Zum Event- und Veranstaltungskalender

Klagenfurt macht Geschichte - Klagenfurt 500

Grüne/Frey: Ordnungsamt: Besser umgestalten als privatisieren!

Frey: Ordnungsamt: Besser umgestalten als privatisieren! Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Stadtrat Frank Frey lässt sich auf keine Diskussionen, die Ausrüstung des Ordnungsamts betreffend, ein. Die „Bewaffnung“ der OrdnungshüterInnen mit, in anderen europäischen Ländern verbotenen, „Waffen“ ist, nicht nur aus Sicht von Frey, äußerst bedenklich.

Klagenfurt 10.10.2018 - „Die Sinnhaftigkeit eines Ordnungsamtes ist alleine für sich schon eine zu hinterfragende Sachlage“, stellt Stadtrat Frey anlässlich der Beschlusses zur Ausgliederung des Ordnungsamtes in eine GesmbH fest. „Es soll dadurch zu einer beruflichen Besserstellung der stadteigenen OrdnungshüterInnen kommen, wird argumentiert. Dahinter verbirgt sich wohl in erster Linie ein Versuch, den Anteil der Leasingkräfte im Arbeite- und Angestelltenspektrum der Landeshauptstadt zu verringern. Doch was soll defacto eine Ausgliederung dieses Steckenpferdes meiner blauen Senatskollegen für das Tagesgeschäft des Ordnungsamtes an Verbesserung bringen?“ fragt sich der grüne Stadtrat.

„Wir Grünen haben von Beginn* an einen, an eine ‚Privatarmee‘ erinnernden, Ordnungsdienst für demokratiepolitisch bedenklich erachtet. Und nach der im Jahr 2015 erfolgten Bürgerbefragung, die als Ergebnis brachte, dass ein Großteil der befragten KlagenfurterInnen sich durch das Ordnungsamt keinen Deut sicherer fühlt, haben wir auch eine Umgestaltung oder Abschaffung des Ordnungsamtes eingefordert“, führt Frey weiter aus und bedauert, dass sich da die Stadtpolitik zum wiederholten Mal über die Wünsche der Bevölkerung hinwegsetzte.

„Ganz augenscheinlich sind die Veränderungen, die sich mittlerweile beim Ordnungsamt bezgl. deren ‚Bewaffnung‘ abgespielt haben. Mit Pfefferspraypistolen ausgestattet geben die Ordnungskräfte mittlerweile ein Bild ab, wie die Sheriffs im mittleren Westen der USA“, verleiht Frey seiner Besorgnis über diese Entwicklung Ausdruck und fügt hinzu, dass es sich hierbei um „Waffen“ handelt, die beispielsweise in unserem Nachbarland Schweiz verboten sind, weil sie auf kurze Distanzen sogar tödliche Wirkung haben können.

„Es darf auf keinen Fall sein, dass wir erst dann handeln, wenn der erste Zwischenfall passiert ist. Wir sehen am Beispiel der Maulkorb-Debatte für Hunde gelisteter Rassen, dass es besser wäre vorausschauend Verordnungen zu erlassen anstelle einer reinen Anlassgesetzgebung. Wer sich von der Gefährlichkeit persönlich überzeugen möchte, den lade ich ein, die Ausstellung ‚Klagenfurt Quo Vadis‘ in der Stadtgalerie zu besuchen. Dort hat der Fotograf Johannes Puch mit seinem Beitrag einen ebenso irritierenden wie demaskierenden Blick auf das Ordnungsamt geworfen und auch die ‚Durchschlagskraft‘ der Pfefferspraypistolen in einem Performancevideo eindrucksvoll dokumentiert“, schlägt der grüne Stadtrat vor und schließt mit dem Statement: „Einer Privatisierung von bewaffneten Einheiten kann ich als Pazifist und Menschenrechtsverteidiger auf keinem Fall zustimmen.“

Die gesammelten Links auf die Bemühungen der Grünen im Klagenfurter Gemeinderat finden sie hier:

Foto: Mein Klagenfurt/Archiv

Presseaussendung von: Gemeinderatsclub Die Grünen

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

49

Klagenfurt 500. Klagenfurt macht Geschichte.

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

HAIRSYSTEMS WILHELMER

Herbst in Klagenfurt

Moosburg macht munter

Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE

FACEBOOK

SPÖ Klagenfurt

Die Grünen - Gemeinderatsclub Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

KT1

VerhackArt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE