auf die ältere Generation"

LR Ragger: "Kärnten schaut auf die ältere Generation". Foto: Büro LR Ragger

Presseaussendung von: Büro LR Ragger

Heimoffensive und Aufbau neuer Pflege-Angebote - 1.000 neue Pflegeplätze in vier Jahren

Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). "Eine vorausschauende Sozialpolitik hat dafür zu sorgen, dass die wachsende Zahl von Senioren ein selbst bestimmtes Leben führen kann. Angebote der öffentlichen Hand sollen nach diesem Prinzip erfolgen. Wer Pflege braucht, soll auf entsprechende Angebote zurückgreifen können, um so lange als möglich in seiner gewohnten Umgebung und im Kreise seiner Familie verbleiben zu können." Diese Ziele nennt der Kärntner Sozialreferent, LR Christian Ragger, anlässlich des internationalen Tages der älteren Menschen am 1. Oktober.

Der Landesrat weiß, dass sich eine alternde Gesellschaft auf die kommenden Herausforderungen gut vorbereiten muss. Dazu gehört neben der professionellen Hilfe auch eine ehrenamtliche Unterstützung. Dafür sei auch ein umfassender gesellschaftlicher Dialog nötig. Diesen will Ragger mit dem Projekt "Älter für Älter - Dialog zwischen den Generationen" in Gang setzen.

"Kärnten kümmert sich auch um die ältere Generation", betont Ragger. So entstehen in den nächsten vier Jahren 1.000 neue Plätze in Pflegeheimen. Konkret sind die Errichtung von neun neuen Heimen sowie die Ausweitung bestehender Heime von 50 auf 75 Betten gemäß einem Entwicklungsplan geplant.

"In den vergangenen Jahren wurde verabsäumt, zwischen der Heimpflege und der Pflege zuhause alternative Angebote zu kreieren. Die tickende Zeitbombe der Demographie können wir nur entschärfen, wenn ein umfassendes Angebot neben der Heimpflege entwickelt wird. Ansonsten wird ein zu großer Druck auf die Pflegeheime entstehen, der vermutlich nicht zu bewältigen ist. Der Ausbau von Kurzzeitbetten und von Tagesstätten, welche die Versorgung pflegebedürftiger Menschen zu Hause erleichtern, genießt daher hohe Priorität", stellt Ragger fest.

Vor allem Personen mit niedrigen Pflegestufen schätzen alternative Betreuungsmöglichkeiten. Dabei sind besonders die ehemaligen Familienpflegestellen, die unter regelmäßiger Kontrolle des Landes zu alternativen Lebensräumen gestaltet werden, und betreubare Wohneinheiten zu nennen. Auf diese niederschwelligen und weniger kostenintensiven Versorgungsvarianten lege Kärnten ein großes Augenmerk.

Die laufende Heimausbauoffensive erfolgt praxisnah und bedürfnisgerecht in mehreren Etappen. Damit wird verhindert, dass durch ein plötzliches Überangebot Auslastungsprobleme in bestehenden Häusern entstehen.

Das Land stellt 21 Millionen Euro für neun neue Pflegeheime mit jeweils 75 Betten zur Verfügung. Jedes Haus wird auch Kurzzeitbetten anbieten, in denen Übergangspflege zur Entlastung von pflegenden Angehörigen erfolgen wird.

Im Jahr 2010 eröffnet die Diakonie in Maria Gail/Villach ein neues Pflegeheim mit 75 Betten. Für 2011 ist die Eröffnung der neuen Pflegeheime in Frantschach und in St. Stefan/Gail vorgesehen. Ab 2012 stehen 75 neue Betten in Klagenfurt, Seeboden und Wolfsberg zur Verfügung. Für 2013 ist die Inbetriebnahme der neuen Heime in Afritz und Grafendorf avisiert. 2014 bekommen Klagenfurt und Villach neue Heime mit je 75 Betten.

Foto: Büro LR Ragger

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

28

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Schenkung Heidi Goess-Horten

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE