Zum Event- und Veranstaltungskalender

Hol Dir die Kärnten Card günstiger

SAP kann auch Spaß machen!

Presseaussendung von:  Supanz

Kompliziert und teuer? So muss SAP nicht sein. Die Kärntner SAP-Software-Manufaktur bietet für kleine und mittlere Betriebe maßgeschneiderte und leistbare SAP-Geschäftsprozesslösungen.

SAP-Lösungen, die Spaß machen: Sabina und Bernhard Supanz sind selbst Kleinstunternehmer, arbeiten von Beginn an mit SAP. Foto: KK

"Wir leben in einer faszinierenden Welt", sagt Bernhard Supanz, Geschäftsführer der Kärntner SAP-Software Manufaktur Supanz. Kommunikation und Interaktion funktioniert immer einfacher, schneller, unkomplizierter. Kleine und mittlere Betriebe haben jederzeit und überall alle Anwendungen sowie Funktionen auf ihren mobilen Endgeräten zur Verfügung.Und weil heutzutage auch eine Business-Software Spaß machen muss, hat die SAPSoftware Manufaktur Supanz das "BS-S Connecting Services" für kleine und mittlere Unternehmen im Angebot. Einige österreichische Kunden haben diese Software bereits seit Jahren im Einsatz und sind von der einfachen Umsetzung und dem hohen Grad der Cloud und Mobile-Services begeistert.

Keutschach, November 2012: Welche Investitionen sind durchzuführen? Wie viel Personal ist einzustellen? Durch welche Maßnahmen können Kunden noch zufriedenstellender betreut werden? Vor diesen Fragen stehen kleine und mittlere Betriebe jeden Tag. Um die richtigen Entscheidungen schnell treffen zu können, brauchen sie aussagekräftige Unternehmensdaten. Diese sind sehr oft in unterschiedlichen Softwareprogrammen versteckt und müssen für eine Auswertung mühsam zusammengeführt werden. "Das Problem nennen wir IT-technische Insellösungen, die vor allem kleinen und mittleren Betrieben Zeit und Energie für die eigentliche Geschäftstätigkeit abziehen und somit die Unternehmensentwicklung behindern", weiß Supanz aus der Praxis. „Kleine und mittlere Unternehmen haben dieselben Geschäftsprozesse wie große Unternehmen, nur in kleinerem Umfang“, erklärt Supanz. Webfunktionalität, Mobilität, umfangreiche Datenanalysen in Echtzeit - diese wirtschaftlichen Anforderungen der Zukunft haben genauso kleine und mittlere Betriebe zu bewältigen.

Aus diesem Grund benötigen auch die kleinen und mittleren Unternehmen hoch integrierte ERP-Lösungen wie SAP, die auf ihre individuellen Geschäftsprozesse angepasst sein sollten. Da kleine und mittlere Unternehmen in den meisten Fällen allerdings nicht über das große IT-Budget verfügen, um eine hochintegrierte Standardsoftware an die unternehmensspezifischen Anforderungen anzupassen, müssen sie sich oftmals mit günstigeren aber auf Dauer gesehen unzufriedenstellenden IT-technischen Insellösungen abmühen.

Supanz macht kleine und mittlere Unternehmen fit für die Zukunft Mit „BS-S Connecting Services“ bietet die SAP-Software-Manufaktur Supanz eine integrierte Geschäftsprozesslösung an. Indem sie die SAP-Konzern-Standardsoftware in vollem Umfang zur Verfügung stellt und sie gleichzeitig an die individuellen Bedürfnisse der kleinen und mittleren Unternehmen anpasst, können alle undenspezifischen Anforderungen erfüllt werden. „Die Kunden bekommen genau das, was sie brauchen und sind damit für alle Herausforderungen der Zukunft bestens gerüstet“, erklärt Supanz.

Kleine Unternehmen profitieren wie die Großen

Die SAP-Software-Manufaktur Supanz selbst ist ein Kleinstunternehmen und kennt daher die Bedürfnisse und Herausforderungen der kleineren und mittleren Unternehmen sehr genau. Aus diesem Grund sind alle Supanz-Lösungen einfach und kostengünstig umzusetzen. "Der Kunde bestimmt den Anschaffungsaufwand, indem er entscheidet an welcher Stelle seines Geschäftsprozesses er mit der Integration der SAP-Software beginnen möchte", sagt Supanz. Das Supanz Modell bietet auch alle Vorteile einer Cloud-Lösung: Das heißt, im Supanz-eigenen Rechenzentrum werden Hard- und Softwarewartungen sowie Updates durchgeführt, Speicherplatzkapazitäten bereitgestellt und selbstverständlich höchste Datensicherheit garantiert.

Seit Jahren erfolgreich im Einsatz

„‚BS-S Connecting Services‘ ist bereits seit 2009 bei kleinen und mittleren Betrieben erfolgreich im Einsatz. Vor allem der hohe Servicelevel überzeugt unsere Kunden“, berichtet Supanz. Möglich wird dies alles durch die Supanz Basistechnologie "BS-S Interaction Framework©". Die Programm-Generator-Funktion sorgt an den unterschiedlichsten Stellen für einen hoch performanten und sicheren Datenaustausch und unterstützt in hohem Maße Fremddatenimporte und Migrationen.

Mit dem BS-S Web-Service sind die Kunden bestens für Web-Anwendungen aller mobilen Endgeräte gewappnet. „So wird bei unseren Kunden seit Jahren zum Beispiel eine Web-Lösung zur mobilen Personalzeiterfassung eingesetzt“, sagt Bernhard Supanz. Unternehmer, die sich mit IT-technischen Insellösungen nicht mehr wohl fühlen, finden bei Supanz eine attraktive und kostengünstige Alternative. Und das Beste: Die Aufmerksamkeit können Unternehmer voll und ganz dem Kerngeschäft und dem  Unternehmenswachstum widmen, während die technischen Verwaltungsprozesse bereits auf Konzerngröße ausgelegt sind und je nach Unternehmensentwicklung beziehungsweise Bedarf, weitere Module der SAP-Standardsoftware einfach dazu genutzt werden können.

Über Supanz

Die Software-Manufaktur Supanz GmbH wurde 2008 von Ing. Bernhard Supanz und seiner Frau Mag. Sabina Supanz-Smrt gegründet und mit viel Enthusiasmus aus eigenen finanziellen Mitteln nachhaltig aufgebaut. Supanz ist weltweiter Anbieter von SAP-zertifizierten Dienstleistungen und SAP-zertifizierter Business Software mit Sitz in Keutschach/See, Kärnten, Österreich. Hohe Kompetenz in der Schnittstellenprogrammierung, sowie SAP-Hosting und Businesslösungen für mobile Endgeräte machen das Angebot komplett. Supanz hat es sich zum Ziel gemacht SAP (be)greifbar zu machen, und zwar nicht nur für große, sondern vor allem auch für mittlere und kleine Unternehmen. Obwohl es ein „nur“ 3-Personen-Unternehmen ist, spielt es in der Liga der Großen mit, weil Bernhard Supanz mit mehr als dreißig Jahren SAP-Erfahrung gefragte und überzeugende Entwicklerdienstleistungen liefert. Er hat in den vergangenen Jahren nationale und internationale Projekte bei namhaften Konzernen durchgeführt. Zuletzt, im November 2011, wurde für den größten deutschen Energiekonzern, E.ON, eines der komplexesten und umfangreichsten Datenmigrationsprojekte in Alleinverantwortung umgesetzt. Viele Millionen Datensätze wurden entsprechend den Markt- und Kundenerfordernissen ohne Datenverlust in die neue SAP-System-Landschaft übertragen. Besuchen Sie uns auf XING: https://www.xing.com/companies/supanzgmbh/about.

Foto: KK

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

43

SPÖ Klagenfurt

Jetzt SPÖ Kärnten App downloaden!

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE