Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Herz Gesundheit steigt - Welt Herz-Tag

LR Kaiser will schon die Kleinsten für eine gesunde Lebensweise gewinnen, um möglichen Herz-Kreislauferkrankungen vorzubeugen. Foto: Eggenberger

Presseaussendung von: Büro LR Kaiser

LR Kaiser weist anlässlich des Welt-Herz-Tages am Sonntag auf die Bedeutung der Vorsorge  hin. 2008 starben 2241 Kärntner an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Erste, brandaktuelle Zahlen über Gesundheitszustand der Südkärntner liegen vor. Mit Herz-Gesundheits-Modellprojektes in Völkermarkt Maßnahmen setzen. 

2241 Kärntnerinnen und Kärntner starben vergangenes jahr an Krankheiten des herz-Kreislaufsystems. Mit 41,6 Prozent aller todesfälle bleiben in Kärnten Herzerkrankungen und Schlaganfälle die Todesursache Nummer 1. "In Österreich sind sogar 43 Prozent aller Todesfälle auf Herz-Kreislauferkrankungen zurück zu führen. Obwohl Kärnten statistisch besser liegt als der österreichische Durchschnitt, haben wir noch viel Arbeit vor uns", weist Gesundheitslandesrat Peter Kaiser anlässlich des Welt-Herz-Tages am 27. September auf die Bedeutung der Gesundheitsförderung hin.

Besser als jede Behandlung sei es, schon das Entstehen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch präventive Maßnahmen und einen bewussten Lebensstil mit gesunder Ernährung und viel Bewegung zu verhindern. So läuft derzeit im Auftrag des Fonds Gesundes Österreich  in den „Gesunden Gemeinden“ Völkermarkt, Griffen, Sittersdorf, Gallizien und Feistritz/Bleiburg das Herz-Kreislauf-Modellprojekt „Mein Herz und ich. Gemeinsam Gesund“. „Gemeinsam mit der Initiative Fit für Österreich, der Kärntner Gebietskrankenkasse und meinem Verein Gesundheitsland Kärnten setzen wir jetzt die ersten Maßnahmen um. Auch für die Betriebe Mahle Filtersysteme und das Sozialhilfezentrum Völkermarkt ist einiges geplant“, kündigt Kaiser an.

Rechtzeitig vor der Umsetzung präsentiert Kaiser die brandaktuellen Ergebnisse der vorangegangen Evaluation zum Gesundheitszustand der Südkärntnerinnen und Südkärntner. Die Auswertung einer Telefonumfrage dient der Erhebung des aktuellen Gesundheitszustandes, um ein Messinstrument für den Erfolg des Projektes in Händen zu haben.

 „Auf Grund der von der Fachhochschule Feldkirchen erhobenen Zahlen, die besser sind als der österreichische Durchschnitt, kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass wir mit der Gesundheitsförderung in Kärnten auf dem besten Weg dazu sind, das gesündeste Bundesland Österreichs zu werden“, bekräftigt Kaiser. Die Befragten wurden im Bezirk Völkermarkt wahllos aus dem Telefonbuch ausgesucht, wobei rund 266 Frauen und Männer Rede und Antwort standen. Die Befragten sind zwischen 18 und 94 Jahre alt. Eines der Ergebnisse ist, dass Frauen sich gesünder ernähren und Männer unter anderem zu viel Fleisch essen. Knapp 80 Prozent der Befragten bewegen sich zu wenig, wobei die Damen aktiver sind. Die Herren der Schöpfung rauchen auch mehr, als die gesundheitsbewussteren Frauen. „Ich bin überzeugt davon, die geplanten  Maßnahmen werden Früchte tragen. Damit schaffen wir es die Südkärntnerinnen und Südkärntner mit Hilfe der Gesundheitsförderung noch gesünder zu machen“, bekräftigt Kaiser. Nicht sonderlich gut schneiden die Unterkärntner beim Thema Alkoholkonsum ab. Zwei Drittel der Stichprobe sind dem „binge drinking“ nicht abgeneigt, was der Fachbegriff dafür ist, wenn Alkohol mit dem Ziel konsumiert wird, betrunken zu werden. „Auffällig ist es auch, dass nicht weniger als ein Viertel der Befragten auf Vorsorgeuntersuchung verzichtet“, zeigt Kaiser auf.

Abhilfe schaffen, sollen nun die Maßnahmen, die am 22. September in der Völkermarkter Burg vorgestellt wurden. In den fünf Interventionsgemeinden Völkermarkt, Griffen, Sittersdorf, Gallizien und Feistritz/Bleiburg gibt es jeweils Angebote zu den vier Bereichen Bewegung, Ernährung, seelische Gesundheit und Rauchen. Infos gibt es auch auf der Homepage www.gesundheitsland.at/bummbumm.

Foto: Eggenberger

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

37

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE