Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

CBD Öl nehmen und Alkohol trinken kann einen erstaunlichen Effekt haben!

CBD Öl nehmen und Alkohol trinken kann einen erstaunlichen Effekt haben!

In Österreich gehört das Bier zum Feierabend, wie das Amen im Gebet. Regelmäßiger Konsum von Alkohol ist hierzulande sehr verbreitet, wie auch seit jüngster Zeit die Verwendung und Einnahme von CBD Produkten (Überprüfen Sie CBDax). Deshalb haben sich natürlich in dieser Hinsicht etliche Fragen aufgetan, da ein Großteil der Bevölkerung noch nicht viel darüber weiß.

Das in der Hanfpflanze enthaltene Cannabidiol wird gerne zur allgemeinen Beruhigung und für Entspannungszwecke eingesetzt. Somit erstaunt es nicht, dass es so mancher auch mit einem Glas Wein kombinieren möchte.

Wieso kann man CBD aber nicht THC mit alkoholischen Getränke zu sich nehmen?
Im Gegensatz zur Substanz THC (Tetrahydrocannabinol), hat Cannabidiol keine berauschende Wirkung und kann somit als CBD Öl auch beim Genuss von alkoholischen Getränken eingenommen werden. Außerdem ist THC hierzulande nicht legal!

Diese Tatsache alleine, sollte schon gegen einen Gebrauch dessen sprechen. Besonders wenn man einer Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz entkommen will.

Das passiert im Körper wenn man CBD Öl und Alkohol mixt
CBD Produkte sind in Österreich legal erhältlich und werden meistens mit dem Titel Aromaprodukte in Verkehr gebracht. Ebenso ist der Konsum von Alkohol ab dem Alter von 16 Jahren (Bier und Wein) beziehungsweise ab 18 (Spirituosen) erlaubt.

Da beiden Substanzen eine stimmungserhellende und entspannende Wirkung nachgesagt wird, könnte man meinen, dass sich diese beiden gut ergänzen würden. Tatsächlich scheint es in bisher durchgeführten Studien keinerlei Hinweise darauf gegeben zu haben, die Gegenteiliges vermuten ließen.

Allgemein bekannt ist, dass Mischkonsum jeglicher Art meist keine positiven Effekte und Erfahrungen, sondern eher Erinnerungslücken und Kater am nächsten Morgen verursachen kann. Bei der gleichzeitigen Einnahme von unterschiedlichen Mitteln, die jeweils wieder anders auf den Organismus einwirken, kann eine Substanz die Wirkung der anderen verstärken. Genau so entstehen unerwünschte Wechselwirkungen, welche nicht selten zu einem bösen Erwachen leiten und teils stark die Gesundheit gefährden können.

Das überraschende Ergebnis einer Studie bei Untersuchungen über die Kombination von CBD Öl und Alkohol war, dass Cannabidiol scheinbar zu einer deutlichen Senkung des Alkoholspiegels im Blut führen würde. Das ist eine insofern sehr wichtige und interessante Erkenntnis, als es bahnbrechend für die Therapie bei Alkoholismus sein könnte.

Trotz dieser Studien betreffend der Sicherheit von Cannabidiol in Kombination mit Alkohol, ist es für anfängliche Nutzer nicht ratsam dies zeitgleich zu nehmen. Das sollte nur erfahrene Personen machen, die den Umgang mit CBD bereits gewöhnt sind. Wie ein Organismus auf eine neue Substanz reagiert, kann man nie mit Sicherheit sagen und es könnte möglicherweise unvorhergesehene Auswirkungen eintreten, besonders wenn man es mit alkoholischen Getränken mixt.

Kann man bedenkenlos CBD nehmen und Alkohol trinken oder gibt es Nebenwirkungen?
Es ist nun wirklich kein Geheimnis, dass übermäßiger Alkoholkonsum sehr schädigend für die allgemeine Gesundheit ist. Im deutschen Raum geht man davon aus, dass rund neunzig Prozent der Erwachsenen zwischen 18 und 65 Jahren regelmäßig alkoholische Getränke konsumieren. Dies macht Alkohol zur weit verbreitetsten Droge, welche auch noch volle gesellschaftliche Anerkennung erhält.

Studien der WHO zufolge, gelten ungefähr 140 Millionen Menschen als akute Alkoholiker. Dies ist sicherlich mitunter ein Grund warum sich viele davon abwenden und zu anderen natürlichen Substanzen greifen. CBD Öl gilt als guter Ersatz anstatt Alkohol zu trinken, weil es auch eine stressreduzierende Wirkung hat und generell Entspannung im Körper entfaltet.

Weil es im Gegensatz zu THC-haltigen Cannabis keinen psychotropen Effekt hat, welcher durch den Alkoholkonsum weiter verstärkt würde, scheinen auch die Nebenwirkungen nicht negativ aufzufallen, sollte ein Produkt eingenommen werden, das CBD enthält, während man Alkohol trinken will.

Das NIH (National Institute of Health), kam bei einer kürzlichen Studie zu dem Schluss, dass CBD den Blutalkoholspiegel wohl senken würde und keine schwerwiegenden Nebeneffekte zu erwarten wären.

Neuer Therapieansatz mit Cannabidiol Öl bei Alkoholkranken
Wie vorhin kurz erwähnt, könnte diese Entdeckung einen positiven Fortschritt im Bereich der Alkoholentwöhnung bedeuten. Besonders hinsichtlich der teilweise schier unerträglichen Entzugserscheinungen, welche Betroffene erleiden könnte CBD eine Linderung bei den Alkoholkranken verschaffen.

Cannabidiol ist dafür bekannt einen muskelrelaxierenden und wohltuenden Effekt im Körper zu haben. Außerdem wirkt es krampflösend und kann laut neuesten Forschungsergebnissen auch einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Teile des Gehirns, welche durch den langjährigen erhöhten Alkoholgenuss beeinträchtigt und beschädigt wurden, auszugleichen.

Natürlich zählen der Wille des Kranken und eine umfassende Betreuung zu den Eckpfeilern einer erfolgreichen Entzugstherapie, aber CBD könnte ein wichtiges Element davon werden.

Wie bei jeglicher Einnahme von medizinischen Produkten, mögen diese auch natürlichen Ursprungs sein, ist eine Konsultation eines Arztes vor Anwendung anzuraten. Nur so kann man sichergehen, dass man seine Gesundheit nicht gefährdet.

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

66

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE