Zum Event- und Veranstaltungskalender

Besuche uns auf Facebook

Pflege: Zumutbare Kostenbeiträge schaffen gerechten Ausgleich

Pflege: Zumutbare Kostenbeiträge schaffen gerechten Ausgleich. Foto: Büro LR Ragger

Presseaussendung von: Büro LR Ragger

LR Ragger: Land muss aufgrund der Untätigkeit der Bundesregierung handeln

Bookmark and Share

Klagenfurt (LPD). "Mehr als 60 Prozent der Familien versorgen ihre pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause. Für mobile Pflegekräfte müssen sie Eigenbeiträge leisten. Nur die stationäre Pflege war bisher kostenlos. Diese Ungleichheit ist nicht zu erklären. Ich garantiere, dass niemand finanziell überfordert wird. Wer Kinder hat, von dem wird nichts bzw. nur wenig verlangt. Leute ohne Kinder zahlen etwas mehr. Betroffen werden 2.000 Angehörige sein, die im Schnitt 100 Euro pro Monat bezahlen", betonte gestern, Montag, Sozialreferent LR Christian Ragger bei der ORF Streitkultur zum Thema "Wer zahlt für Pflegeheime?".

Der Sozialreferent wehrte sich entschieden gegen die Vorwürfe, eine frauenfeindliche Politik zu betreiben: "Wir erleben einen gesellschaftlichen Wandel. Wie bei der Erziehung von Kindern, für die sich zum Glück auch immer mehr Männer verantwortlich fühlen, gibt es auch viele Männer, die sich um ihre Eltern kümmern. Es ist auch eine Illusion zu glauben, dass wir die Pflege nur mit Heimen garantieren können", erklärte Ragger und fügte hinzu, wer dies fordere, ignoriere auch den Wunsch der Senioren, die in großer Mehrheit so lange wie möglich selbstständig leben wollen.

Für ihn ist es in Zukunft auch wichtig, eine Kooperation von privater und öffentlicher Hilfe zu gewährleisten. "Die Pflege zu Hause muss unterstützt werden. Dafür brauchen wir Tagesstätten, Wohngemeinschaften (Alternative Lebensräume) sowie die Möglichkeit von kurzen Aufenthalten in Pflegeheimen", so Ragger. Da sei in den vergangenen drei Jahren mehr passiert, als in 20 Jahren vorher und es müsse noch viel mehr getan werden. "Es ist phantasielos zu glauben, dass alle Senioren in einem Heim untergebracht werden sollen", betonte der Sozialreferent. Er sehe es auch nicht ein, warum Leute, die 4.000 bis 5.000 Euro im Monat verdienen, für ihre Eltern, die in einem Heim sind, nichts bezahlen müssen. Im Behindertenbereich gilt die Zuzahlung nur für Eltern von Kindern bis 25 Jahren.

Wie Ragger bekräftigte, sei das Land Kärnten gezwungen, Kostenbeiträge für Angehörige wieder einzuführen, weil die Bundesregierung seit Jahren eine einheitliche Finanzierung der Pflege nicht zustande bringt. Die Kosten haben sich in den letzten Jahren auf derzeit 180 Millionen Euro verdoppelt. Die Einführung des Pflegefonds wirke nur wie ein Tropfen auf den heißen Stein.

Foto: Büro LR Ragger

Nach oben

Events- und Veranstaltungen  Monatsübersicht  Event- und Veranstaltungskalender

Übersicht Veranstaltungen: September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 | Juli 2009 | Juni 2009 | Mai 2009 | April 2009 | März 2009 | Februar 2009 | Jänner 2009 | Dezember 2008 | November 2008 | Oktober 2008September 2008 | August 2008 | Juli 2008 | Juni 2008 | Mai 2008 | April 2008 | 1. Quartal 20082007 |           

Übersicht aktuelle Pressemeldungen aus Kärnten: September 2020 | August 2020 | Juli 2020 | Juni 2020 | Mai 2020 | April 2020 | März 2020 | Februar 2020 | Jänner 2020 | Dezember 2019 | November 2019 | Oktober 2019 | September 2019 | August 2019 | Juli 2019 | Juni 2019 | Mai 2019 | April 2019 | März 2019 | Februar 2019 | Jänner 2019 | Dezember 2018 | November 2018 | Oktober 2018 | September 2018 | August 2018 | Juli 2018 | Juni 2018 | Mai 2018 | April 2018 | März 2018 | Februar 2018 | Jänner 2018 | Dezember 2017 | November 2017 | Oktober 2017 | September 2017 | August 2017 | Juli 2017 | Juni 2017 | Mai 2017 | April 2017 | März 2017 | Februar 2017 | Jänner 2017 | Dezember 2016 | November 2016 | Oktober 2016 | September 2016 | August 2016 | Juli 2016 | Juni 2016 | Mai 2016 | April 2016 | März 2016 | Februar 2016 | Jänner 2016 | Dezember 2015 | November 2015 | Oktober 2015 | September 2015 | August 2015 | Juli 2015 | Juni 2015 | Mai 2015 | April 2015 | März 2015 | Februar 2015 | Jänner 2015 | Dezember 2014 | November 2014 | Oktober 2014 | September 2014 | August 2014 | Juli 2014 | Juni 2014 | Mai 2014 | April 2014 | März 2014 | Februar 2014 | Jänner 2014 | Dezember 2013 | November 2013 | Oktober 2013 | September 2013 | August 2013 | Juli 2013 | Juni 2013 | Mai 2013 | April 2013 | März 2013 | Februar 2013 | Jänner 2013 | Dezember 2012 | November 2012 | Oktober 2012 | September 2012 | August 2012 | Juli 2012  | Juni 2012 | Mai 2012 | April 2012 | März 2012 | Februar 2012 | Jänner 2012 | Dezember 2011 | November 2011 | Oktober 2011 | September 2011 | August 2011 | Juli 2011 | Juni 2011 | Mai 2011 | April 2011 | März 2011 | Februar 2011 | Jänner 2011 | Dezember 2010 | November 2010 | Oktober 2010 | September 2010 | August 2010 | Juli 2010 | Juni 2010 | Mai 2010 | April 2010 | März 2010 | Februar 2010Jänner 2010 | Dezember 2009 | November 2009 | Oktober 2009 | September 2009 | August 2009 |

Klagenfurt Bilder

Frauenportal

Tierheim Klagenfurt: Hunde | Katzen | Kleintiere | Vermisste- und Fundtiere

Das freie Wort

Interviews und Reportagen

Soziale Einrichtungen in Kärnten

Vereine in Klagenfurt

Sportveranstaltungen in Klagenfurt

Kunst und Kultur

Theater und mehr

Mein Klagenfurt mitgestalten

Charity und Hilfsprojekte 

Branchen Klagenfurt

Mein Klagenfurt Gästebuch

Online-Werbung

Mein Klagenfurt wird bereitgestellt von TYPO3 Webdesign www.dika.at

Nach oben

48

SPÖ Klagenfurt

Hilfswerk Kärnten

Kinder-Stipendium ermöglicht beitragsfreie Kinderbetreuung

Friseur Wilhelmer Klagenfurt

ENTLAUFENE UND ZUGELAUFENE TIERE