Zum Event- und Veranstaltungskalender

Jetzt SPÖ Kärnten App downloaden!

ARGE Alpen-Adria braucht neue Inhalte

Presseaussendung von: Büro LR Dr. Wolfgang Waldner

EU-Referent LR Waldner bei Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft in Zagreb statt - Vorsitz geht mit 1. Jänner 2013 an Kärnten

ARGE Alpen-Adria braucht neue Inhalte. Foto: Büro LR Dr. Waldner

Klagenfurt (LPD). Kärnten übernimmt mit 1. Jänner 201 den Vorsitz in der Arbeitsgemeinschaft Alpen-Adria. Sie begeht zugleich im nächsten Jahr ihr 35-jähriges Jubiläum. EU-Landesrat Wolfgang Waldner übernahm heute, Dienstag, den Vorsitz vom stellvertretenden. kroatischen Außenminister Josko Klisovic in Zagreb.

1978 schlossen sich die Länder Zentraleuropas zusammen, um gemeinsam grenzüberschreitende Projekte zu initiieren. Aus diesem Miteinander entstand ein großes völkerverbindendes Projekt - ein wertvolles Stück Zusammenhalt Europas unter dem Dach der ARGE Alpen-Adria. Wichtig sei laut Waldner die Gestaltung der Zukunft der ARGE, denn der Zeitpunkt für die Übernahme sei kein einfacher. "Mit 31. Dezember 2012 werden zwei Gründungsmitglieder, die beiden italienischen Regionen Veneto und Friaul Julisch Venetien, die ARGE verlassen. Die Tatsache, dass die ARGE damit in den letzten Jahren von 17 auf sechs Mitglieder zusammengeschrumpft ist, sei laut Waldner bedauerlich.

Kärnten werde sich aber in den kommenden Monaten bemühen, ehemalige Mitglieder für eine weitere Zusammenarbeit, vor allem im Projektbereich, gewinnen zu können. Und in einer "ARGE Alpen-Adria-Neu" müsse ein Weg gefunden werden, um EU-Mittel zur Projektumsetzung zu nutzen. "Immerhin leben wir heute nicht nur in einem geopolitisch, sondern auch förderpolitisch veränderten Umfeld", sagte Waldner.

Für Waldner sei jede Art der grenzüberschreitenden, transregionalen oder interregionalen Zusammenarbeit wertvoll. Daher könne die ARGE Alpen-Adria nach wie vor eine sinnvolle Zukunft haben. "Allerdings nur dann, wenn es uns gelingt, auch die entsprechende politische Unterstützung zu gewährleiten. Heute sowie in den nächsten Monaten müssen wir in offenen Gesprächen mit allen verbliebenen und ehemaligen Mitgliedern klären, wie oder ob wir im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Alpen-Adria künftig sinnvoll kooperieren wollen und werden", betonte Waldner. Diesbezüglich bedeutsam sei auch die geplante Einbindung der kroatischen Gespanschaften in die Arbeitsgemeinschaft.

"Wenn wir weiterhin zusammenarbeiten wollen und diese Zusammenarbeit nutzbringend gestalten möchten, dann sind rasch entsprechende Schritte zu setzen, um eine ,ARGE Alpen-Adria-Neu' zu verwirklichen", kündigte Waldner an. Von Kärntner Seite werde man diesbezüglich auf Expertenebene bereits mit Jahresbeginn aktiv werden. Dabei gilt: "Erst eine Einigung auf die künftigen Inhalte, und das vor allem auf politischer Ebene, und danach eine Festlegung der nötigen Struktur", so der EU-Referent.

Anlässlich des EU-Beitritts des ARGE-Mitgliedes Kroatien, sei beabsichtigt, die Vollversammlung 2013 bereits Anfang Juli in Klagenfurt abzuhalten. Verbunden mit den Feierlichkeiten zum 35-jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft könne das gleichzeitig auch der Zeitpunkt sein, um eine "ARGE Alpen-Adria Neu" aus der Taufe zu heben.

Foto: Büro LR Dr. Waldner

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: April 2021 | März 2021 | Februar 2021 | Jänner 2021 | Dezember 2020 | November 2020 | Oktober 2020 | September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

32

SPÖ Klagenfurt

Jetzt SPÖ Kärnten App downloaden!

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE