Zum Event- und Veranstaltungskalender

Hol Dir die Kärnten Card günstiger

Sozialer und gemeinnütziger Verein Projekt Vita Kärnten

Presseaussendung von: Vita Kärnten

Der soziale und gemeinnützige Verein Projekt Vita Kärnten wurde am 15. September 2014 in Klagenfurt am Wörthersee gegründet. Der Schritt zur Gründung des Vereins Projekt Vita Kärnten war durch die Arbeitslosigkeit und die Abwanderung der Jugend aus dem wunderschönen Land Kärnten eine logische Konsequenz. Rainer Bardel, Helmut Sommer, Rudolf Putsche und Oskar Müller aus Klagenfurt möchten mit dieser neuen und innovativen Bewegung einen aktiven Beitrag für die Gesellschaft leisten. Die Gesundheit der Menschen zu fördern und ein wertschätzendes soziales Miteinander mit Integration zu leben sind Ihre Herzensanliegen.

Sozialer und gemeinnütziger Verein Projekt Vita Kärnten. Foto: KK

Die Ausgangssituation der Gesellschaft ist bedenklich, da viele Menschen Ängste und Sorgen haben. Vielen Jugendlichen fehlt der Sinn und die Motivation, sich für überholte Konzepte im gesellschaftlichen Leben einzusetzen. Die älteren Menschen verwalten großteils Ihren Besitz und sorgen sich aufgrund von Verlustängsten vor Veränderungen. Hier gilt es ein neues Bewusstsein zu schaffen sowie das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen und Ängste als auch Vorurteile aufzulösen. Das bestehende Gesundheitssystem ist kaum mehr zu finanzieren, daher hat die Förderung der Gesundheit Priorität für die gesamte Gesellschaft.

Beschreibung des Projektes:

Der Verein Projekt Vita Kärnten benötigt für den Start ein großes Haus mit Garten oder idealerweise einen Gasthof im Raum Klagenfurt-Wörthersee. Als sozialer, gemeinnütziger Verein finanziert sich das gesamte Projekt aus wertschätzenden Spenden. Diese können als finanzielle Unterstützung auf das Vereinskonto erfolgen, beim Besuch vor Ort oder auch in Form von Sachspenden (Lebensmittel, Bücher, Möbel etc.) Die Spenden werden auf der Homepage transparent offengelegt und für Miete, Personal- und Betriebskosten, Einkäufe sowie Investitionen verwendet. Das Team besteht aus Pädagogen, Psychologen, Energetikern und Astrologen (m&w), welche Ihre Dienstleistungen anbieten. Die körperliche Gesundheit wird mit gesunder Ernährung, die seelische Gesundheit mit Coaching und die geistige Gesundheit durch sinnerfüllte Weiterbildung mit Vorträgen gefördert. Gekocht wird mit frischen Produkten aus der Region und nach Saison. Von Montag bis Freitag gibt es von 11:00 bis 14:00 eine Suppe, ein Hauptgericht sowie ein Salatbuffet zur freien Wahl. Zusätzlich gibt es eine Kinderbetreuung, psychologische Beratungen und Energiebehandlungen, damit ist es ein kreativer Ort voller Lebendigkeit und mit positiven Wachstum. Eine Bibliothek mit guter Lektüre über Lebensmittel, körperliche, seelische und geistige Gesundheit sowie Infoabende und gesellschaftliche Treffen runden das Wirken vom Projekt Vita Kärnten ab. Die Bezahlung aller Dienstleistungen erfolgt ausnahmslos über freiwillige Spenden, für Speisen und Getränke ebenso wie für Vorträge, Beratungen und die Betreuung der Kinder. Es soll den Menschen mit wenig Einkommen ein gesundes Essen sowie eine liebevolle Hilfe ermöglichen. Wohlhabenden Menschen wird es ein gutes Gefühl geben, mit dem Besuch ein Sozialprojekt unterstützt zu haben. Im Angebot sind Smoothies, gesunder Tee, koffeinfreier Kaffee und statt Kuhmilch gibt es pflanzliche Alternativen mit Soja,- Reis- oder Hafermilch.

Lebensmittel bezieht das Projekt Vita Kärnten aus der nahen Umgebung von Landwirten und dem regionalen Handel. Alle Einkäufe werden vor Ort getätigt, um die ansässige Wirtschaft zu unterstützen und Arbeitsplätze zu schaffen.

Jobs für Küche und Reinigung sind für Langzeitarbeitslose und ältere Menschen vorgesehen, die sich wieder gut fühlen, wenn sie gebraucht werden. Vorträge sind fix geplant, um die Gesundheit und Lebensfreude der Menschen zu fördern. In weiterer Folge ist eine Expansion in andere Städte als auch am Land möglich, um einer Vereinsamung vorzubeugen und vor allem am Land der Jugend neue Perspektiven zu ermöglichen sowie eine Landflucht zu vermeiden. Jeder Mensch kann beim Projekt Vita Kärnten mitmachen und sich begeistert einbringen!   

Wichtige noch benötigte Ressourcen:

Die Vorfinanzierung durch Spenden der öffentlichen Hand als auch von Unternehmen und Privatpersonen, ein großes Haus mit Garten, sonnig und ruhig oder idealerweise ein Gasthof. Das Objekt sollte unbedingt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Ein Lieferwagen, idealerweise ein Kleinbus oder ein E-Mobil (Sponsoring eines Autohauses)

Vorhandene Ressourcen:

Wissen und Erfahrung in der Gastronomie und Küche sowie Selbständigkeit und gesunder Ernährung, Informationsmaterial, Bürotechnik, Unterlagen, Kontakte zu den Medien wie Respekt.net für Crowdfunding, Fundraising etc.

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für jede wertschätzende Spende

BKS Bank
IBAN: AT46 1700 0001 0015 7594
BIC: BFKKAT2K
                                                                                                        
Projekt Vita Kärnten
ZVR-Zahl: 326430355
Kontakt: +43 (0)680 319 41 79
kontakt@projektvita-kaernten.com  
www.projektvita-kaernten.com

Foto: KK

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

36

SPÖ Klagenfurt

Jetzt SPÖ Kärnten App downloaden!

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE