Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

„Das Interesse an der Lyrik ist weiterhin ungebrochen!“

Das Interesse an der Lyrik ist weiterhin ungebrochen!. Foto: Sonya Konitsch/KK

Die Stadtwerke Klagenfurt schreiben heuer den 11. Kärntner Lyrikpreis aus. Preisgelder im Gesamtwert von über 11.000 Euro. Einsendeschluss: 5. November. Im nächsten Jahr Jugend-Bewerb geplant. HTL-Schüler entwerfen Siegestrophäen.

„Das Interesse an der Lyrik ist in Kärnten weiterhin ungebrochen! Wir bekommen das ganze Jahr über Anfragen, wann man Gedichte wieder einschicken kann“, schilderte heute Mag. Sabrina Schütz-Oberländer, Vorständin der Stadtwerke Klagenfurt, im Rahmen einer Pressekonferenz im Klagenfurter Hotel Sandwirth die permanente Nachfrage nach dieser Kultur-Veranstaltung. Schütz-Oberländer: „Heuer richten wir bereits den elften Kärntner Lyrikpreis in ununterbrochener Reihenfolge aus - für Autorinnen und Autoren der deutschen oder slowenischen Sprache! Wir rechnen erneut mit zahlreichen
Einsendungen.“ Bisher hätten sich jährlich etwa 250 Poeten an dem Bewerb der Verse und Worte beteiligt.

Die STW-Vorständin kündigte eine Neuerung für das nächste Jahr an – auf Anregung des Klagenfurter Stadtschulrates Mag. Franz Petritz soll 2019 gemeinsam mit Lehrern im Deutsch-Unterricht ein Junior-Lyrikpreis für Schüler ausgeschrieben werden. Magistrat und Bildungsdirektion wären in dieses Projekt eingebunden, so Mag. Schütz-Oberländer. Man wolle auf diese Weise der Jugend die Gattung Lyrik verstärkt näherbringen, erläuterte dazu Dr. Günter Schmidauer, Vorsitzender der Lyrikpreis-Jury. Schmidauer weiter: „Lyrik ist ja nicht nur eine Annäherung an die Kunst. Man nähert sich über diesen Weg auch sich selbst. Es ist eine Persönlichkeitsentwicklung, wenn man bei Schülern den spielerischen Modus betätigt. Da geht es nicht um absichtliche und schwierige Wortkonstruktionen, sondern junge Menschen entwickeln einfach etwas, das förmlich aus ihnen herausströmt und halten es fest. Auf diese Weise kann man sich selbst kennenlernen“. Vorsitzender Dr. Schmidauer dankte den Stadtwerken Klagenfurt für dieses besondere Fest der Literatur, der leisen Schwester des Bachmannpreises: „Diese kontinuierliche Unterstützung der Literatur und das Festhalten eines Betriebes an diesem Wettbewerb der Zeilentänzer ist hoch einzuschätzen. Es geht den Stadtwerken offensichtlich nicht nur um Gewinne, sondern auch um Lebensqualität. Man schaut auf die Menschen!“ Schmidauer wünscht sich für heuer verstärkt humorvollere Texte oder noch kritischere Botschaften, die aktuelle Missstände ansprechen würden.

Lyrikpreis-Erfinder und STW-Unternehmenssprecher Dr. Harald Raffer erklärte, dass heuer die Siegestrophäen der drei Erstgereihten von Schülern der HTL-Ferlach im Rahmen eines Projektunterrichtes unter der Leitung von Prof. Mag. Johannes Puinboek anfertigen werden. Dabei arbeiten Schülerinnen und Schüler fächerübergreifend aus den Ausbildungsbereichen der Büchsenmacher, Fertigungstechnik, Graviertechnik sowie Industriedesgin mit. HTL-Direktorin Mag. Silke Bergmoser: „Die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft ist für unsere 550 Schüler aus 18 Nationen immer wichtig. So können sie sich
gezielt auf das Berufsleben vorbereiten!“
In den letzten Jahren gab es auch Einsendungen aus Übersee – von gebürtigen Kärntnern. Der Kärntner Lyrikpreis gilt längst als Fixstern am österreichischen Kulturhimmel und wurde selbst schon mehrmals ausgezeichnet. STW-Unternehmenssprecher Raffer wies darauf hin, dass dieser Lyrikpreis bewusst auch die slowenische Sprache fördern würde. Der erste Preisträger 2008 war ein slowenischer Dichter, immer wieder fänden sich Autoren der slowenischen Sprache unter den Ausgezeichneten. Immer mehr Frauen und Jugendliche betätigen sich zudem als perfekte Wortakrobaten.
Mit der Pressekonferenz erfolgte auch der Startschuss für die offizielle Teilnahme (kein vorgegebenes Thema, kein Alterslimit).

Einsendeschluss: 5. November 2018
Die Jury, die die Arbeiten anonym bewertet: Vorsitzender: Dr. Günter Schmidauer, Schriftsteller Dr. h. c. Josef Winkler, Mag. Katharina Herzmansky, Journalistin Ilse Gerhardt, DDr. Richard Götz und Dr. Harald Raffer. Der 11. Kärntner Lyrikpreis der Stadtwerke Klagenfurt wird heuer am 6. Dezember um 18 Uhr im Klagenfurter ORF-Theater im Rahmen einer öffentlichen Lesung ausgewählter Texte feierlich vergeben. Der Eintritt ist frei, die Bevölkerung herzlich eingeladen.
Insgesamt gibt es acht Geldpreise mit einem Gesamtwert von über 11.000 Euro und sechs Anerkennungspreise. Der 1. Preis ist mit 4.000 Euro dotiert, der zweite Preis mit 1.500 Euro, der dritte Preis mit 800 Euro. Das Land Kärnten (Kulturabteilung) vergibt auch heuer wieder einen Sonderpreis in der Höhe von 3.000 Euro, die Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt einen Geldpreis in der Höhe von 1.500 Euro. Die Preise von Land und Stadt werden von der Jury an Kärntner Schriftsteller für deren Lebenswerke vergeben.

Ausschreibebedingungen:

  • Erwartet werden bei freier Themenwahl sprachkünstlerisch anspruchsvolle Ausdrucksformen lyrischen Sprechens (Mundart ausgeschlossen!)
  • Teilnahmeberechtigt sind Kärntner Lyrikerinnen und Lyriker sowie in anderen Bundesländern oder im Ausland lebende Kärntnerinnen und Kärntner (Texte in deutscher oder slowenischer Sprache).
  • Einreichung von maximal vier unveröffentlichten Gedichten in 8-facher Auswertung. Da das Auswahlverfahren anonymisiert erfolgt, soll auf den Texten kein Autorenname aufscheinen. Stattdessen sollte der Name mit einer Biografie und Tel.Nr. (Adresse) gesondert abgegeben werden.

Der „Kärntner Lyrikpreis“ wird seit 2008 bereits zum elften Mal ausgeschrieben! Eine hochkarätige Jury bewertet wieder anonym die Einreichungen der Kärntner Autorinnen und Autoren.

Neben dem Hauptpreis (4.000 Euro) werden weitere Geld- und Anerkennungspreise vergeben, ebenso Auszeichnungen durch das Land Kärnten (3.000 Euro) und die Stadt Klagenfurt (1.500 Euro). Über Neuerungen und Einsendebedingungen beim Kärntner „Literaturfest“ informieren Vertreter der Jury und der Stadtwerke Klagenfurt. In den letzten Jahren beteiligten sich jeweils über 250 Dichter an diesem Wettbewerb der Worte - in deutscher und slowenischer Sprache. Der „Kärntner Lyrikpreis“ der STW Klagenfurt wurde drei Mal mit dem Maecenas gewürdigt und gilt schon als Fixstern im österreichischen Kulturgeschehen.

Foto: Sonya Konitsch/KK

Presseaussendung von: Stadtwerke Klagenfurt

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen:  Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

22

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE