Zum Event- und Veranstaltungskalender

Corona Hotline

Kärntner Herztag sorgt seit 20 Jahren für mehr Gesundheit

v.l.n.r. Prim. Univ. Prof. DDr. Georg Grimm, LR Dr. Peter Kaiser, STR Mag. Andrea Wulz, LtAbg. Annemarie Adlassnig, Vzbgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Prim. Dr. Wilfried Peterz - Ärztlicher Leiter des Internen Ambulatoriums der Kärntner GKK, bei der "GKK-Beratungsstraße". Foto: Büro LR Kaiser

Presseaussendung von: Büro LR Kaiser

LR Kaiser eröffnet den Kärntner Herztag an der Alpen-Adria-Universität und setzt in Zukunft noch stärker auf die Gesundheitsförderung.

Rund 870 Herzinfarkte gibt es jedes Jahr in Kärnten. Dazu starben vergangenes Jahr 2241 Kärntnerinnen und Kärntner an Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems. Mit 41,6 Prozent aller Todesfälle bleiben in Kärnten Herzerkrankungen und Schlaganfälle die Todesursache Nummer 1. „In Österreich sind sogar 43 Prozent aller Todesfälle auf Herz-Kreislauferkrankungen zurück zu führen. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, um dies zu ändern“, wies Gesundheitslandesrat Peter Kaiser vergangenen Samstag anlässlich des 20-jährigen Bestehens auf die Wichtigkeit des Kärntner Herztages hin. Organisiert wurde die Veranstaltung wieder vom Österreichischen Herzverband/Landesverband Kärnten. Am Programm standen Vorträge zu den Themen „Medikamentöse Therapie bei Herzschwäche“, „Von der E-Card zur EH(ealth) Card – Chancen und Risiken für die PatientInnen“, „Chrirurgische Therapie bei Herzinsuffizienz“, „Herzrhythmusstörungen“ und „Herztransplantationen“. 
 
„Obwohl sich die medizinische Versorgung von Herznotfallpatienten, wie die Vorträge zeigen, auch durch die auf meine Initiative hin realisierte Vernetzten Versorgung weiter entwickelt hat, ist es mir als Gesundheitsreferenten ein Anliegen, die Zahl der Herzinfarkttoten weiter zu reduzieren. Dazu haben wir ein eigenes Kompetenznetz Herzinfarkt Kärnten gegründet. Wir werden weiter daran arbeiten, bei Herzinfarkten die Überlebenschance weiter zu verbessern, um in Summe die Zahl der Infarkt-Toten zu verringern“, erklärt Kaiser.

Konkret soll das Kompetenznetzwerk unter der Leitung des Herzspezialisten und medizinischen Leiters des Kärntner Herztages Primar Univ.-Prof. Georg Grimm, ein genau abgestimmtes Vorgehen zwischen Rettungswesen und Spitälern gewährleisten. Mit eingebunden sind Notärzte, das Rote Kreuz sowie die KABEG. „Ziel ist es, dass nach internationalen Richtlinien möglichst viele Patientinnen und Patienten mit akutem Herzinfarkt innerhalb kürzest möglicher Zeit im Herzkatheterlabor von einem erfahrenen Untersucher und seinem Team behandelt werden“, so Kaiser.

Besser als jede Behandlung sei es, schon das Entstehen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch präventive Maßnahmen und einen bewussten Lebensstil mit gesunder Ernährung und viel Bewegung zu verhindern. So läuft derzeit im Auftrag des Fonds Gesundes Österreich  in den „Gesunden Gemeinden“ Völkermarkt, Griffen, Sittersdorf, Gallizien und Feistritz/Bleiburg das Herz-Kreislauf-Modellprojekt „Mein Herz und Ich. Gemeinsam Gesund“. „Gemeinsam mit der Initiative Fit für Österreich, der Kärntner Gebietskrankenkasse und meinem Verein Gesundheitsland Kärnten setzen wir derzeit die ersten Maßnahmen um. Auch für die Betriebe Mahle Filtersysteme und das Sozialhilfezentrum Völkermarkt ist einiges geplant“, kündigt Kaiser an.

Abhilfe schaffen, sollen nun die Maßnahmen schaffen In den fünf Interventionsgemeinden Völkermarkt, Griffen, Sittersdorf, Gallizien und Feistritz/Bleiburg gibt es jeweils Angebote zu den vier Bereichen Bewegung, Ernährung, seelische Gesundheit und Rauchen. Infos gibt es auch auf der Homepage www.gesundheitsland.at/bummbumm.

Foto: Büro LR Kaiser

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

20

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE