Zum Event- und Veranstaltungskalender

We love the 90s MOOSBURG

Bundesheer unterstützt Suchtprävention

Bundesheer unterstützt Suchtprävention. Foto: Büro LHStv Kaiser

Presseaussendung von: LHStv. Kaiser

LHStv. Kaiser und Landesstelle Suchtprävention starten Vorzeigepilotprojekt gemeinsam mit Militärkommando Kärnten

Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). Drogen, Nikotin, Alkohol. Suchterkrankungen sind gerade im jugendlichen Alter ein beherrschendes Thema. Dabei zeigt sich, dass viele Jugendliche über Gefahren und gesetzliche Bestimmungen nicht oder nur unzureichend Bescheid wissen. Um das zu ändern und um ein weiteres Präventionsangebot zu schaffen, wurde in Kärnten auf Initiative von Gesundheitsreferent LHStv. Peter Kaiser gemeinsam mit dem Militärkommando Kärnten, ein spezielles Präventivprogramm für junge Männer ab 17 Jahren konzipiert. Pro Jahrgang werden so 4.200 Jugendliche erreicht.

"Seit Juli erhalten alle stellungspflichtigen Kärntner wichtige Informationen rund ums Thema Sucht. In Form eines Quiz sollen die Jugendlichen ihren eigenen Wissensstand überprüfen, Irrmeinungen und Mythen erkennen, ein Basiswissen über Suchtgefahren erhalten und das Beratungsangebot in Kärnten kennenlernen", erklärte Kaiser heute, Donnerstag, im Rahmen eines Pressegesprächs, bei dem er gemeinsam mit Militärkommandant Brigadier Gunther Spath und Cornelia Moschitz von der Landesstelle Suchtprävention dieses Pilotprojekt präsentierte.

Konkret erhalten die jungen Männer bei der Stellung einen Fragebogen mit zwölf Fragen zum Thema Sucht. Die Fragen sind mit wahr oder unwahr zu beantworten. Die Auflösung erfolgt dann im Rahmen einer Diskussion, die von Mitarbeitern des Vereines Oikos geführt wird. "Die Erfahrung zeigt, dass es nach wie vor Informationsdefizite und Mythen gibt, mit denen wir durch diese neue Beratungsform aufräumen und den Jugendlichen die Augen öffnen können", erklärte Moschitz. Beispielsweise würden viele Jugendliche glauben, Cannabiskonsum sei legal. Oder dass man Alkohol im Schlaf schneller abbaue und nach dem Erbrechen schlagartig nüchtern sei.

Das Militärkommando Kärnten unterstützt dieses Angebot, denn nur so ist es logistisch möglich, alle stellungspflichtigen Burschen zu erreichen. "Seit Juli wird das Pilotprojekt durchgeführt, bisher konnten 2.000 junge Burschen auf diesem Weg Informationen rund um das vielfältige Thema Suchtprävention erhalten", zeigt sich Militärkommandant Spath überzeugt, dass dieses neue Angebot auch in anderen Bundesländern Schule machen wird.

Dass der Bedarf an Prävention gerade bei Burschen groß ist, belegt eine aktuelle Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO. Demnach geben 33 Prozent der 15jährigen Burschen an, wöchentlich Alkohol zu konsumieren und nur 15 Prozent dieser Altersgruppe trinkt nie. Mädchen trinken im Vergleich dazu zu 23 Prozent nie, 2,9 Prozent der Burschen haben bereits Erfahrung mit Cannabis. Die Zahlen steigen bis zum 20.Lebensjahr rapide an.

Die Landesstelle Suchtprävention besteht seit acht Jahren. In dieser Zeit wurden in den Bereichen Kindergarten, Schule, Gemeinde und Betriebe über 300 Projekte umgesetzt und 1.000 Informationsveranstaltungen durchgeführt.

Infos: www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at

Foto: Büro LHStv. Kaiser

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

Tiko vermittelt Tierliebe. Dein Haustier findest du hier!

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Tractor Pulling Weizelsdorf

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE