Zum Event- und Veranstaltungskalender

AK digi:check

Gemeinsame Tagung von Kinderhospiz Sonnenmond und FH Kärnten „Soziale Arbeit"

Gemeinsame Tagung von Kinderhospiz Sonnenmond und FH Kärnten „Soziale Arbeit". Foto: MOKI Kärnten

Presseaussendung von: MOKI Kärnten

Gemeinsame Tagung von Kinderhospiz Sonnenmond und FH Kärnten „Soziale Arbeit"

Verlust und Schmerz: „Unsere Kinder trauern anders." Wissenschaft und Praxis reichten einander in der Tiebelstadt mit Themenworkshops die Hand. Neue Projekte aus Kärnten vorgestellt.

Im Rahmen des Zusammentreffens rückte der Förderverein Kinderhospiz Sonnenmond in Kooperation mit der Fachhochschule Kärnten/Bereich Gesundheit und Soziales sowie Soziale Arbeit die Begleitung von Familien, An- und Zugehörigen in allen Lebensphasen in den Mittelpunkt. Mit besonderem Fokus auf Kinder, Jugendliche und deren Empfinden bei schwerer Erkrankung, Tod und Trauer. In Workshops konnten Teilnehmer ihre Erlebnisse aufarbeiten und vom Miteinander profitieren. Mit „Hospiz macht Schule", der „Hospizbegleitung für Menschen mit Behinderung" und „Stoak wie a Felsn" sind maßgebliche Projekte in Kärnten am Start.

Unter dem Titel „Verlust und Schmerz - Anders Denken" kooperierten der Förderverein Kinderhospiz Sonnenmond und der Fachbereich „Soziale Arbeit" der FH Kärnten vergangenen Freitag erstmals in Form einer Tagung, um die sensible Thematik der „Begleitung in schwierigen Lebenslagen", so MOKI-Kärnten Gründerin und Sonnenmond Obfrau Sabine Grünberger, mehr Sichtbarkeit in unserem Bundesland zu verschaffen und Wissenschaft mit Praxis zu verbinden. Gemeinsam mit Waltraud Grillitsch, Leiterin für den Bachelorstudiengang „Soziale Arbeit" sowie dem Master an der FH Kärnten, koordinierte Grünberger das Zusammenkommen im Stadtsaal von Feldkirchen. „Es gibt so viele Familien, die mit Trauer zu tun haben und damit umgehen müssen, es alleine oft gar nicht bewerkstelligen können", sind sich beide einig und bedanken sich bei den Sponsoren und Partnern sowie der Österreichischen Palliativgesellschaft und dem Dachverband Hospiz Österreich für die Unterstützung. Mit dabei bei der Eröffnung: Bürgermeister Martin Treffner, Landtagsabgeordnete Ines Obex-Mischitz und BKS Mann Bernd Berger. Durch den Tag führte Martina Klementin.

„Unsere Kinder trauern anders" - Blitzlichter der Tagung
 Wenn Zeitungspapier in ganz kleine Stücke gerissen, Gitarre am Grab des Verstorbenen gespielt wird oder vielleicht eine übertriebene Fröhlichkeit hervorkommt, verstehen das Erwachsene nicht immer. „Unsere Kinder trauern anders", sagt die Trauerbegleiterin Elke Kohl, die Einblick in die Methodenvielfalt ihrer Arbeit gewährte. Eine Resttrauer nach einem Todesfall bleibt über die Jahre bestehen und wächst mit, kann sich dabei unterschiedlich äußern. In den Workshops der Tagung konnten die Teilnehmer dahingehend ihre Erfahrungen austauschen, unter anderem auch, was Trennungsschmerz für Jugendliche bedeuten kann, falls dieser gewaltsam passiert. Wie schnell ein „helfendes Netz" von Menschen bedrohlich für Betroffene werden kann, war ebenso Thema wie auch Professionalisierung in Institutionen, die nicht immer mit Qualität im Umgang mit Personen einhergeht. „Wo fehlt dir jemand konkret? Dann kommt meist eine Geschichte, welche wir erfahren möchten", schildert Martina Pruckner, Professorin an der FH Kärnten, ihren ganz persönlichen Zugang. Wie dabei die Symbolik des Baumes mitsamt eines „weltbesten Gärtners" beim Zuhören und selber nachdenken helfen kann war ein wesentlicher Kern, der nicht nur im Hinblick auf Kinder interessante Aspekte zu Tage förderte. Umspannt von rechtlichen Belangen, aus der Feder von FH-Spezialist Bernd Suppan. Einheitlicher Tenor der Tagung: Sich als Begleiterin oder Begleiter immer auch die Frage stellen: „Wie geht es mir dabei, was benötige ich?" Damit Ressourcen und Kraft bestehen bleiben.

Was tut sich in Kärnten?
Der Förderverein Kinderhospiz Sonnenmond ist Initiator des Projektes „Hospiz macht Schule", das zusammen mit der Hospizbewegung Kärnten für Kinder und Jugendliche aller Schulstufen geeignet ist und weiter ausgebaut wird. „Durch dieses Projekt sollen Schüler aller Altersgruppen lernen, den Tod als Teil des Lebens zu verstehen und anzunehmen. Sie bekommen eine angstfreiere, positivere Einstellung zum Tod", sagt MOKI-Kärnten Gründerin Sabine Grünberger. Sie erarbeiten sich dadurch Ressourcen und Fähigkeiten, um mit solchen einschneidenden Situationen umgehen zu können. Im Rahmen von „Hospiz macht Schule" werden ehrenamtliche Mitarbeiter an die Schulen entsandt, um in Projekten für Themen wie Leben, Alter, Sterben, Tod und Trauer zu sensibilisieren.

Mit dem Kursangebot „Hospizbegleitung für Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene" sind heuer erstmals 14 ehrenamtliche Kinderhospizbegleiter ausgebildet worden, die ab sofort im Land unterwegs sind. „Eltern, Geschwisterkinder, nahe Verwandte sowie das soziale System Drumherum sind bei dieser kostenlosen Betreuung inbegriffen", weiß die Lebens- & Sozialberaterin Christine Ganeider. „Da zu sein" ist das, was bei alledem am meisten zählt.

Unter dem Dach der Hospizbewegung Kärnten ebenfalls neu hinzugekommen ist der mit November begonnene Lehrgang „Hospizbegleitung für Menschen mit Behinderung". Kärnten weit gibt es mehr als 170 qualifizierte ehrenamtliche Hospizbegleiter/-innen sowie hauptberuflich in dem Bereich tätige Personen, an welche sich die Weiterbildungsmöglichkeit in der „Hospizakademie" richtet. Der Lehrgang wurde gemeinsam mit Beeinträchtigen Menschen entwickelt.

Bereits mehrmals erfolgreich umgesetzt wurde das Projekt „Stoak wie a Felsn", welches Familien mit schwerstkranken Kindern entlastet. Ab 2018 soll es ergänzend dazu eine eigene Vätergruppe geben.

Manchmal braucht es etwas mehr
Die Mobile Kinderkrankenpflege Kärnten (MOKI) unterstützt, stärkt und entlastet Familien bei der Pflege ihrer Kinder zu Hause. Große Vision für die Zukunft: eine stationäre Einrichtung in diesem Bereich. „Bitte unterstützen Sie uns daher weiter beim Aufbau einer wertvollen und wertschätzenden Tätigkeit", setzt sich Grünberger ein. Dies können Sie tun, indem Sie auf das Spendenkonto des Fördervereins Sonnenmond einzahlen, oder das Kindergeschichtenbuch Sonnenmond erwerben. Dieses ist bei MOKI Kärnten Rudolfsbahngürtel 2/2 in Klagenfurt oder unter s.gruenberger@ktn.moki.at sowie bei der Buchhandlung Heyn erhältlich. Grünbergers abschließender Wunsch: „Die Entlastungspflege bei Kindern mit einer palliativen Erkrankung ist sehr wichtig, ein Zutun seitens des Landes wäre hier mehr als wünschenswert."

Mehr Informationen zu MOKI Kärnten: www.moki-kaernten.at

Foto: MOKI Kärnten

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

51

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE